Der stille Charme der Nachhaltigkeit

Eine Hand voll Häuser, schnurgerade Apfelbaumreihen, ein schmuckes Kirchlein und ganz viel Ruhe. So lässt sich die kleine Naturnser Fraktion Tschirland nahe der Kurstadt Meran beschreiben. Auf den ersten Blick nichts allzu Besonderes im gepflegten Südtiroler Landschaftsbild. Aber eben nur auf den ersten Blick. Schaut man genauer hin, dann verbirgt sich in diesem beschaulichen Örtchen eine wirklich besondere Herberge. Ein Zuhause auf Zeit, in dem ganz viele Liebe zum Detail dem Urlaub neue Nuancen gibt. Denn ob mit den Gastgebern, nachhaltigen Werten, der Natur selbst oder den heimischen Köstlichkeiten, in den Cirna Gentle Luxury Lodges sind viele besondere Begegnungen möglich, die weit über den bloßen Aufenthalt hinaus Eindruck hinterlassen. Wo die Entspannung daheim ist Zwischen einem denkmalgeschützten Hof und dem traditionellen Stammhaus Schwarzlehen, hat Familie Linter einen einstigen Apfelhain in ein nachhaltiges Urlaubsparadies verwandelt. Eingebettet in einen weitläufigen Garten verschmelzen hier drei Massivholzhäuser mit der Natur, die sie umgibt. Wettergegerbte Lärchenholzfassaden, unterbrochen von großflächigen Fensterfronten, die den Blick auf das gegenüberliegende Schloss Juval freigeben, schaffen einen markanten Anblick ohne vom Wesentlichen abzulenken. Nur drei Lodges …

Mode, die unsere Meere schützt

Gewinne in unserem Oster-Gewinnspiel ein T-Shirt von SALZWASSER. Mehr Informationen dazu findest du am Ende dieses Beitrags. Die Modebranche schlägt klimatechnisch ordentlich zu Buche und in Zeiten von Fast Fashion wird es immer wichtiger, sich nach nachhaltigen Alternativen umzusehen, die sich dieser Problematik entgegen stellen und kreative Lösungen aufzeigen, die die Welt ein bisschen besser machen. Das Jungunternehmen „SALZWASSER“ hat sich dabei nicht weniger zur Aufgabe gemacht, als mit ihren langlebigen und nachhaltigen Kleidungsstücken die Weltmeere zu retten. „Mit SALZWASSER möchten wir Mode vertreiben, die Freude bereitet und gleichzeitig Gutes für unsere Umwelt und Mitmenschen tun.“ – Jan Majora Mode, die die Weltmeere rettet? Richtig gelesen. Mit der Marke SALZWASSER nutzen die beiden Gründer Jan und Lennart Mode als Plattform, um den Meeresschutz aktiv voranzubringen. Möglich gemacht wird das durch das Social Business, das hinter der Marke steckt. Das Social Business Modell verbindet die Vorteile beider Organisationsformen Bei diesem Modell werden die Vorteile einer unternehmerisch tätigen GmbH und eines gemeinnützigen Vereins vereint, um Projekte im Bereich des Meeres- und Küstenschutzes zu unterstützen. Konkret bedeutet das, …

Die Art Lodge serviert uns ein Zwei-Gänge-Menü

Ein regionales Zwei-Gänge-Menü von Katrin, Gastgeberin der Art Lodge Kunst trifft Küche, Foodies treffen familiäre Atmosphäre: In der gemütlichen Stube, die der Berliner Künstler Wolfgang Flad zu einem Gesamtkunstwerk gemacht hat, bieten wir unseren Gästen in der Art Lodge an vier Abenden in der Woche ein saisonales Drei-Gänge-Menü an. Wir kochen frisch mit leckeren, möglichst regionalen Nahrungsmitteln und deswegen folgen die Gerichte keinem festen Rezept, sondern entstehen mehr oder weniger spontan. Dabei machen wir auch Streifzüge durch den Wald und durch den Garten, um immer wieder neue Menüs zu zaubern. Heute teilen wir mit euch zwei unserer liebsten Rezepte, die zusammen ein köstliches Zwei-Gänge-Menü für zwei Personen ergeben: Hausgebeizte Lachsforelle mit gebratener Polenta, Blüten und Grünes aus dem Garten als Hauptspeise, gefolgt vom Bio-Heumilchtopfen samt Minz-Topping und Gartenbeeren und karamellisierten Fichtennadeln zum Dessert. Ideal für alle, die mal wieder Lust darauf haben, in den eigenen vier Wänden etwas Besonderes aufzutischen und etwas mehr Zeit haben für die Vorbereitung und das Kochen. Zutaten für das Zwei-Gänge-Menü der Art Lodge für 2 Personen: Für die Forelle mit …

