Fünf Orte mit abenteurlichen Tinyhouses

/*! elementor – v3.6.7 – 03-07-2022 */ .elementor-widget-text-editor.elementor-drop-cap-view-stacked .elementor-drop-cap{background-color:#818a91;color:#fff}.elementor-widget-text-editor.elementor-drop-cap-view-framed .elementor-drop-cap{color:#818a91;border:3px solid;background-color:transparent}.elementor-widget-text-editor:not(.elementor-drop-cap-view-default) .elementor-drop-cap{margin-top:8px}.elementor-widget-text-editor:not(.elementor-drop-cap-view-default) .elementor-drop-cap-letter{width:1em;height:1em}.elementor-widget-text-editor .elementor-drop-cap{float:left;text-align:center;line-height:1;font-size:50px}.elementor-widget-text-editor .elementor-drop-cap-letter{display:inline-block} Jede:r von uns erlebt gerne Neues, geht auf Abenteuer und erweitert seinen oder ihren Horizont. Am besten geht sowas in der Natur, in der man den Elementen ganz nahe ist, jeden Tag mit neuen, spannenden Eindrücken konfrontiert wird und auch mal die eigene Komfortzone verlässt. Es muss aber nicht gleich immer die Übernachtung im Zelt irgendwo im nirgendwo, der volle Einstieg ins Vanlife oder das Leben auf dem Segelboot sein, um ein bisschen Abenteuerluft zu schnuppern. Eine super Variante für alle angehenden Abenteuer:innen, die erstmal schauen wollen, wie ihnen geschieht, ist Glamping: In der Natur, aber trotzdem von sicheren Wänden umgeben. Mit direktem Blick auf den Wald, den See oder die Berge, trotzdem bequem vom warmen Bett aus. Wie gut, dass wir bereits fünf Tinyhouses für euch in petto haben, an denen ihr euren ersten Abenteuer-Glamping-Urlaub verbringen könnt. 1.    Im Å Camp in der norwegischen Stille in Kontakt mit der Natur treten Das Å Camp liegt am Ufer des Tessungåe, …