So schmeckt veganer Räucherlachs

Falscher Lachs mit echtem Geschmack? Veganer Räucherlachs findet sich etwa im Sortiment von Veganz. Er wird auf Basis von Meeresalgen hergestellt und ist garantiert besser fürs Klima. Drei enorm Leser*innen haben den „Räucherlaxs“ probiert. Wie schmeckt veganer Räucherlachs? Das sagt Christina Bading aus Berlin:  „Der falsche Lachs hat mir zwar ganz gut geschmeckt, aber diese rechteckigen, orangefarbenen Scheiben sind schon ein wenig gewöhnungsbedürftig. Ich habe ihn in meinen Salat reingeschnitten – da war „er eine neue interessante Zutat. Dass die Herstellung umweltfreundlich ist, finde ich zwar gut, aber ich frage mich, ob das auch auf die Verpackung zutrifft.“ Auch auf enorm: Darum gibt es kaum Bio-Konfitüre Luisa Aguilar aus Kiel findet: „Ich bin Vegetarierin und Fisch-Fan, daher hat mich das Produkt interessiert. Mich hat die gute Ökobilanz des Produkts überzeugt, da kann Zuchtlachs tatsächlich nicht mithalten. Und auch die Inhaltsstoffe sind gut, endlich mal kein Soja. Geschmacklich ist es gar nicht so schlecht, aber ich finde leider die Optik nicht sehr ansprechend – und die muss auch stimmen.“ Renata Basile aus Berlin bliebt skeptisch, weil: …

Sechs nachhaltige Leder-Alternativen

Für Leder sterben Tiere. Bei der Gerbung werden giftige Chemikalien eingesetzt und es wird viel Wasser verbraucht. Die Modeindustrie verwendet wegen zunehmender Kritik schon länger auch Kunstleder wie etwa PU. Auch wenn der Tierhautersatz preisgünstig ist, besteht er aus Plastik und ist damit schädlich für die Umwelt. Diese Materialien sind wirkliche Alternativen. Organische und nachhaltige Ersatzmaterialien für tierisches Leder sind Kautschuk oder Kork. Aber auch aus Früchten wie Äpfeln und Ananas oder sogar aus Kakteen und Wein stellen Unternehmen lederähnliche Stoffe her. Wir stellen euch sechs echte Leder-Alternativen vor. Kaktusleder Dem mexikanischen Startup Desserto aus Mexiko ist es Ende 2019 gelungen, einen lederähnlichen Stoff aus dem dort heimischen Nopal-Kaktus herzustellen. Der Nopal-Kaktus findet sowohl in der mexikanischen Kosmetik, als auch in der mexikanischen Küche Verwendung. Er braucht wenig Wasser und ist durch seine regionale Verbreitung ein sehr nachhaltiges Material. Für die Herstellung des veganen Leders bringt Desserto die Nopal-Fasern auf Baumwolle an. Das Label gibt an, dass der Lederersatz bis zu zehn Jahre haltbar und atmungsaktiv ist: ein weiterer Vorteil gegenüber Kunstleder. 2020 erhielt Desserto …