Der Zugang zu gutem Journalismus sollte keine Frage des Geldes sein

Wir sind umgeben von Menschen und Ideen, die unsere Welt besser machen. Trotzdem hat man in diesen Zeiten eher das Gefühl, dass die Welt immer schlechter wird. Warum ist das so? Es liegt vermutlich am Negativitätsbias: Wir nehmen negative Gedanken und Geschichten psychisch stärker wahr als neutrale oder positive. Negative Schlagzeilen verkaufen sich deshalb besser und bringen mehr Klicks. Das verzerrt unsere Wahrnehmung und lähmt unseren Verstand. In einer Welt voller Krisen brauchen wir positive Geschichten dringender denn je Positive Geschichten hingegen können Menschen ermutigen, Dinge zu verändern und gemeinsam an einem Strang zu ziehen. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass hoffnungsvolle Visionen den Lauf der Geschichte verändern (auch Dr. Martin Luther King hatte einen Traum und keinen Alptraum). Seit 2010 gibt das enorm Magazin genau diesen Geschichten eine Plattform. Das Magazin schreibt über ungesehene positive Entwicklungen, geniale Ideen für eine bessere Welt, sinngetriebenes Unternehmer*innentum und Erfolgsstorys, die Stück für Stück das Ende der Probleme vorantreiben. Ohne einen erhobenen Zeigefinger zu zeigen, will die Redaktion zeigen, was jede*r von uns selbst für eine nachhaltigere und gerechtere …

Übersee21 serviert uns gefüllte Paprikaschoten

Ein vegetarisches, glutenfreies Rezept von den Gastgeberpaar vom Übersee21 – Ferienloft am Chiemsee In unserem hübschen Ferienloft begrüßen wir gerne Gäste, die mal wieder Lust auf eine Auszeit haben. In einer unvergleichlichen Lage zwischen den magischen Gewässern des Chiemsees und des Tiroler Achen sowie der wunderschönen Bergwelt der Chiemgauer Alpen, kann man hier wieder vollends zur Ruhe kommen und die frische Luft unseres Luftkurortes atmen. Wir sind – inklusive unseres 13-jährigen Sohns – alle leidenschaftliche Köche – und/oder Bäcker und achten dabei möglichst immer darauf, frische biologische und/oder regionale Lebensmittel zu verwenden.  Gerne teilen wir heute eines unserer Lieblingsrezepte mit euch: Gefüllte Paprika. Dieses köstliche Rezept lässt sich super vorbereiten und eignet sich wunderbar als Mitbringsel für ein frühlingshaftes Picknick oder Büffet. Selbstverständlich kann man dieses Rezept auch wunderbar in der eigenen Küche des Übersee21-Lofts nachkochen und anschließend auf dem großen Balkon mit Blick auf die Berge genießen. Zutaten für gefüllte Paprika – vegetarisch, glutenfrei 6 rote Paprika 1-2 Süßkartoffeln (ca. 500 g), geschält und in 1 cm große Würfel geschnitten 2 Knoblauchzehen, klein geschnitten …

Mach es wie die Finnen und übernachte in einem Cottage mit Sauna direkt am See

Zu Gast im Hawkhill Resort. Ein Gastbeitrag von Charlott Tornow: Die Finnen lieben wie wahrscheinlich kein anderes europäisches Volk ihre Cottages: Wochenendferienhäuser im Wald und meistens direkt am See. Immerhin ist 65 Prozent der Fläche Finnlands von Wald bedeckt, dazu kommen fast 190.000 Seen! Die Finnen wachsen quasi mit der Natur im Blut auf, kein Wunder also, dass in Finnland ein regelrechter Kult um Cottages herrscht. Es gibt cottage holiday, cottage meetings, eine cottage road, cottage socks, ja sogar einen Song, der dem Konzept Cottage gewidmet wurde. Der Musiker Arttu Wiskari singt in seinem Lied „Mökkitie“: „Dad please let me drive the cottage road, I promise I’ll carry the water to sauna, I remember the pebbles and stumps of this gravel road.“ Den Urlaub typisch finnisch in einem Ferienhaus am See verbringen Wer also einen Urlaub in Finnland plant, sollte definitiv nach einem Ferienhaus am See Ausschau halten. Wie gut, dass ich schon das passende für euch gefunden habe. Das Schöne an Finnland ist ja, dass es eh nie weit ist bis zum nächsten Wald …

„Pioneers of Change Summit“ – gestalte heute die Welt von Morgen mit!

