Good News

EU: Kein Greenwashing von Gas- und Atomkraft, Medikament gegen Kreisrunden Haarausfall zugelassen, Bundesregierung arbeitet an Strategie gegen Einsamkeit

Der Umwelt- und Wirtschaftsausschuss der EU stimmt mehrheitlich gegen ein Klimalabel für Gas- und Atomkraft; in den USA wird erstmals ein Medikament gegen Kreisrunden Haarausfall zugelassen; und die Bundesregierung arbeitet an einer Strategie gegen Einsamkeit: Das sind die Good News des Tages

Good News

Kostenloses WLAN dank Solarenergie, eine Beschichtung gegen Bakterien, mit dem Plaudernetz gegen Einsamkeit

In Brooklyn soll mit Solarzellen Geld eingespart werden, um einkommensschwächeren Haushalten kostenloses WLAN zur Verfügung zu stellen; das Start-up Polymer Flux hat eine Beschichtung entwickelt, die verhindert, dass sich Bakterien ansiedeln; und das „Plaudernetz“ bringt telefonisch Menschen zusammen, die sich einsam fühlen: Das sind die Good News des Tages

Good News

Podcast: Gute Ideen für mehr Nähe, EU ist jetzt LGBTIQ-Freiheitsraum, Fische auf Reisfeldern halbieren Methan-Emissionen

In der neuesten Folge unseres Podcasts sprechen wir über gute Ideen gegen Einsamkeit; als Protest gegen die Diskriminierung queerer Menschen hat das Europaparlament die EU als Freiheitsraum für LGBTIQ+ erklärt; und Experimente haben gezeigt, dass Fische auf Reisfeldern dabei helfen können, das Klima zu schützen: Das sind die Good News des Tages

Good News

Veganer Kaugummi als Schutz vor Bakterien und Viren, Roboter kann Ertrinkende retten, verschollene Bienenart kehrt zurück

Das Start-up Puravitum hat einen pflanzlichen Kaugummi entwickelt, der vor Bakterien und Viren schützen soll; ein autonomer Wasser-Roboter könnte in Zukunft dabei helfen, Ertrinkende zu retten; und ein Wissenschaftler hat an der Ostküste Australiens eine als verschollen geltende Bienenart wieder entdeckt: Das sind die Good News des Tages

Good News

Petition fordert das Ende ungewollter Werbung, Shelter-Suit hilft Menschen in Not, Ein-Knopf-Computer für Menschen mit Demenz

Die Deutsche Umwelthilfe will mit einer Petition erreichen, dass Werbung nur noch in Briefkästen von Menschen landet, die sie ausdrücklich haben wollen; der „Shelter-Suit“ für obdachlose Menschen und Geflüchtete ist Jacke, Schlafsack und Tasche in einem; ein besonders einfach zu bedienender Ein-Knopf-Computer soll Menschen mit Demenz dabei helfen, über Distanz mit Familie und Freunden in Kontakt zu bleiben: Das sind die Good News des Tages

Good News

Erster Erfolg für Klage von jungen Klimaschützer*innen, neue Tauschbörse in München hilft gegen Wohnungsnot, Briefe gegen Einsamkeit

Erster Teilerfolg für die Klimaklage sechs junger Menschen aus Portugal gegen 33 europäische Staaten: Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat ihre Klage als besonders dringlich eingestuft; in München haben die städtischen Wohnungsgesellschaften Gewofag und GWG eine Wohnungstauschbörse gegen die Wohnungsnot eingerichtet; und in Lüneburg schreiben Bürger*innen älteren Menschen Briefe, die gegen Einsamkeit helfen sollen: Das sind die Good News des Tages

Hilfe unter Nachbarn im Alter

„Jeder sollte Zeit ansparen können“

Der Bedarf an Betreuung nimmt zu. Doch nachbarschaftliche Hilfe ist nicht mehr selbstverständlich. Gernot Jochum-Müller fordert deshalb, dass Zeitsparen Teil der Altersvorsorge wird Herr Jochum-Müller, Sie wollen in Österreich mit Zeitpolster eine neue Form der Altersvorsorge aufbauen. Wie läuft’s? Bislang sehr gut. Der Österreichische Rundfunk (ORF) hat Zeitpolster zu einem der zehn wichtigsten Projekte des Landes ernannt. Das hat uns viel Aufmerksamkeit gebracht. Wir haben schon aus allen Bundesländern Österreichs Anfragen von Gemeinden, die mitmachen wollen. In den nächsten zwei Jahren werden wir vor allem in Wien und Vorarlberg gezielt Gruppen aufbauen. Wie kann man mit Ihrem Modell vorsorgen? Indem man Zeit anspart. Das funktioniert so, dass Sie andere Menschen unterstützen, zum Beispiel Ältere, aber auch Familien. Das kann eine Autofahrt zum Arzt sein, Hilfe im Haushalt oder bei der Gartenarbeit. Dafür erhalten Sie eine Zeitgutschrift statt Geld, die Sie später gegen Betreuungsleistungen einlösen können. Zum Beispiel, wenn Sie krank werden oder eben im Alter. Das Ziel ist, ein breites Netz an nachbarschaftlicher Hilfe aufzubauen. Unser Modell ist so strukturiert, dass sich auf der Ebene der …

Innovationen gegen Einsamkeit

Zusammenhalt per Zeitkonto

Vorwärts zum Tauschhandel: Mithilfe von Zeitkonten will eine Genossenschaft im Schweizer Städtchen Zug die Nachbarschaftshilfe wiederbeleben und den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken. Ein Ortsbesuch Margrit Longhi breitet ein kleines gelbes Handtuch auf dem Tisch aus, streift zwei goldene Ringe vom Finger und verreibt ein paar Tropfen Orangenöl in ihren Händen. Dann nimmt sie die linke Hand von Bernadette Flüeler, legt sie auf das Handtuch und fängt an, sie zu massieren. Mit leichtem Druck streicht sie von der Handwurzel bis zur Fingerspitze. Das soll die Durchblutung fördern. Denn Bernadette Flüeler hat, wie so oft, kalte Hände. „Angenehm so?“, fragt Longhi. Flüeler nickt lächelnd. Die Handmassage war eine spontane Idee. Zuvor hat Bernadette Flüeler die ältere Dame mit ihrem Auto vom Turnen abgeholt und nach Hause gebracht. Jetzt sitzen sie zusammen am großen schwarzen Esstisch und trinken eine Apfelschorle. Unter den Gläsern liegen weiße gehäkelte Platzdeckchen. Margrit Longhi hat noch Kekse auf den Tisch gestellt. Die 86-Jährige ist eine unternehmungslustige ältere Dame, deren grüne Augen leuchten, wenn sie von Ausflügen in die Berge berichtet. Aber es sei ein …