Reisen mit tomorrow

/*! elementor – v3.6.7 – 03-07-2022 */ .elementor-widget-text-editor.elementor-drop-cap-view-stacked .elementor-drop-cap{background-color:#818a91;color:#fff}.elementor-widget-text-editor.elementor-drop-cap-view-framed .elementor-drop-cap{color:#818a91;border:3px solid;background-color:transparent}.elementor-widget-text-editor:not(.elementor-drop-cap-view-default) .elementor-drop-cap{margin-top:8px}.elementor-widget-text-editor:not(.elementor-drop-cap-view-default) .elementor-drop-cap-letter{width:1em;height:1em}.elementor-widget-text-editor .elementor-drop-cap{float:left;text-align:center;line-height:1;font-size:50px}.elementor-widget-text-editor .elementor-drop-cap-letter{display:inline-block} Sponsored Post   Endlich gehts los! Die Packliste ist geschrieben und im besten Fall sind die darauf zu findenden Dinge bereits in das Reisegepäck gewandert. Dann bleiben nur noch solche Dinge zu klären, wie: Im Ausland bezahlen, Geld abheben und den Überblick über diverse Ausgaben behalten. Wenn es sonst nichts ist …   Zugegebenermaßen sind das für die meisten keine Lieblingsthemen, sondern passieren oft neben der Reiseplanung oder bekommen zu wenig Beachtung. Oft mit unangenehmen Konsequenzen. Zu wenig Bargeld dabei zu haben ist nicht nur in Berlin nervig, sondern spätestens in jedem kleinen, gut riechenden Bäcker, in dem eine Oma Selbstgebackenes verkauft oder bei den vielen regionalen Wochenmärkten voller Leckereien, auf Reisen. Die frische Melone lächelt einen an und eigentlich fehlt auch noch frisches Brot für das Abendessen in der Unterkunft, doch leider hat man das nötige Kleingeld nicht einstecken. Was also machen? ZERO PAKET VON TOMORROW Mit Tomorrow und dem „Zero“-Paket kann man unbegrenzt oft kostenlos und weltweit bezahlen …

Ein klimaneutrales Girokonto für unterwegs

Von der Buchung der Unterkunft bis hin zur Verpflegung vor Ort: Das Thema Geld spielt auch beim Reisen eine zentrale Rolle. Dabei kommt unseren Konsumentscheidungen eine besondere Bedeutung zu. Zum Beispiel dann, wenn wir uns entscheiden, Geld für Dinge oder Aktivitäten auszugeben, die einen positiven Beitrag für unsere Umwelt oder Gesellschaft leisten. Sich mit dem eigenen Konsum für eine bessere Welt einsetzen – auch auf Reisen Wenn wir unser Geld beispielsweise für einen Eintritt in einen Natur- oder Nationalpark ausgeben, wird sichergestellt, dass sich der Park auch künftig für Umweltprojekte vor Ort einsetzen kann. Oder aber wir kaufen auf dem Bio-Wochenmarkt frisch ein. Dann sichert man nicht nur den Produzent:innen ein Einkommen, sondern unterstützt gleichzeitig eine nachhaltige Landwirtschaft. Indem wir uns eine Unterkunft buchen, die vor Ort einen nachhaltigen Tourismus fördert, können wir mit unserem Geld ebenso ein Zeichen setzen, wie wenn wir unsere Flugreise kompensieren. Mit unseren Konsumentscheidungen können wir im Alltag und auch auf Reisen also ziemlich genau lenken, wo unser Geld hinfließt und so ein positives Zeichen setzen. Herkömmliche Banken investieren oftmals …