12 Tage geballte Inspiration, Mut und Wandelkraft für bis zu 50.000 Pionier*innen und alle, die es noch werden wollen. Die Teilnahme ist kostenlos und für jeden Teilnehmenden wird ein Baum gepflanzt! Von der weltbekannten Verhaltensforscherin zum Friedensnobelpreisträger Beim 5. Pioneers of Change Online Summit von 11.-23. März 2021 präsentieren u.a. Friedensnobelpreisträger Muhammad Yunus, UN-Friedensbotschafterin Jane Goodall, Zukunfts- und Trendforscher Matthias Horx, alt. Nobelpreisträgerin Helena Norberg-Hodge und 30 weitere internationale Pionier*innen ihre Ideen, wie wir die aktuellen Krisen als Chance für einen tiefgreifenden Wandel unserer Gesellschaft nutzen können. Bis zu 50.000 Teilnehmende werden erwartet. Täglich werden beim Online Summit drei inspirierende Interviews mit Visionär*innen freigeschaltet, die von Schlüsselmomenten und persönlichen Erfahrungen in ihrem Leben erzählen, die ihr Denken und Handeln geprägt haben. Dadurch helfen sie, die tieferen Ursachen für die aktuellen Krisen zu verstehen und zeigen uns konkrete Alternativen und Lösungen auf. Veranstalter Martin Kirchner: „Das macht einfach unglaublich Mut, selbst aktiv zu werden.“ Die kostenlose Anmeldung bereichert nicht nur die Teilnehmenden, sondern ist auch direkt klimawirksam: Denn für jede Anmeldung wird ein Baum gepflanzt. Jetzt …

Faire Fahrräder aus Bambus

Die Geschichte von „myBoo“ beginnt mit einem Urlaubsfoto eines Freundes, der gerade durch Ghana reist. Darauf zu sehen: Ein Fahrrad aus Bambus. Das war Ende 2012 und die Empfänger des Fotos sind zu diesem Zeitpunkt frisch eingeschriebene Studenten in Kiel. Die Idee des Bambusfahrrads fasziniert sie und so gründen die zwei Kommilitonen Maximilian und Jonas kurzerhand das Unternehmen „myBoo“, welches heute nicht nur einzigartige Bambusfahrräder produziert und zum Verkauf anbietet, sondern darüber hinaus auch einen echten Mehrwert für die Gesellschaft bietet. Eine hundert Jahre alte Idee, neu gedacht Die Idee eines Bambusfahrrads ist alles andere als neu. Der schnell nachwachsende Rohstoff wurde bereits vor über 100 Jahren zum Bau von Fahrrädern verwendet. Dabei wurde das älteste Bambusfahrrad von 1894 jedoch ganz anders gebaut als die „myBoo“-Räder, die heute in liebevoller Handarbeit in Ghana produziert und anschließend in die Kieler Fahrradmanufaktur geliefert werden. Hier werden die Bambusfahrräder schließlich nach den ganz individuellen Kundenwünschen zusammengebaut. Einzigartige Räder, die Bildung ermöglichen Mit dem Kauf eines Bambusfahrrads bei „myBoo“ sichert man nicht nur faire Arbeitsplätze in Ghana, sondern ermöglicht …

