Vom Pauschalhotel zur nachhaltigen Rückzugsoase

Der „Cretan Malia Park“ blickt auf eine interessante Geschichte zurück. Das einstige All-Inclusive-Resort auf Kreta ist heute ein wunderbarer Rückzugsort geworden, bei dem ein verantwortungsbewusster Tourismus an erster Stelle steht. Im Interview erzählt Aris Skyvalakis, Geschäftsführer des Cretan Malia Parks, von den Beweggründen, diesen Weg zu gehen, den Herausforderungen und wie die nachhaltigen Praktiken des Hotels von den Gästen angenommen werden. 1.     Vom Pauschalhotel zum nachhaltigen Boutique-Hotel. Was waren die größten Herausforderungen bei diesem Prozess? Vor COVID-19 fühlten wir uns, wie viele andere Fachleute des Tourismussektors, durch den raschen Tourismuswachstum und die Art und Weise, wie es unsere lokale Wirtschaft, Gemeinschaft und Umwelt beeinflusst, herausgefordert. Wir waren überzeugt, dass es unbedingt notwendig ist, die Auswirkungen des Tourismus gleichmäßiger zu verteilen. Deshalb war uns schon vor der Renovierung des Resorts klar, dass eine gezielte Strategie für die nachhaltige Entwicklung unseres Betriebs der einzige Weg war. Abgesehen von der dringenden Notwendigkeit, dass dies eine einzigartige Gelegenheit ist, unsere Strategien und Finanzierungsmodelle auf einen nachhaltigeren Weg zu bringen. 2.     Erzähle uns von einem besonders motivierenden Ereignis, das euch …

Naturkosmetik mit fairer Mission

Mit Gewinnspiel am Ende: Wir verlosen 3 x Shampoo & Shower Bar von Stop The Water While Using Me!, die auf der Packliste deiner nächsten Reise nicht fehlen sollten Die Marke „Stop The Water While Using Me!” zeigt, dass Naturkosmetik soviel mehr und sogar einen echten Beitrag für eine bessere Welt liefern kann. Mit einer klaren Mission ausgestattet, hat das Sozialunternehmen einen zentralen Fokus: Die wertvolle Ressource Wasser als Quelle allen Lebens zu sparen, zu schützen und zu spenden. Wie einfach und effektiv das sein kann, zeigt ein Blick hinter das Bestreben der Naturkosmetik-Marke, die sich 2011 in der Hamburger Speicherstadt gründete. Ressource Wasser – die Quelle allen Lebens So sind alle Produkte zu 100 Prozent biologisch abbaubar. Das trägt positiv dazu bei, den Wasserkreislauf und die Umwelt nicht unnötig zu belasten. Außerdem erinnert der Markenname „Stop The Water While Using Me!“ (zu Deutsch: Halt das Wasser an, während du mich benutzt!) die Kund:innen bei der Nutzung der Produkte daran, verantwortungsvoll mit der Ressource Wasser umzugehen. Doch damit nicht genug: Besonders ist auch, dass sich …

CLAYTOURS: Inspirierende Begegnungen mit Lehmarchitektur

Ein Gastbeitrag von CLAYTOURS Wir finden: Reisen ist die schönste Art, Neues kennenzulernen, vielleicht auch alte Vorstellungen hinter sich zu lassen. Wir lieben es, alle Sinne auf Empfang zu stellen, offen zu sein für große und kleine Entdeckungen, die einem unterwegs begegnen. Sie machen die Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis. Lehm als Baustoff ist so eine Entdeckung. Die älteste Bautradition der Welt ist heute aktueller und vielseitiger denn je. Als ebenso nachhaltiges wie baugesundes Material bietet Lehm eine Antwort auf die Herausforderungen, vor der alle, die bauen oder sanieren, stehen. Gleichzeitig inspiriert seine Vielseitigkeit hinsichtlich Materialität, Farbe und Oberflächen zu einer kreativen Gestaltung. Der Besuch von Lehmarchitektur wird zu einer ganz besonderen Erfahrung – egal ob auf ein Glas Wein an der Stampflehmwand im Weingut oder während einer Übernachtung im Hotelzimmer mit wärmenden Lehmwänden. Der Baustoff Lehm wirkt auf alle Sinne Alle, die bereits einmal Lehm verwendet haben oder in einem mit Lehm erbauten Objekt verweilt haben, weiß, wie wundervoll dieser Baustoff sein kann.  Die sinnliche Erfahrung steht beim Lehmbau im Vordergrund.  Lehmputze und -farben …

