Ein Partner erzählt: Ein Gastbeitrag von Kirsten Gassner & Klaus Kirchlechner, Betreiber von „Auszeit in den Bergen

Durch die Corona-Krise haben wir jetzt selbst eine unfreiwillige „Auszeit in den Bergen“. Seit dem 15. März 2020 dürfen wir nicht mehr arbeiten Dabei haben wir hier – im Gegensatz zu den meisten anderen Tourimusbetrieben der Region – immer „Saison“. Unsere Auszeitgäste lieben ja besonders die Zeiten, in denen es ruhiger zugeht, also die Zwischensaison von März bis Juni zum Beispiel. Da wir immer nur einen einzigen Gast bei uns betreuen und recht abgelegen am östlichen Rand des Hochplateaus Ramsau am Dachstein liegen, wäre es gerade jetzt bei uns besonders „safe“. Und viele Menschen, denen in ihrer kleinen Stadtwohnung jetzt die Decke auf den Kopf fällt, würde eine Auszeit hier in der Natur so guttun, um ihr Immunsystem zu stärken und Kraft und Zuversicht zu tanken.

Aber ok, das geht jetzt leider nicht. Da es hier in Österreich auch eine Ausgangsbeschränkung gibt, wir also die freie Zeit selbst nicht für größere Ausflüge etc. nutzen können, machen wir das Beste draus und sind happy, dass wir selbst an diesem besonders schönen Fleckchen Erde wohnen dürfen! Und nutzen die Zeit für Dinge wie:

  • den Garten vorbereiten für den Sommer, das Hochbeet aktivieren, Blumen aussäen, Salate & Kräuter vorziehen etc.
  • neue vegetarische Rezepte ausprobieren, um unseren Gästen, die sich nicht selbst versorgen wollen, gutes & leckeres Essen bieten zu können
  • morgendliche Meditationen und kinesiologische Übungen, damit wir selbst in unserer Mitte bleiben und die Zuversicht nicht verlieren
  • viel Bewegung an der frischen Luft: lange Spaziergänge /Waldbaden, Taichi, Yoga, kleinere Radtouren mit dem E-Fatbike
  • Büroarbeit, Aufräumen & Ausmisten von Unterlagen, Buchhaltung
  • Weiterbildung über Online-Seminare & Bücher (lesen, lesen, lesen!)
Die Unterkunft Auszeit in den Bergen befindet sich unweit des Spiegelsees
Die Gastgeber probieren sich derweil an neuen vegetarischen Rezepten
Kirsten aktiviert die Hochbeete
Klaus bei einer Wanderung durch die schöne Umgebung

Herausforderungen in dieser Zeit … und Angebote für danach

Für uns ist die wirtschaftliche Situation jetzt ziemlich angespannt. Wir haben letztes Jahr durch die Anschaffung des Tinyhouses der Firma Wohnwagon sehr viel Geld investiert. Wir lieben unsere „Bruni“ (so heißt das Mini-Häuschen auf Rädern) sehr, aber wenn wir gewusst hätten, was dieses Jahr auf uns zukommt, hätten wir den Kauf sicher verschoben. Umso wichtiger ist es für uns, dass dieses Jahr – sobald die Ausgangsbeschränkungen aufgehoben sind – viele Menschen zum „Probewohnen“ oder Urlaub machen oder für eine begleitete Auszeit zu uns kommen.

Wir wissen, dass sich gerade junge Menschen immer mehr mit den Themen Nachhaltigkeit, „weniger ist mehr“, Ressourcenschonung, ökologisches Bauen usw. beschäftigen und auch selbst gerne in einem Tinyhouse leben würden. Natürlich ist es noch einmal etwas anderes, dauerhaft seine Wohnungsgröße so drastisch zu reduzieren… aber für einen ersten Eindruck und um ein Gefühl für dieses Wohnen auf kleinem Raum (unsere Bruni ist 18 Quadratmeter groß) zu bekommen, ist ein Urlaub im Tinyhouse eine tolle Möglichkeit! Und da wir gleich nebenan ein komplettes Ferienhaus vermieten, besteht auch die Möglichkeit, mit der ganzen Familie (inklusive der Großeltern, die man jetzt vielleicht länger nicht gesehen hat!) die Ferien in den Bergen zu verbringen und zusätzlich mal für ein paar Tage das Tinyhouse zu testen. Vor allem für Familien bietet die Region hier mit der SommerCard ein riesiges Angebot an Aktivitäten, die alle im Übernachtungspreis des Ferienhauses enthalten sind.

