Ein Lieblingsrezept von Joke und Peter, Gastgeber der Portugal Nature Lodge

Zugegebenermaßen handelt es sich dabei nicht um ein typisch portugiesisches Gericht, aber dieser afrikanische Erdnusseintopf passt gut zu unseren Safari- und Lodgezelten (… und schmeckt auch gut in der Jurte!). Außerdem ist dieses leckere Gericht sehr beliebt bei unseren Gästen. Wir hoffen also, es gefällt euch ebenfalls!

Zutaten für den afrikanischen Erdnusseintopf:

  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1 rote Paprika, gewürfelt
  • 1 grüne, längliche Paprika, gehackt
  • ½ TL Kreuzkümmelpulver
  • 1 mittelgroße Süßkartoffel, in 1 cm großen Würfeln
  • 800 g Dose Tomaten, gehackt
  • Meersalz und schwarzer Pfeffer
  • 85 g glatte, natürliche Erdnussbutter
  • 1 l Gemüsebrühe
  • ½ TL Chilipulver
  • 425 g Dose Kichererbsen, abgetropft und abgespült
  • 2 Handvoll Spinat oder Grünkohl, gehackt
  • 100 g gekochter Reis, braun oder weiß
  • Gehackte Korianderblätter und Erdnüsse zum Servieren

Zubereitung:

1. Zwiebeln und Knoblauch in einem großen Topf im Olivenöl anbraten, bis die Zwiebeln glasig sind.

2. Beide Paprikasorten und Kreuzkümmel hinzugeben und für ein bis zwei Minuten umrühren. Die Süßkartoffel und die Dose Tomaten hinzugeben und zum Kochen bringen. Für 5 Minuten köcheln lassen. Nach Belieben Salz und Pfeffer hinzufügen.

3. Die Erdnussbutter in eine kleine Schüssel geben mit einem Teil der Gemüsebrühe einrühren, bis ein glattes Püree entsteht. Ein bisschen mehr Gemüsebrühe hinzufügen und alles in den Topf geben. Solange rühren, bis alles gut vermischt ist.

4. Den Rest der Gemüsebrühe und nach Geschmack das Chilipulver hinzugeben, abdecken und ca. 20 Minuten kochen lassen, bis die Süßkartoffel gar ist.

5. Kichererbsen, Spinat oder Grünkohl und den gekochten Reis einrühren und noch ein paar Minuten köcheln lassen, bis der Spinat oder Grünkohl weich ist.

6. Mit den Korianderblättern und einer kleinen Handvoll Erdnüssen servieren. Einfach so genießen oder dazu hausgemachtes Fladenbrot reichen!

Geheimtipp:

Wie viele Eintöpfe, schmeckt auch der afrikanische Erdnusseintopf einen Tag später noch intensiver!

Nun wünschen wir euch erst einmal einen guten Appetit und vielleicht dürfen wir euch dieses Gericht ja auch bald einmal bei uns in der Portugal Nature Lodge in einem unserer südafrikanischen Safarizelte servieren.

– Joke und Peter

Joke und Peter von der Portugal Nature Lodge
Der afrikanische Erdnusseintopf schmeckt auch gut in der Jurte der Portugal Nature Lodge