Karriere

Mein Weg zum Job mit Sinn: Fabian Link von africrops!

Vom Aktienhändler zum Händler von Nahrungsergänzungsmitteln: Fabian Link hat seine Liebe zu Afrika zum Beruf gemacht „Ich habe schon sehr früh eine Liebe zu Afrika entwickelt. Mein Vater war Bildungsberater, dadurch haben wir viele Länder bereist und lange in Namibia gewohnt, wo ich meinen Schulabschluss gemacht habe. Bei meinem Studium im Bereich internationale Beziehungen habe ich dann meine Frau kennengelernt. Sie ist waschechte New Yorkerin und hat auch diesen amerikanischen Unternehmergeist. Als mein Vater ihr einmal von der Moringa-Pflanze erzählte, die vor allem in Afrika vorkommt und unglaublich nährstoffreich ist, meinte sie sofort: Das müssen wir in den USA auf den Markt bringen. Als ich dann meine Greencard bekam, gründeten wir wenige Monate später – im Herbst 2012 – africrops!. Kurz darauf folgte africrops! Berlin. Wir hatten zwar irgendwann eine halbe Tonne Moringa vor dem Haus stehen, die verkauft werden musste. In der Anfangszeit aber reichte das natürlich noch nicht, um damit den Lebensunterhalt zu verdienen – gerade in New York. Also habe ich nebenbei alle möglichen Jobs angenommen: Ich habe mal als Fahrradkurier gearbeitet, …