Von der Morgensonne geweckt – Zu Gast im Gutshaus Lexow

„Habe ich auch wirklich an alles gedacht?“ – dieser Gedanke kommt plötzlich auf, als ich mittags im Zug in Richtung Mecklenburgische Seenplatte sitze. Während der Zug so vorbeisaust an grünen und sich langsam bunt verfärbenden Wäldern, befinde ich, dass ich alles eingepackt habe – einschließlich der Sehnsucht nach einer erholsamen Auszeit auf dem Lande. Letztere – so hoffe ich – soll im „Gutshaus Lexow“ gestillt werden. Nachdem die Augen genügend über die Landschaft geschweift sind, gehe ich einer meiner Lieblingsbeschäftigungen beim Zugfahren nach und hole mein Buch hervor. Die nächste Stunde lese ich darüber, dass Menschen im Grunde gut sind und so langsam stellt sich ein wunderbares Gefühl der Entspannung ein. Entspannt mit Zug und Rad an die Mecklenburgische Seenplatte Nach knapp zwei Stunden mit dem Zug steigen meine Reisebegleitung Adam und ich in Waren an der Müritz, dem größten Binnensee Deutschlands, aus. Von hier aus ist es noch eine gute Stunde mit dem Fahrrad in das beschauliche Dörfchen Walow, wo sich das „Gutshaus Lexow“, befindet. Umrahmt von Wiesen und Feldern steht das denkmalgeschützte Landhaus, …

Workation im Grünen

Für viele von uns hat sich der Arbeitsalltag in den vergangenen Monaten verändert: Das Homeoffice ist längst zur neuen Normalität geworden. Viele Unternehmen waren positiv überrascht, wie gut das Arbeiten von Zuhause funktioniert und überlegen daher, ihren Mitarbeiter:innen die Remote-Arbeit auch nach der Pandemie zu ermöglichen. Während einige große Unternehmen auf 100 Prozent Homeoffice setzen, denken andere da vor allem an flexible Hybridmodelle, bei denen sich die Arbeitstage zwischen dem Zuhause und dem Büro abwechseln. Ganz egal, was sich auch durchsetzen wird – bereits jetzt zeichnet sich ab, dass sich das Arbeiten künftig in eine Richtung verändern wird, bei der wir neue Freiheiten bekommen, die sich auf unseren Alltag und unser Reiseverhalten auswirken. So können wir durch die neue Flexibilität beispielsweise länger woanders sein, den Urlaub öfters mal mit der Arbeit kombinieren und so manch eine:r träumt vielleicht davon, den kalten Monaten von Zeit zu Zeit für längere Zeit zu entfliehen. Doch es muss nicht immer die Flugreise in den Süden sein. Auch vor der Haustür gibt es schöne Reiseziele, an denen man eine schöne …

Das Gitschberg auf dem Weg zum Biohotel

Ein Gastbeitrag von Barbara und Horst Peintner, Gastgeber:innen vom Gitschberg. Die Good Travel Unterkunft befindet sich aktuell im Zertifizierungsprozess zu einem Biohotel. Hier berichten die beiden von ihren ganz persönlichen Eindrücken. Das Zeitalter lehrt uns mehr denn je: Veränderung kommt nicht von alleine. Wir selbst sind die Gestalter:innen unserer Zukunft! Darum bedeutet Wirtschaften für uns auch aktiv Verantwortung zu übernehmen. Unseren Weg zu mehr Transparenz, Nachhaltigkeit und Lebensqualität für Natur, Mensch und Tier noch bewusster zu leben. In vielen kleinen Schritten, die uns hoffentlich zum großen Ganzen führen. Zum großen Guten. Und so freuen wir uns im Herzen, denn das Gitschberg wird ein Biohotel! Wer denkt, das war schon immer so, der hat vielfach recht. Doch für ein ehrlich-echtes Biohotel braucht’s ein bisserl mehr. Und vor allem jemanden, der uns auf die Finger schaut. Weil Kontrolle nicht nur gut, sondern bekanntlich besser ist. Anspornt und Vertrauen schafft. Und so schaffen wir innerhalb 2021 alle Voraussetzungen für die „Bioland Silber Zertifizierung“. Damit gelingt es uns, die bedeutende Mehrheit des gastronomischen Warenkorbs biologisch auszurichten. Mit Bioprodukten aus …

