Den vergessenen Extraurlaub entdecken

In Deutschland gibt es einen Rechtsanspruch auf eine produktive Auszeit vom Job, doch nur wenige nutzen die Chance. Lara Körber möchte das mit ihrer Suchplattform für Weiterbildung ändern. Per Gesetz haben 27 Millionen Beschäftigte in Deutschland Anspruch auf fünf bis zehn Tage bezahlten Extra-Urlaub pro Jahr für anerkannte Weiterbildungen. Aktuell nutzen aber laut dem Deutschen Gewerkschaftsbund nur zwei Prozent ihr Recht. Warum? Lara Körber: Viele kennen ihr Recht auf Bildungsurlaub zunächst einmal gar nicht. Und wenn sie es kennen, hält sie oftmals die Angst vor den Arbeitgeber:innen, und manchmal selbst den Kolleg:innen, davon ab, einen Bildungsurlaub zu beantragen. Sie fragen sich: „Darf ich mir das herausnehmen?“ oder „Gehört Yoga nicht in die Freizeit?“ Denn Bildungsurlaub wird vom Gesetz thematisch breit verstanden, das heißt, dass ich frei entscheiden kann, ob ich statt Führungskräftetrainings oder IT-Workshops im Bildungsurlaub nicht lieber einen Yogakurs auf Fuerteventura oder einen Sprachkurs in Florenz besuche. Die Auswahl ist vielfältig. Manche irritiert auch das Wort Bildungsurlaub. Ich finde es dagegen wunderbar provokant: Darf Weiterbildung etwa keinen Spaß machen? In Deutschland wird Leistung oft …