Kirsten bei der Gartenarbeit vor dem Tinyhouse
Blick in das Tinyhouse von Auszeit in den Bergen
Blumendekoration ziert das Küchenbord

Und wer seiner Liebsten oder seinem Ehemann schon immer mal einen Gutschein für eine „Auszeit“ schenken wollte – jetzt wäre ein guter Zeitpunkt! Denn wir bedanken uns für jede Bestellung, die bis 3. Mai 2020 mit dem Gutscheincode „GT2020“ (Good Travel 2020) bei uns eingeht, mit einer 30-minütigen Wohlfühlmassage (einlösbar vom Auszeitgast bis 20.12.2020)

Entschleunigung & Achtsamkeit, Innenschau & kreative Pause – was für viele jetzt neu ist, gibt es bei uns immer …

Das ist quasi unser Auszeit-Programm…. Aber für Menschen, die von jetzt auf gleich durch die Krise arbeitslos geworden sind oder die durch eine Quarantäne das Haus nicht verlassen durften, die ihre Eltern oder Großeltern nicht mehr besuchen dürfen, sind die letzten Tage und Wochen eine große Herausforderung! Das Einschränken unserer Freiheit, vielleicht sogar das Tragen von Gesichtsmasken, Reiseverbote und vor allem das Kontaktverbot über die engsten Mitbewohner/Familien-Mitglieder hinaus, aber auch die ungewohnte ganztägige Kinderbetreuung, die wirtschaftliche Unsicherheit – wie geht’s weiter – das alles kostet Kraft und raubt uns Energie!

Wir glauben, dass es deshalb umso wichtiger ist, jeden Tag einen Spaziergang an der frischen Luft zu machen, sich regelmäßig zu „erden“ oder zu meditieren, Gedanken- Hygiene zu betreiben und mit gutem Essen und Trinken den Körper bei Laune zu halten. Für diejenigen, die jetzt vor allem viel Zeit für sich haben, bietet sich sogar eine Fastenwoche an (am besten bei abnehmendem Mond!), um langfristig das Immunsystem zu stärken. Eine liebe Freundin und Netzwerkpartnerin von uns, gibt allen Fasten-Neulingen auch eine prima Online-Unterstützung in dieser Zeit, in der ihre beliebten Fastenwochen im Hotel nicht stattfinden können.

Überhaupt ist der (telefonische oder online-)Austausch mit Gleichgesinnten und Freunden, Kollegen und der Familie, die weit weg wohnt, auch für uns sehr wichtig. Wir können uns gegenseitig durch Zuhören, Aufmuntern, das Weitergeben von Wissen und Tipps und dem Senden eines Herzensgrußes einfach gut unterstützen!

Wir freuen uns jetzt schon auf all die lieben Menschen, die wir hoffentlich bald wieder hier begrüßen und verwöhnen dürfen (in diesem Sommer wollen einige unserer Stamm-Auszeit-Gäste wiederkommen!). Wir haben schon sehr berührende Erlebnisse mit ganz wunderbaren Gästen gehabt – an dieser Stelle ein riesengroßes Dankeschön für Euer Vertrauen!

– Kirsten & Klaus, Ramsau am Dachstein

Mehr Informationen zu Auszeit in den Bergen

Der Spiegelsee gleicht einem wahrem Naturidyll
Eine nicht ganz freiwillige Auszeit in den Bergen erleben gerade die Gastgeber der gleichnamigen Unterkunft