Sinnliche Ruheoase im Herzen Italiens

Wow, was für eine wundervolle Reise durch die Toskana. Mein Weg führt mich durch die malerische Landschaft, Valle d‘Orcia, die geprägt ist von Zypressen-Alleen, Weinbergen und Olivenbäumen, wohin das Auge reicht. Und endlich komme ich an, bei der Good Travel Unterkunft: Sant‘Egle in Sorano. Dort parke ich mein gemietetes Hybridauto direkt neben der hauseigenen Ladestation und lerne die Gastgeber:innen Erika und Alessandro kennen. Herzlich, gastfreundlich und willkommen bei Sant’Egle Von den Gastgeber:innen fühle ich mich begrüßt und beziehe voller Vorfreude mein Zimmer namens Orto. Es ist harmonisch, geschmackvoll und mit Liebe zum Detail eingerichtet. Insgesamt umfasst das Bio-Agriturismo Sant‘Egle fünf Suiten und zwei luxuriöse Glamping-Zelte. Der Vorzeige-Hof ist umweltfreundlich, klimaneutral und setzt sich für Biodiversität ein. Ich bin begeistert und bestaune, in wie vielen Punkten die Nachhaltigkeit wiederzufinden ist. Stille der Natur Ich gewöhne mich langsam an die idyllische Ruhe, krame meinen Bikini aus meiner Reisetasche, schnappe mir mein Badehandtuch und tauche in das erfrischende Nass des Bio-Salzwasser-Pools. Ich genieße den ruhigen Moment, schalte ab und höre dem Wind zu, wie er friedlich durch die …

Zu Gast bei Freund:innen im Novanta

Während meiner Toskanareise stoppe ich bei einer ganz besonderen Good Travel Unterkunft: Novanta 90, in Bibbiena. Schon der Weg hoch zur Unterkunft ist wahrlich ein aufregendes Abenteuer für sich. Oben angekommen empfangen mich die Gäste und Gastgeber:innen super herzlich und ich fühle mich mehr als wohl. Annie und Leo begrüßen mich dabei mit hauseigenem Limoncello, Oliven und kleinen Snacks. Wenn aus Gästen Freund:innen werden Das Konzept der Unterkunft Novanta ist sehr community-orientiert. Die meisten Gäste reisen samstags an, bleiben eine Woche und kehren gemeinsam als Freund:innen zurück in die Heimat. Auch die Kinder genießen das lebendige und vielseitige Programm mit gleichaltrigen Kindern. Insgesamt beherbergt Novanta 18 individuell gestaltete Zimmer, darunter ein Baumhaus und eine Sky-Lodge. Das Interaktive-Experience Hotel ist geeignet für Hochzeiten, Familienurlaube, Solotraveller, aber auch für Teambuliding Events. Sehnsüchtig beziehe ich mein Baumhaus für die kommende Nacht und erkunde das Novanta Village, Borgo di Gello, ein wenig auf eigene Faust. Ich erfrische und relaxe am langem Infinity Pool und bestaune die wundervolle Aussicht auf die Toskana. Zum Mittagessen kehre ich wieder zurück zum Haupthaus …