Neue Perspektiven des Reisens auf dem Berlin Travel Festival entdecken

Das „Berlin Travel Festival“ ist unsere Lieblingsveranstaltung, wenn es darum geht, neue Reiseinspirationen zu schöpfen und interessante Menschen kennenzulernen. Daher sind wir auch seit Beginn des Festivals Jahr für Jahr mit dabei und mit einem Stand vor Ort vertreten. Doch dieses Jahr ist alles anders: Kostenloser Online-Stream vom 9. bis 12. März 2021: „A Stream Comes True!” Aufgrund der aktuellen Situation findet das Festival – wie viele andere Veranstaltungen – in diesem Jahr digital statt. Die kostenlose Online Video Show findet jeden Abend von 19 bis 21.30 Uhr im Nachgang an die ITB Berlin NOW vom 9. bis 12. März 2021 statt. Vollgepackt mit inspirierenden Reportagen, Videos, Panels, Portrait, Vorträgen, Interviews, Workshops und Expertengesprächen geht es unter dem Motto „Verreisen! Nur wie?“ vor allem um die Perspektive des Reisens in 2021. Außerdem werden konkrete, sofort umsetzbare Tipps sowie exklusive und attraktive Angebote, die sofort buchbar sind, vorgestellt. Dabei steht jeder Abend unter einem anderen Motto: Los geht es mit „Safe Trips – Safe Places“ über „Tiny Living & Slow Travel“ bis hin zu „Culture Travel“ …

Elektrisierende Roadtrip-Gefühle entlang der Elbe

Die Sehnsucht ist groß, das Fernweh immens und nach den vergangenen, teils sehr aufwühlenden Monaten wird deutlich, dass die Reiselust bei vielen nach wie vor ungebrochen ist. Im Fachjargon betiteln Expert*innen diesen Trend als „Revenge Travel“: Sobald es möglich ist, soll der Urlaub nachgeholt werden und dann möchte man sich für die verpasste Zeit ausgiebig revanchieren. Bis es soweit ist, heißt es erstmal weiter gedulden – jetzt erstmal mindestens bis Mitte März. Die Sehnsucht nach Abwechslung und Freiheit ist groß Doch so manch eine*r mag sich mittlerweile fragen, wie man die verbleibende Zeit jetzt noch gut herumkriegen könnte. Nach zahlreichen selbst gebackenen Bananenbroten, regenerierenden Online-Yoga-Sessions, stundenlangem Bingewatching diverser Streamingplattformen oder dem was-weiß-ich-wievielten Spaziergang vor der eigenen Haustür, ist die Sehnsucht nach Abwechslung und einem Tapetenwechsel bei vielen groß. Wie wäre es mit einem Roadtrip durch die eigene Stadt? Schließlich kommt bei wohl kaum einer anderen Reiseform so viel Freiheitsgefühl auf, wie bei einem klassischen Roadtrip. Vor allem dann, wenn man sich bei offenem Fenster und guter Musik den Fahrtwind ins Gesicht wehen lässt, stellt sich …

Das Haller kocht Ricotta-Tortelli mit frischem Spinat und glasierten Erbsen für uns

Ein köstliches Rezept von Levin Grüten, Koch im AO Restaurant by Haller Umgeben von Weinreben, liegt das familiengeführte Hotel „Haller“ im nördlichsten Weinbaugebiets Italiens und bietet in seinen 18 großzügigen, nachhaltig gestalteten Suites alles für einen genussreichen Urlaub. Neben köstlichen Wein, gibt es im hauseigenen „AO Restaurant“ eine ausgezeichnete Küche zu Genießen. Dabei wird vor allem auf kurze Wege und Saisonalität geachtet und das Menü überzeugt mit regionalen, abwechslungsreichen Gerichten. Auch vegetarische Speisen findet man hier zuhauf. Beim Bio-Frühstück, dass bei jedem Aufenthalt im Preis inbegriffen ist, wird zudem darauf geachtet, dass kein unnötiger Müll entsteht. Dafür wird jeder Gast nach der eigenen Hungerstärke und den Vorlieben gefragt, damit möglichst viel Verpackungsmaterial eingespart und gleichzeitig 100 Prozent Frische und Genuss garantiert werden kann. Das heutige Rezept gehört zu den Lieblingsrezepten von Levin Grüten, der im AO Restaurant mit viel Fingerspitzengefühl hinter den Kochtöpfen steht. Die Ricotta-Tortelli mit frischem Spinat und glasierten Erbsen eignen sich wunderbar als Mittags- oder Abendessen und ist ideal für alle, die schon immer einmal Pasta selbst machen wollten! Zutaten für die …

