Der Klimawandel wartet nicht – Ein ganzheitlicher Ansatz für eine bessere Welt

Hitzewellen, Wasserknappheit, Waldbrände: Ein Blick in die Nachrichten genügt, um die Illusion, des noch weit entfernten Klimawandels in sekundenschnelle platzen zu lassen und um zu zeigen, dass wir längst drin stecken, mitten in der Klimakrise. Kein Wunder also, dass solche Bilder insbesondere bei jungen Menschen für Ohnmachtsgefühle und Klimaangst sorgen. Was tun, in diesen von Krisen geprägten Zeiten, wo soll man da anfangen? Mehr Fahrrad statt Auto fahren, auf Flugreisen verzichten, weniger tierische Produkte konsumieren und auf Ökostromanbieter umsteigen sollen einige der wirksamsten Maßnahmen sein, um die eigene Klimabilanz zu verbessern und um die weitere Umweltzerstörung und den fortschreitenden Klimawandel einzudämmen. Aber haben unsere individuellen Entscheidungen im Alltag genug Einfluss, die Zerstörung und den Naturverlust der letzten Jahrzehnte wettzumachen? Ist genug getan, wenn wir eindämmen, statt wirklich zu verbessern? Nature-positive: Der Schlüssel für eine grüne Zukunft Die Hamburger Genossenschaft The Generation Forest ist sich sicher: Wir haben genug abgewartet und unseren Planeten geschadet, jetzt ist es an der Zeit, diese Prozesse nicht nur zu verringern oder zu stoppen, sondern sie umzukehren und einen wirklich positiven …