Ein kleines Land mit großer Liebe zur Natur – Zu Besuch im Raduha

Sicherlich ging es vielen von euch so. Seit dem letzten Jahr fragen wir uns nicht nur zunehmend, wo ich hinreisen will, sondern auch wo ich dieses Jahr hinreisen kann? Natürlich spielt der Zwiespalt von nachhaltigem Tourismus und Wanderlust neben den aktuellen Möglichkeiten ebenfalls eine entscheidende Rolle. Da der gesamte Balkan für mich noch komplettes Neuland war, bot sich also die perfekte Gelegenheit dies in diesem Jahr zu ändern. Gemeinsam mit einer Freundin habe ich mir in Berlin einen ausgebauten Mercedes Vaneo (ein kleiner Kastenwagen) über eine Sharing-Plattform ausgeliehen. Ich finde das ein tolles Angebot, da es zum einen billiger ist als herkömmliche Autovermietungen, aber auch das Teilen von privaten Produkten stärkt. Mit Zwischenstopp geht es ins Raduha in Slowenien So begann unsere Reise nach Slowenien. Mit einem Zwischenstopp in München (von hier sind es noch circa vier Stunden mit dem Auto bis an die Grenze) erreichen wir das kleine Land mit gerade einmal zwei Millionen Einwohner:innen, welches zwischen Österreich und Italien im Nordwesten, sowie Kroatien und Ungarn im Südosten liegt. Schnell wird der Vorteil eines …

Gewinne zwei Nächte in der Forsthofalm

Die Forsthofalm ist ein luxuriöses Wellnesshotel der anderen Art. Im schönen Salzburger Land, auf insgesamt 1.100 Höhenmetern in schönster Berglage gelegen, findet man hier einen ganz besonderen Kraftort, der dazu einlädt, die Batterien mal wieder voll aufzutanken. Dank der Vollholz-Bauweise des Hauses, liegt hier zu jeder Zeit ein angenehm-würziger Holzduft in der Luft, der zusammen mit der frischen Bergluft dafür sorgt, dass man mal wieder so richtig durchatmen kann. Genieße Almwellness pur mit deiner Begleitung Darüber hinaus verfügt das Lifestylehotel über einen modernen, großen Sky-Spabereich samt Rooftop-Pool, Saunalandschaft und großartigem Ruheraum. Dieser ist ausgestattet mit gemütlichen Hängematten und Liegestühlen auf der Dachterrasse, von wo man einen spektakulären Blick über das Bergpanorama genießen kann. Wer möchte, der kann zudem bei einer erholsamen Massageanwendung entspannen. Für aktive Entspannung und Endorphine sorgen derweil tägliche Yogaklassen, ein gut ausgestatteter Fitnessraum sowie ein großes Kurs- und Aktivprogramm, bei denen man sich wunderbar austoben kann. Gewinnspiel: Forsthofalm X Good Travel Gemeinsam mit der Forsthofalm verlosen wir in unserem Instagram-Gewinnspiel zwei Übernachtungen für zwei Personen im Wert von 496,- Euro in der …

Kroatien: Sorglos Segeln im Land der tausend Inseln

Ein Gastbeitrag von Ina Hiester. Nach vier Jahren auf einem Segelboot im Mittelmeer zieht es mich weiter in die Ferne. Doch um den Gefahren der Weltmeere und den Extremen des Klimawandels gewachsen zu sein, musste ein stabileres Boot her – und dieses fanden wir in Kroatien. Drei Monate und 400 Seemeilen später kann ich das Land der tausend Inseln als Rundum-Sorglos-Urlaubs-Destination empfehlen. „Z“ – als der letzte Buchstabe strahlend weiß am dunkelblauen Rumpf haftete, trat ich einen Schritt zurück und hielt kurz inne. KOBLENZ, der rheinische Wahlheimathafen für unser neues (altes) Segelboot iNYATHI, liegt 1.000 Kilometer Luftlinie von dem kroatischen Dorf Milna entfernt. Hier warteten wir seit etwa vier Wochen ungeduldig auf unsere Bootspapiere, denn wir wollten endlich los. iNYATHI, das ist Zulu für „Büffel“ und bringt deutlich zum Ausdruck, was wir von den vor uns liegenden 20 Tonnen Stahl erwarten: sei stark, sei unverwüstlich, trotze allen Gefahren, lass dich nicht unterkriegen. Und bring uns so einmal um die Welt – mindestens. Koblenz als Heimathafen hat dabei für mich als Hunsrücker Dorfkind durchaus Wumms. Dorthin …