Vom Industrieprodukt zum Selbstbausatz: Pioniere des nachhaltigen Produktdesigns

Eine nachhaltige Bauweise und Inneneinrichtung sorgt vielerorts für ein faszinierendes Facettenreichtum und hat gleichzeitig den Ressourcenverbrauch und die Produktionsweise im Blick. Deshalb zeichnen wir auf Good Travel auch seit Anfang an besondere Unterkünfte mit unserem „Architektur“-Nachhaltigkeitskriterium aus. Den Gastgeber*innen ist bewusst, dass sie mit ihren jeweiligen Häusern eine ganz besondere Verantwortung tragen und sie mit der individuellen Ausgestaltung ganz konkret einen positiven Beitrag leisten können. Von damals bis heute: Der Aufstieg vom nachhaltigen Design Ganz egal, ob kreatives Upcycling-Projekt oder Lampenschirm aus PET-Flaschen, die Möglichkeiten sind heute vielfältig und wirkungsvoll. Auch gibt es mittlerweile ganze Studiengänge, die sich der Nachhaltigkeit im Design widmen, doch das war nicht immer so. Dieser Beitrag soll einen Einblick über einige Pioniere des nachhaltigen Produktdesigns von damals bis heute geben. Victor Papanek – gegen verantwortungsloses Design „Es gibt Berufe, die mehr Schaden anrichten als der des Industriedesigners, aber viele sind es nicht.“ Mit diesem Satz beginnt Papaneks Beststeller „Design for the real world. Anleitungen für eine humane Ökologie und sozialen Wandel“, welches bis heute zu den wichtigsten Werken im Bereich …

Plastikfrei reisen mit dem Duschbrocken

„Nur wer umherschweift, findet neue Wege.“ besagt ein norwegisches Sprichwort und trifft ziemlich genau auf Johannes und Christoph zu, die sich beide 2017 während einer einjährigen Weltreise kennenlernten. Während einer dreitägigen Tour durch den Amazonas-Regenwald kam den beiden Freunden eine Idee, die ihr Leben ganz schön auf den Kopf stellen sollte. Inspiration fanden die beiden inmitten des Amazonas-Regenwalds Sie fragten sich, wie sie minimalistisch reisen können, was ihnen auf Reisen wirklich wichtig ist und wo sie keine Abstriche machen könnten. Dabei kamen sie zu dem Schluss, dass man gut mit wenig Kleidung im Gepäck reisen kann und spezielle Dinge wie Schnorchelmasken besser vor Ort ausleiht anstelle sie mitzuschleppen. Eine Sache gab es jedoch, bei der sie nicht verzichten wollten: Das regelmäßige Reinigen von Haut und Haar. Gleichzeitig waren sie mit den konventionellen Lösungen am Markt unzufrieden. Denn herkömmliches Shampoo und Duschgel in flüssiger Form und Plastikverpackung nerven nicht nur viele Reisende, sondern auch die Umwelt. Und so war die Idee zum Duschbrocken geboren. Von der eigenen Küche in die Stuttgarter Seifenmanufaktur Ein halbes Jahr lang …

Weniger ist Meer: Nachhaltig leben auf einem Segelboot

Ina lebt als freie Journalistin und digitale Nomadin seit 2017 auf einem Segelboot im Mittelmeer. In diesem Gastbeitrag erzählt sie, wie es dazu kam und was sie tut, um den Alltag auf ihrem schwimmenden Zuhause so nachhaltig wie möglich zu gestalten. „Why don’t you come sailing with me? Just for two weeks?” Das war vor dreieinhalb Jahren. Mike und ich lernten uns 2017 auf dem Jakobsweg kennen, auf dem wir aus ganz unterschiedlichen Gründen gelandet waren. Verlusterfahrungen und Enttäuschungen, Sinnsuche, Karriere- und Beziehungskrisen – von allem war etwas dabei. Wenige Wochen später besuchte ich ihn in Griechenland, wo sein 12,5 Meter langes und vier Meter breites Segelboot „Quench“ mein Leben verändern sollte. Als ich zum ersten Mal selbst das Steuer in Händen hielt, ließ ich es für 50 Meilen nicht mehr los. Ich segelte von der Insel Serifos bis ans griechische Festland, wo wir bei Sonnenuntergang vor dem majestätischen Poseidon-Tempel in Sounion vor Anker gingen. Ich hatte Blut geleckt – oder vielmehr: Meersalz geschmeckt. Den Wind, die Wellen, die Elemente und eine neue Energie gespürt. …