Auf in den Osten mit Gretas Freunde

Der Osten ist würzig und launisch, leer, verkannt, geheimnisvoll, gegensätzlich, traditionell, modern, schrill und schön wie die aufgehende Sonne. Er kommt oft ziemlich fremd daher – und zwinkert gleichzeitig vertraut. Wie schön, dass die Macherinnen von Gretas Freunde nun einen liebevoll gestalteten Reiseführer herausgebracht haben, der die Leserinnen und Leser genau dorthin mitnimmt! Ein Reiseführer voll von Unterwegsglück und Abenteuerglanz Der Reiseführer „Tiny Adventures – The Fantastic East“ ist voll von purem Unterwegsglück und Abenteuerglanz: Zwischen spannenden Städten wie Tiflis, Kiew, Istanbul, Prag, Moskau und Budapest wartet auch feinste Wildnis darauf, von Reisenden erobert zu werden. Und auch eine Good Travel Unterkunft hat es in den wunderschönen Reiseführer geschafft, die nun entdeckt werden möchte! Man stellt sich die Frage, wie dieser fantastische Fleck der Welt so lange unentdeckt bleiben konnte. Für alle, die gerne fernab der großen Massen reisen, ist der Reiseführer ein echtes Must-Have. Den Reiseführer kannst du im Shop von Gretas Schwester erwerben Gestartet ist die „Tiny Adventures“-Reihe übrigens mit dem wilden Norden. Mehr Informationen zum ersten Reiseführer findest du in diesem Beitrag

Kenners Landlust bereitet herzhafte Pancakes für uns zu

Eine herzhafte Variante des Frühstücksklassikers von Barbara und Luise, Gastgeber von KennersLandLust Wir haben nicht nur altbewährte Rezepte aus der Küche des Bio-Hotels für euch, sondern wagen uns auch an vollkommen neue Kreationen wie diese leckeren Spinat Pancakes ran. Die Pancakes sind vegan, schnell zu mixen und natürlich super lecker mit einem Walnuss-Kräuter Dip oder auch einer Joghurtsoße! Zutaten für Spinat Pancakes (für 4 Personen): Für den Pancaketeig: 200 g Spinat 1 Banane 2 Knoblauchzehen 200 g Dinkelvollkornmehl 2 Tl Backpulver Reissirup Saft einer halben Zitrone 1 Tl Salz Curry 50 ml Reismilch Für das Topping: 1 gr. Zwiebel 2 El Olivenöl 80 g Walnüsse 1 bd Petersilie Schale und Saft einer Zitrone Salz Pfeffer Zubereitung: 1. Die Zwiebel in grobe Würfel schneiden und in dem Olivenöl braun anbraten. Die Walnüsse mit dem Messer grob hacken und dazugeben. Dann die Petersilie ebenfalls grob hacken, unterziehen und sofort abstellen. Abschmecken mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und der geriebenen Zitronenschale. Beiseite stellen in ein Schälchen. Die Petersilie bleibt besser grün, wenn sie nicht zu lange in der Pfanne bleibt. …

Die Portugal Nature Lodge kocht einen afrikanischen Erdnusseintopf für uns

Ein Lieblingsrezept von Joke und Peter, Gastgeber der Portugal Nature Lodge Zugegebenermaßen handelt es sich dabei nicht um ein typisch portugiesisches Gericht, aber dieser afrikanische Erdnusseintopf passt gut zu unseren Safari- und Lodgezelten (… und schmeckt auch gut in der Jurte!). Außerdem ist dieses leckere Gericht sehr beliebt bei unseren Gästen. Wir hoffen also, es gefällt euch ebenfalls! Zutaten für den afrikanischen Erdnusseintopf: 1 EL Olivenöl 1 Zwiebel, gewürfelt 2 Knoblauchzehen, gehackt 1 rote Paprika, gewürfelt 1 grüne, längliche Paprika, gehackt ½ TL Kreuzkümmelpulver 1 mittelgroße Süßkartoffel, in 1 cm großen Würfeln 800 g Dose Tomaten, gehackt Meersalz und schwarzer Pfeffer 85 g glatte, natürliche Erdnussbutter 1 l Gemüsebrühe ½ TL Chilipulver 425 g Dose Kichererbsen, abgetropft und abgespült 2 Handvoll Spinat oder Grünkohl, gehackt 100 g gekochter Reis, braun oder weiß Gehackte Korianderblätter und Erdnüsse zum Servieren Zubereitung: 1. Zwiebeln und Knoblauch in einem großen Topf im Olivenöl anbraten, bis die Zwiebeln glasig sind. 2. Beide Paprikasorten und Kreuzkümmel hinzugeben und für ein bis zwei Minuten umrühren. Die Süßkartoffel und die Dose Tomaten hinzugeben …