Fünf Orte in der Funkstille

Schon lange ist die Sehnsucht nach Erholung der Beweggrund schlechthin, um in den Urlaub zu fahren. Doch in einer schnelllebigen Welt wie heute, bei der wir zu jeder Tages- und Nachtzeit erreichbar sind, die Nachrichten-Apps mehrmals die Stunde aufleuchten und soziale Medien uns regelrecht reizüberfluten, ist die Sehnsucht nach Ruhe, Entschleunigung und dem einmal offline-sein – gerade im Urlaub – ungebrochen, wenn nicht sogar gestiegen. Offline im Urlaub sein Immer gezielter suchen Reisende nach Orten, an denen sie sich von der digitalen Außenwelt zumindest für eine gewisse Zeit ganz abschirmen können. Fernab von jeglichen Strahlungen, Funkwellen und Störungen von außerhalb will man sich wieder auf das Wesentliche besinnen und zur Ruhe kommen. Hier stellen wir euch fünf außergewöhnliche Orte vor, die euch genau das bieten. Von einer funkarmen Feng-Shui-Unterkunft über ein autarkes Ökohaus mit Salzwasser-Infinity-Pool bis hin zum schwedischen Cottage am Meer ist hier sicherlich für jede:n das Richtige mit dabei. 1. Digital Detox auf dem Berghof „Ferme Auberge Fennematt“ im Elsass Bei dem Berghof „Ferme Auberge Fennematt“ handelt es sich um eine funkarme Unterkunft, …

Fair und regional: Wir stellen die Marktschwärmer vor

Immer mehr Menschen wollen wissen, was in ihren Lebensmitteln steckt, wo sie herkommen und wer sie herstellt. Was liegt da näher, als die Erzeuger:innen während des Einkaufs einfach persönlich danach zu fragen? Die Marktschwärmer-Idee aus Frankreich macht’s möglich. Die einfache Idee der Marktschwärmer: Online bestellen, um die Ecke abholen Marktschwärmer schafft eine direkte Verbindung zwischen den Erzeuger:innen und Verbraucher:innen einer Region. Die Kund:innen bestellen bequem im Onlineshop ihrer Schwärmerei. Einmal in der Woche kommt man für knapp zwei Stunden vor Ort zusammen, um die Bestellungen persönlich zu übergeben. Von Frankreich nach Berlin-Weißensee Die Idee der Online-Direktvermarktung kommt aus Frankreich, wo seit 2011 unter dem Namen „La Ruche Qui Dit Oui“ (zu Deutsch: Der Bienenkorb, der Ja sagt) bereits über 800 Schwärmereien entstanden sind. In Deutschland startete das Netzwerk im Herbst 2014. Derzeit sind schon mehr als 150 lokale Märkte in dreizehn Bundesländern geöffnet. Knapp 100 weitere Schwärmereien befinden sich im Aufbau. Nach monatelanger Vorbereitung wird nun am Dienstag, den 17. August, der erste Marktschwärmer-Wochenmarkt in Berlin-Weißensee in der Brotfabrik eröffnet. Danach findet der Markt jede …

Ein Handbuch für nachhaltiges Reisen aus ganzheitlicher Perspektive

Mit Gewinnspiel am Ende: Wir verlosen ein Exemplar des Buchs! Nachhaltig reisen bedeutet die Umwelt zu schützen, einen wirtschaftlichen Beitrag vor Ort zu leisten, behutsam mit Mensch und Kultur umzugehen – aber auch zufrieden und erfüllt nach Hause zurückzukehren. Dabei ist es egal, ob du Machu Picchu besuchen, Strandurlaub auf Mallorca machen oder ein Musical-Wochenende in Hamburg verbringen willst: In dem neu erschienenen Buch  „Gute Reise – Handbuch für nachhaltiges Reisen“ gibt dir die Autorin Jacqueline Albers konkrete Ideen, Checklisten und Expert:innen-Meinungen an die Hand. Das Schöne: Der praktische Reiseführer hilft dir auf spielerische Art und Weise all deine künftigen Reisen nachhaltiger zu gestalten – ganz simpel und für jeden Geldbeutel geeignet. Nachhaltig unterwegs sein und erfüllt zurückkehren Auf insgesamt 192 Seiten beleuchtet die Autorin das Thema des nachhaltigen Reisens aus ganzheitlicher Perspektive. Das neu erschienene Handbuch wurde klimaneutral produziert und ist im Reisedepeschen Verlag erschienen. Wir finden: Ein schön gestaltetes und informatives Handbuch, das zur Pflichtlektüre eines jeden bewusst Reisenden gehören sollte. Wir haben der Autorin, Jacqueline Albers, unsere drei Fragen gestellt. 1. Was …