„Ausufernder Lobbyismus und Geldgier, so darf doch Politik nicht laufen!”

Wer Mitglied in der Partei Demokratie in Bewegung (DiB) werden möchte, muss ein persönliches Gespräch führen und die Grundwerte teilen: Mitbestimmung, Transparenz, Gerechtigkeit, Vielfalt und Nachhaltigkeit. Kristin Bürkle teilt die Werte zu hundert Prozent. Also wurde sie aktiv. „Früher war Politik für mich kein Thema, zu sehr reden die meisten Politiker:innen um den heißen Brei herum, beschäftigen sich mehr mit sich selbst als mit Fachthemen. Wie sollte ich da was bewirken? Lange habe ich mir eine Arbeit in der Politik auch nicht zugetraut. Im Studium – Luft- und Raumfahrttechnik – hat sich das langsam geändert. Ich begann politische Dokumentationen zu schauen, auf der Online-Plattform change.org Petitionen zu unterstützen. Meine Schwangerschaft vor drei Jahren gab den entscheidenden Kick. Nächtelang lag ich wach: In was für eine Welt setze ich mein Kind nur? Wo passiert denn was für Klimaschutz und sozialen Ausgleich? Mir wurde klar: Es ist Zeit zu handeln. Nur wo? Der ausufernde Lobbyismus und die Geldgier in den etablierten Parteien haben mich immer abgeschreckt. So darf doch Politik nicht laufen. Demokratie in Bewegung war anders. …