Kostenlos Bus und Bahn fahren

Einer der wichtigsten Hebel im Kampf gegen die Klimakrise ist die Mobilität. Dazu gehört auch der Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs. Kostenlose Tickets für den ÖPNV und bessere Anbindungen könnte mehr Autofahrer:innen dazu motivieren, auf Bus und Bahn umzusteigen. Das ist das Problem: Deutsche Großstädte sind voll mit Autos – und es werden immer mehr. Statistisch gesehen besitzt mehr als jede:r zweite Deutsche einen Pkw. Doch eine Autofahrt stößt im Durchschnitt mehr als doppelt so viele umweltschädliche Treibhausgase pro Person aus wie eine Fahrt mit dem öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV). Aber der ist teuer: In Berlin, Hamburg und München kostet ein Tagesticket zwischen 7,90 Euro und 8,80 Euro – wodurch das Auto gerade bei kurzen Strecken günstiger scheint. Neben einer generellen Vorliebe vieler für das Auto sind laut einer Umfrage des ADAC von 2017 die Ticketpreise das größte Hindernis: 75 Prozent der umsteigewilligen Autofahrer:innen könnten sich andernfalls vorstellen, den ÖPNV zu nutzen. Ein weiteres Problem: Die Preise sind sozial ungerecht. Nicht jede:r kann sie sich leisten. Auch auf enorm: Die Utopie: Inklusive Supermärkte für Menschen mit Behinderungen …