Architektur, Natur und Südtiroler Lebensart im Bühelwirt

Der Bühelwirt ist ein ganz besonderer Ort, ein Kraftplatz in den Bergen. Hier kann man aufatmen, die Ursprünglichkeit der Natur erleben und Pause machen vom Trubel der Welt. Mehr und weniger Alles weglassen, was unnötig ist. Zurück zum Echten, kein Schnickschnack – weder im Zimmer noch im Wellnessbereich. Das ist die Art von Luxus, die einen im Bühelwirt erwartet. Das ist das Geheimrezept der beiden Wirtsleute Michaela und Matthias, welches die Gäste glücklich macht und an diesem Rückzugsort so richtig abschalten lässt. Auge in Auge mit den Bergen sitzt man in gemütliche Decken gewickelt in den Erkerfenstern, die dem Haus ihr charakteristisches Gesicht geben. Die Aussicht vermag es eben, einen hinaus in die ursprüngliche Natur des Ahrntals zu locken. Schon sehr zeitig, am liebsten bei schönem, aber eigentlich bei jedem Wetter. Zwischen den Ecken und Kanten im Bühelwirt findet jeder seinen Lieblingsplatz, der zum Entdecken und Versinken einlädt. Umso schöner ist das, wenn die Waden noch zwicken, vom frühmorgendlichen Gipfelerklimmen. Dann hat man sich die Kräuterstempelmassage und die Spinatknödel nämlich so richtig verdient. Die besten …

Experten für haltbare Hausmannskost

Das Start-up „Glasmahl“ ist ein Lieferservice für einen gesunden Mittagstisch. Wir haben das Unternehmen aus Eisenach gefragt, was genau hinter der Idee steckt. Fast Food und Kantine? Bitte nicht jeden Tag. Fertiggerichte aus dem Supermarkt? Zu viel Müll. Selbst kochen? Viel zu umständlich. Wer seine Mittagspause einfach, gesund und nachhaltig gestalten will, hat also oft ein Problem. Janine und Michael Beyer haben daher zusammen mit Marian Sanderbrand im Oktober 2019 Glasmahl gegründet, den Lieferservice für einen gesunden Mittagstisch. Frisch zubereitet, portionsweise im Weckglas abgefüllt und im Wasserbad oder in der Mikrowelle zu erwärmen – fertig ist die Mittagspause. Auch auf enorm: Wie Social Entrepreneure unsere Zukunft gestalten Frisch, regional, keine Konservierungsstoffe Die Kunden seien kleine Betriebe, zum Beispiel Arztpraxen, oder Einzelpersonen, darunter Rentner, erzählt Michael Beyer. Die Speisekarte besteht aus fünf Basisgerichten – von Königsberger Klopsen bis zu Ratatouille mit Polenta-Talern. Hinzu kommen wechselnde Wochengerichte, alle selbst gekocht von Janine Beyer. Das Versprechen: frische, regionale Zutaten, keine Konservierungsmittel. Alle Waren sind pasteurisiert – so bleiben sie etwa 21 Tage im ungeöffneten Glas haltbar. Viele andere …

