Und plötzlich kann man sie aus der Ferne am Horizont erspähen – die „Schamper Mühle“, eine denkmalgeschützte Windmühle aus dem 19. Jahrhundert und die wohl außergewöhnlichste Unterkunft, die wir bisher bereisen durften. Ich kann kaum erwarten, das Mühlengelände zu entdecken und beginne etwas kraftvoller in die Pedale meines Fahrrads zu treten. Ich erahne, wie sich die jetzigen Betreiber Robin und Antje gefühlt haben müssen, als sie die Mühle auf einem ihrer vielen Urlaube in der Mecklenburgischen Seenplatte entdeckt haben.

Fasziniert vom architektonischen Potenzial der Schamper Mühle

Mit großen Augen betreten wir das Gelände und während wir das Drumherum für uns entdecken, sind wir immer wieder fasziniert von dem beeindruckenden Erscheinungsbild der Mühle. Man sieht dem Gebäude an, dass hier jemand vom Fach zugange war. So ist der Betreiber Robin hauptberuflich als Architekt tätig und bei der Renovierung war es ihm besonders wichtig, markante Merkmale der Mühle zu betonen, neu zu beleben oder gar neu zu denken. So wurden beispielsweise die alten Mühlensteine umfunktioniert zu Tischen für den Außenbereich.

Apropos Außenbereich: Vom Garten kann man nicht nur immer wieder staunend auf die Mühle blicken, sondern auch einen hübschen Ausblick auf die umliegenden Felder genießen. Wenn dazu dann noch herbstliche Sonnenstrahlen das Gesicht wärmen und die Umgebung in ein schönes Licht tauchen, ist das Glück nahezu perfekt.

Hallo aus der Schamper Mühle!
Das Mühlenfenster von Außen
Der Außenbereich der Mühle

Das Glücksempfinden ist nahezu perfekt

Genau wie die Außenerscheinung, hat es uns auch das Innere der Mühle sehr angetan. Die heutigen Betreiber, Robin und Antje, haben die Mühle behutsam renoviert und in zwei Ferienwohnungen aufgeteilt, die sich gespiegelt über drei Stockwerke verteilen und mehr als 80 Quadratmeter Platz bieten. Wir sind über die vielen Details erstaunt, die man auf jeder Etage findet und dafür sorgen, den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten.

Auf jeder Etage finden sich aufmerksame Details

Von der gut ausgestatteten Küche mit riesigen Esstisch, wo sich wunderbare Mehrgänge-Menüs zaubern lassen über das Wohnzimmer mit einer Handvoll Gesellschaftsspielen und Puzzle bis hin zur obersten Etage, wo es ein bequemes Himmelbett sowie einen tollen Blick über die weiten Felder zu genießen gibt, hat jede Etage etwas Tolles zu bieten.

Die Mühlenküche
Es macht Spaß, am Abend ausgiebig zu kochen
In der gut ausgestatteten Küche kann man wunderbare Gerichte zaubern

Das Badezimmer befindet sich neben der Küche und im ersten Stock gibt es noch ein weiteres Schlafzimmer mit zwei Einzelbetten, welches wir jedoch nicht genutzt haben Durch das Extra-Zimmer kann man den Urlaub hier aber auch wunderbar in etwas größerer Runde, beispielsweise mit Kindern oder den liebsten Freund:innen verbringen.

Schlafzimmer in der Schamper Mühle
Schlafzimmer in der Schamper Mühle
Detail vom urgemütlichen Himmelbett

Seerosenbedeckte Seen und Frösche im Morgentau entdecken

Im Vorfeld hat uns Robin telefonisch ein paar Tipps für Ausflüge rund um die Schamper Mühle gegeben, die wir gerne ausprobiert haben. So beginnt quasi direkt vor der Haustür und nur einen kurzen Radweg entfernt, ein Wanderweg durch den Wald. Hier gibt es neben seerosenbedeckten Wasserflächen auch eine Vielzahl von Tieren zu entdecken. Neben einem Insektenhotel möchten zahlreiche Vogelstimmen zugeordnet werden. Wer achtsam ist, kann jetzt im Herbst auch mal ein Eichhörnchen auf Nuss-Suche oder einen Frosch im Morgentau entdecken.

Zwei "kuschelnde" Schnecken im Gartenbereich der Schamper Mühle
Während der Wanderung kann man Brombeeren sammeln
Frösche auf der Wanderung entdecken

Einen Essenskorb vom Schneiders Hof bestellen

Wer wie wir nach der Wanderung hungrig geworden ist, kann sich bei Schneiders Hof im Dörfchen Gotthun eindecken. Hier gibt es einen 24-Stunden-Automaten mit haltbaren Lebensmitteln und zum Wochenende einen Hofladen mit frischem Obst, Gemüse sowie überschaubaren Bio-Sortiment. Da der Hof mit der Schamper Mühle zusammenarbeitet, ist es ebenfalls möglich, sich schon vor dem Besuch einen von insgesamt drei Essenskörben direkt zur Mühle liefern zu lassen – so startet man mit einem vollen Kühlschrank ganz stressfrei in den Urlaub.

Durch die mittelalterliche Altstadt von Röbel/Müritz schlendern

Weitere Einkaufsmöglichkeiten gibt es in Röbel/Müritz – einer charmanten Stadt, die man ebenfalls nicht verpassen sollte, zu besuchen. Neben pittoresken bunten Häuschen, die quasi im See stehen, gibt es eine mittelalterliche Altstadt samt Cafés, Restaurants und zwei imposanten frühgotischen Kirchentürmen, die erkundet werden möchten.

Die Stadt Röbel/Müritz ist einen Besuch wert

Nach nur zwei Nächten heißt es dann auch schon Abschied nehmen von dieser einzigartigen Unterkunft. Noch ein letztes Mal genießen wir den morgendlichen Ausblick über die Felder bei einer Tasse Kaffee und ein ausgiebiges Frühstück am riesigen Esstisch, bevor wir uns gut gestärkt auf unsere Fahrräder schwingen und uns auf den Heimweg begeben.

Morgenkaffee mit Ausblick
Freiheit spüren auf dem Müritz Radweg

Direkt am Müritz-Radweg gelegen und ideal für einen Urlaub ohne Auto

Im Übrigen besitzt die Schamper Mühle nicht nur eine „eigene“ Bushaltestelle, die auf denselben Namen hört, sondern liegt auch direkt am hübschen Müritz-Radweg. Somit eignet sich die Unterkunft auch hervorragend für einen Urlaub ohne Auto. Auf insgesamt 83 Kilometern umrundet der Radweg die Müritz, den größten See der Mecklenburgischen Seenplatte und führt dabei durch die wildromantischen Wälder des Müritz-Nationalparks.

Von der Schamper Mühle kann man einen Teil des hübschen Radwegs absolvieren, der dann am Schloss Klink vorbeiführt. Das Neorenaissance-Schloss liegt malerisch am Ufer der Müritz, die nicht ohne Grund gerne auch als „kleines Meer“ bezeichnet wird. Eine Reihe an Strandkörben sorgt überdies dafür, dass man sich wirklich wie am Meer fühlt. Von hier ist es dann auch nicht mehr weit bis nach Waren (Müritz), wo am gleichnamigen Bahnhof die Züge in Richtung Berlin und Rostock abfahren. Und während wir gut erholt und immer noch ganz erstaunt über diese außergewöhnliche Unterkunft der vergangenen Tage sinnieren, bringt uns der Zug klimaschonend zurück nachhause.

Mehr Informationen zur Schamper Mühle

Entlang des Müritz-Radweges kommt richtig Strandfeeling auf