Das Grandhotel Cosmopolis bereitet eine vegane Tarte für uns zu

Ein veganes Rezept vom Cosmopolis-Kollektiv, Gastgeber des Grandhotel Cosmopolis Das Grandhotel Cosmopolis ist weit mehr als ein normales Hotel: Das ehemalige Altenheim in der Augsburger Altstadt beherbergt unter einem Dach eine staatliche Gemeinschaftsunterkunft für 65 Geflüchtete, ein Hotel, einen gastronomischen Betrieb, eine Akademie und bietet viel Raum für Kunst. Um die Hausbewohner*innen, Gäste, Freiwillige und Mitarbeitende zu schützen, mussten wir Mitte März schweren Herzens viele Bereiche, darunter den Hotelbetrieb, die Lobby/Bar, den Mittagstisch und die Veranstaltungen, bis auf Weiteres schließen oder absagen. Gerne teilen wir heute mit euch ein beliebtes Rezept von unserem. Diese vegane Tarte mit roten und gelben Zwiebeln und körnigem Senf ist schnell und einfach zubereitet und schmeckt hervorragend! Viel Spaß beim Nachkochen: Zutaten für die vegane Tarte mit roten und gelben Zwiebeln: Für den Teig: 200 g Dinkelmehl 80 ml kaltes Wasser 40 ml Olivenöl 3 EL Sesamsamen Thymian Salz Für die Füllung: 5 bis 6 Zwiebeln; rot, weiß oder gelb 4 EL körniger Senf 1 EL Sonnenblumenöl Frische Kräuter Zubereitung: 1. Für den Teig Mehl, Senf, gehackte Kräuter (Thymian, Origano, …

Eine Reise durch mein Wohnzimmer

In Corona-Zeiten wird Reisen zum Traum. Na und? Ein Selbstversuch in der eigenen Wohnung Wie groß und luftig mein Wohnzimmer von hier oben wirkt. Eine leere Weite, im Unterschied zu unten, wo Pflanzen, Deko und Möbel kuscheln. Unter ihnen das alte Küchenbüfett, auf dem ich gerade stehe, um einen radikalen Perspektivwechsel auf mein Reich und die Dinge darin hinzubekommen. Der Aufstieg hat sich gelohnt. So dicht unter der Zimmerdecke ist nichts, außer den bunten chinesischen Weihnachtskugeln, die ich vom Boden aus gar nicht mehr wahrgenommen habe. Wie viele Jahre hängen die schon dort über dem Regal mit den Wörterbüchern und der Grammatik aus dem Studium? Warum hebe ich letztere noch auf? Reine Nostalgie?  Viele Dinge in unseren Wohnungen erzählen Geschichten. Von Reisen, von unserer Vergangenheit oder von Fremden, die die Gegenstände hergestellt haben. Vor drei Monaten hatte ich online einen Sessel bestellt. Vorgestern wurde er geliefert. Ob die chinesischen Arbeiter, die ihn gebaut haben, wegen des Coronavirus’ wochenlang in ihren Wohnungen festsaßen wie wir jetzt? Leben sie überhaupt noch? Wie sieht ihr Alltag aus? Im …

Modelabels entdecken Crowdfunding

Eigentlich keine neue Idee: Tausende Projekte konnten in den letzten Jahren bereits erfolgreich über die Schwarmfinanzierung umgesetzt werden. In der Modebranche war dieses Modell bisher allerdings nicht besonders verbreitet. Ohne die Crowd hätte es die Lederjacke von Bleed Clothing vermutlich nie geben. Schwarz. Weich. Nur auf den zweiten Blick erkennbar, dass sie aus Kork gefertigt wurde. Geschäftsführer Michael Spitzbarth erzählt, wie sein Werbefotograf Kristoffer Schwetje den Prototyp auf seinem Schreibtisch sah und vorschlug: Wenn es über den klassischen Weg zu riskant ist, weil nicht absehbar ist, ob die Kunden das Produkt wirklich haben wollen – mach Crowdfunding! Du bekommst sofort Feedback, produzierst erst mal nur so viel wie geordert, der Preis hält sich im Rahmen, weil keine Aufschläge dazukommen für Handel, Logistik, möglicherweise Bankkredit. Acht intensive Wochen folgten. Geeignete Plattform finden. Fundingziel kalkulieren. Reise nach Portugal. Videodreh inmitten alter, knorriger Korkeichen. „Letztlich kamen 74 000 Euro zusammen“, so Spitzbarth, 14 000 Euro mehr als anvisiert. Im vergangenen Jahr hat er in Kooperation mit der Tierschutzorganisation Peta zusätzlich einen veganen Sneaker mit 67 000 Euro gefundet. …

Die Casa Talía macht Ravioli di Ricotta für uns

Ein regionales Rezept von Marco, Gastgeber der Casa Talía Selbstgemacht schmeckt es doch immer noch am besten. Deshalb gibt es diesmal ein Rezept für selbstgemachte Ravioli für euch. Ich verrate euch, wie man die Spezialität Ravioli di Ricotta zuhause nachkochen kann. Das ist auch gar nicht so schwer – versprochen! Bis ich euch wieder in meiner Casa Talía begrüßen darf, soll euch dieses Rezept bis dahin ein bisschen sizilianisches Lebensgefühl bescheren. Zutaten für Ravioli di Ricotta: Für die Pasta: 400 g Mehl 3 Eier Kat. A 1 TL Salz Für die Füllung: 500 g Ricotta 3 Eigelb 2 EL Parmesan Gehackte Petersilie 1/2 TL Salz Muskatnuss nach Belieben Weißer Pfeffer Zubereitung: 1. Mehl, Eier und Salz kneten. Den Teig mindestens 10-15 Minuten kräftig kneten bis er gut gemischt, glatt und weich ist. Den Teig mit einer Schüssel zudecken und ruhen lassen. 2. Den Ricotta mit den 3 Eigelb, Parmesankäse, Petersilie, 1/2 TL Salz, schöner Muskatnuss und weißem Pfeffer würzen. Gut mischen und fertig ist die Füllung für die Raviolis. 3. Den Teig durch eine Nudelmaschine …

Ein nachdenklicher Abschied

Das Coronavirus legt den Alltag lahm. Langsam kehren wir zu etwas mehr Normalität zurück – doch normal ist alles noch lange nicht. Unser „Igel-Experte“ der enorm Kolumne Einigeln verabschiedet sich daher mit ein paar nachdenklichen Worten. enorm Kolumne Einigeln, Teil 15: Ein nachdenklicher Abschied Hey, ihr da draußen, ich verabschiede mich. Da draußen ist ja ganz passend, weil man (gefühlt) wieder mehr darf, auch im Freien. Und doch traue ich der ganzen Sache nicht so richtig. Ist man in Städten dieser Tage unterwegs, hat man das Gefühl, als wäre alles ganz normal, so wie immer – fast. Gut, die Sache mit den Masken. Aber, die sind so vielseitig und bunt, könnte somit auch als neuer Mode-Trend durchgehen, den alle Generationen gerade tierisch toll finden. Ok war jetzt ein bisschen zynisch. Doch der Gedanke ist gar nicht so abwegig, wenn man sich nach Normalität sehnt, oder? Nur ist genau das, die Normalität, die sichere Rückkehr zum alten Rhythmus eigentlich noch nicht möglich. Es gibt noch keinen Impfstoff, keine optimale Medikation, keine perfekte Therapie. Wir wissen trotz …

Spritzen ist politisch

Auch Frauen können beim Sex ejakulieren. Darüber spricht jedoch kaum jemand. Ein neues Buch zeigt, wie das Wissen um spritzende Vulven immer wieder vergessen wurde – und macht klar: Wir brauchen eine zweite sexuelle Revolution. Nass spritzt es aus der Vulva einer Frau. Ein durchsichtiger Schwall ergießt sich auf ihren Schenkeln, durchfeuchtet das Bettlaken. Die Frau squirtet. Der unabhängig produzierte Film Female Ejaculation & other Mysteries of the Universe (2020) von Julia Ostertag zeigt hier zwar eine intime, private Szene im Schlafzimmer, doch was hier geschieht ist politisch. Denn es zeigt einen Aspekt weiblicher Sexualität, der für viele ein Tabu ist. Auch für die Kulturwissenschaftlerin Stephanie Haerdle ist es ein politischer Akt, weibliches Spritzen sichtbar zu machen, also diejenige Flüssigkeit, die bei sexueller Stimulation meist kurz vor oder während des Orgasmus und oft in größerer Menge als „normale” Lubrikation auftritt. Medizinisch kann zwischen weiblicher Ejakulation (aus der Prostata) und dem Squirting (aus der Blase) unterschieden werden, die auch unmittelbar nacheinander oder gleichzeitig auftreten können. In ihrem Buch bezieht sich Haerdle hauptsächlich auf die Ejakulation, thematisiert …

Welche Werte in der Krise wichtig sind

Mit Einstellungen zu Menschlichkeit, Solidarität und Nachhaltigkeit vielleicht sogar gestärkt aus der Krise hervorgehen: Das zeigen aktuell nicht nur unsere Good Travel Partner, sondern auch viele Kund*innen der GLS Bank. Kein Wunder, diese Werte werden bereits seit der Gründung der Bank im Jahr 1974 von der GLS Gemeinschaft gelebt. In der jetzigen Zeit, die mit viel Unsicherheit verbunden ist, zeigt sich, wie wertvoll diese Werte sind. Die Krise hat bei vielen GLS Kund*innen einen Schub an kreativen Aktionen ausgelöst, mit denen sie durch diese besondere Zeit kommen. Sie engagieren sich nicht nur für das eigene Fortbestehen des Unternehmens, sondern auch für die Gemeinschaft. Dieser Beitrag stellt dir einige dieser Aktionen vor, die dich inspirieren sollen, nicht den Mut und die Hoffnung zu verlieren. Der #stayhome Club liefert dir deine nachhaltigen Basics an die Haustür Der stayhome-Club liefert dir deine Isolationsbasics direkt an die Haustür, damit du selbst nicht vor die Tür musst. Bestellen kannst du zahlreiche Produkte in Bio-Qualität und ausgewählte Retterboxen. Mit deinem Einkauf unterstützt du ganz nebenbei die Berliner Kunst- und Clubkultur, denn …

Die erstaunlichen Geschichten hinter sozialen Innovationen

Wie können Ratten Menschenleben retten? Wie können Blinde wieder sehen? Ein neues Kartenspiel klärt spielerisch über die Geschichte der Entdeckung von sozialen Innovationen auf. Bei ein paar Rätseln kannst du kostenlos losraten. Sei es die Erfindung der Kanalisation, Kommunikationstechniken für Blinde, oder aber auch das Recyceln von Plastik: Seit Jahrhunderten erfinden Menschen Tools und Systeme, um Probleme und Herausforderungen zu lösen. Dadurch verbessern sie unsere Lebensqualität und das Wohl der Umwelt – und machen unsere Gesellschaft ein wenig gerechter. Die Entdeckung von sozialen Innovationen würdigen Leider werden die Geschichten hinter solchen Erfindungen und ihren Entwickler*innen selten erzählt oder gewürdigt. Ein neues Kartenspiel aus der Good Impact Family schafft Abhilfe: das Rätselspiel Impact Heroes. „Impact Heroes soll spielerisch und einfach Social Entrepreneurship die Bühne geben, die es verdient hat“, sagt der Entwickler des Spiels, GoodBuy-Gründer Simon Böhnlein. Gemeinsam mit seinen Freunden Rudolph Berger und Marie Körner, die die detailverliebten Illustrationen der Spielkarten entworfen hat, entstand die Idee für ein Social Entrepreneurship-Spiel an einem Berliner Späti-Abend. Die Freund*innen fragten sich: Warum gibt es eigentlich kein Ratespiel, bei dem …

Das wertvolle Wissen indigener Kulturen

Indigene Kulturen haben im Laufe ihrer Geschichte existenzielles Know-how erworben. Vieles hat die Unesco zum immateriellen Kulturerbe der Menschheit erklärt. Einige Beispiele: Kanada Tsá-Túé-Biosphärenreservat der Délı ̨ nę Got’ınę am Great Bear Lake Seit 2016 gibt es das gewaltige Biosphärenreservat Tsá Túé um den Great Bear Lake nahe der Polarregion im äußersten Nordwesten Kanadas. Es ist die Heimat der Dél nę Got’ınę, den einzigen Menschen, die dort leben. Der Great Bear Lake und seine Umgebung ist eine intakte Natur. Auf ihr basieren das Weltbild, das Rechtssystem und die Kreislaufwirtschaft der Dél nę Got’ınę. Längst verändert die Klimaerwärmung auch die Ökosysteme im Tsá-Túé-Biosphärenreservat. Mit ihrem Wissen versuchen daher die Dél nę, die lokalen Karibu-Herden vor weiterer Dezimierung zu schützen. Das Besondere: Die Sahtúto’ine, die „Menschen vom Bären-See“, wie sie sich nennen, sind die erste indigene Gemeinschaft, die ein Unesco-Biosphärenreservat eigenständig verwaltet. Das Biosphärenreservat Tsá Túé im Nordwesten Kanadas ist die Heimat der Dél nę Got’ınę. Mit ihrem Naturwissen versuchen sie die lokalen Karibu-Herden vor den Einflüssen der Klimaerwärmung zu schützen. Äthiopien Dagu, das System der Afar …