Chiemsee Maki und Manga-Kochbuch

/*! elementor – v3.6.7 – 03-07-2022 */ .elementor-widget-text-editor.elementor-drop-cap-view-stacked .elementor-drop-cap{background-color:#818a91;color:#fff}.elementor-widget-text-editor.elementor-drop-cap-view-framed .elementor-drop-cap{color:#818a91;border:3px solid;background-color:transparent}.elementor-widget-text-editor:not(.elementor-drop-cap-view-default) .elementor-drop-cap{margin-top:8px}.elementor-widget-text-editor:not(.elementor-drop-cap-view-default) .elementor-drop-cap-letter{width:1em;height:1em}.elementor-widget-text-editor .elementor-drop-cap{float:left;text-align:center;line-height:1;font-size:50px}.elementor-widget-text-editor .elementor-drop-cap-letter{display:inline-block} Der 14-jährige Valéry Bielmeier veröffentlichte ein Kochbuch und verrät uns ein regionales Sushi-Rezept: Chiemsee Maki.  Valéry Bielmeier, Sohn der Gastgeber der Ferienwohnung Übersee21, kam auf die Idee, ein Kochbuch herauszubringen! Schnell war für die Eltern, Sandra und Armin klar, dass sie ihn dabei unterstützen möchten. Das Projekt wurde deshalb familienübergreifend und für alle Beteiligten sehr aufregend: Da wurde viel gekocht, diskutiert und die Texte geschrieben (Valéry Bielmeier), die Comics gezeichnet und Texte immer wieder korrigiert (Armin Bielmeier), außerdem fotografiert und gelayoutet (Sandra Bielmeier) und zum Schluss natürlich immer wieder die Küche geputzt (die Eltern). Aber es hat sich in jedem Fall gelohnt – Familie Bielmeier ist mit dem Ergebnis auf 70 Seiten total glücklich – und wir auch! /*! elementor – v3.6.7 – 03-07-2022 */ .elementor-widget-image{text-align:center}.elementor-widget-image a{display:inline-block}.elementor-widget-image a img[src$=”.svg”]{width:48px}.elementor-widget-image img{vertical-align:middle;display:inline-block} Bereits als kleiner Junge streifte Valéry mit seinen Eltern durch den heimischen Kräutergarten, probierte, erfühlte und roch an allem, was das Biotop hergab und stand seinen Eltern beim Kochen stets als Vorkoster zur Seite. …

Fünf Orte für eine verlängerung Des Sommers

/*! elementor – v3.6.7 – 03-07-2022 */ .elementor-widget-text-editor.elementor-drop-cap-view-stacked .elementor-drop-cap{background-color:#818a91;color:#fff}.elementor-widget-text-editor.elementor-drop-cap-view-framed .elementor-drop-cap{color:#818a91;border:3px solid;background-color:transparent}.elementor-widget-text-editor:not(.elementor-drop-cap-view-default) .elementor-drop-cap{margin-top:8px}.elementor-widget-text-editor:not(.elementor-drop-cap-view-default) .elementor-drop-cap-letter{width:1em;height:1em}.elementor-widget-text-editor .elementor-drop-cap{float:left;text-align:center;line-height:1;font-size:50px}.elementor-widget-text-editor .elementor-drop-cap-letter{display:inline-block} Wer kennt’s nicht: Der Sommer neigt sich dem Ende zu und während man einerseits schon vorfreudig heißem Kakao, bunten Blättern und nebligen Herbsttagen entgegenblickt, kann man den Sommer andererseits irgendwie noch nicht so ganz gehen lassen. Denn es gibt schließlich noch so viel, das man die letzten Monate nicht gemacht hat, das man noch erleben will und das auf keinen Fall bis nächstes Jahr warten kann. Doch bevor jetzt die Panik vor den verpassten Möglichkeiten ausbricht, sieh‘ dir lieber diese fünf Orte an. Denn dort lässt sich der Sommer noch ein bisschen verlängern – auch wenn der Herbst eigentlich schon an die Türe klopft. 1.    In Portugal die spätsommerliche Sonne auf der Haut spüren Angenehme 20 Grad, Ruhe, genau die richtige Portion Sonnenschein und das auch noch weit über die Sommermonate hinaus – im wunderschönen Portugal lässt sich der Sommer besonders gut verlängern. Eine Unterkunft, die sich dafür bestens eignet, ist das Craveiral Farmhouse im portugiesischen Alentejo. Die Gegend bietet …

Konzepte für Gutes Essen

/*! elementor – v3.6.7 – 03-07-2022 */ .elementor-widget-text-editor.elementor-drop-cap-view-stacked .elementor-drop-cap{background-color:#818a91;color:#fff}.elementor-widget-text-editor.elementor-drop-cap-view-framed .elementor-drop-cap{color:#818a91;border:3px solid;background-color:transparent}.elementor-widget-text-editor:not(.elementor-drop-cap-view-default) .elementor-drop-cap{margin-top:8px}.elementor-widget-text-editor:not(.elementor-drop-cap-view-default) .elementor-drop-cap-letter{width:1em;height:1em}.elementor-widget-text-editor .elementor-drop-cap{float:left;text-align:center;line-height:1;font-size:50px}.elementor-widget-text-editor .elementor-drop-cap-letter{display:inline-block} In unserer neuen Rubrik „FOOD“ wollen wir alles rund ums Essen, vor allem rund um „gutes Essen“ vorstellen. Denn für uns gehört geschmackvolles Essen zu jedem unvergesslichen Urlaub dazu! Wir stellen vier Food-Konzepte vor, wie einen verantwortungsvollen Konsum von Fleisch und Fisch über die Slow-Food-Bewegung, das Farm-to-table-Prinzip bis hin zur gesunden Mittelmeerkost, die in den sogenannten Blue Zones angeboten wird. 1.    Slow Food Die Slow-Food-Bewegung vereint weltweit Anhänger:innen und lokale Gruppen, die dem globalisierten Fast-Food-Paradigma entgegenwirken. Ziel ist es, den Fokus auf einen achtsamen und entschleunigten Einsatz von vielfältigen und regionalen Lebensmitteln zu setzen – sowohl in der Verarbeitung als auch beim Ge- nuss selbst. Die Menschen hinter der Bewegung engagieren sich für ein sozial und ökologisch verantwortungsvolles Lebensmittelsystem, das zum einen das Tierwohl schützt und zum anderen für eine biokulturelle Vielfalt sorgt. /*! elementor – v3.6.7 – 03-07-2022 */ .elementor-widget-image{text-align:center}.elementor-widget-image a{display:inline-block}.elementor-widget-image a img[src$=”.svg”]{width:48px}.elementor-widget-image img{vertical-align:middle;display:inline-block} 2.     Farm-to-table Wenn Gemüse direkt vom Feld frisch verarbeitet auf den Teller kommt, genießen Gäste …

Insider-Touren von Locals – Katrin macht’s möglich

/*! elementor – v3.6.7 – 03-07-2022 */ .elementor-widget-text-editor.elementor-drop-cap-view-stacked .elementor-drop-cap{background-color:#818a91;color:#fff}.elementor-widget-text-editor.elementor-drop-cap-view-framed .elementor-drop-cap{color:#818a91;border:3px solid;background-color:transparent}.elementor-widget-text-editor:not(.elementor-drop-cap-view-default) .elementor-drop-cap{margin-top:8px}.elementor-widget-text-editor:not(.elementor-drop-cap-view-default) .elementor-drop-cap-letter{width:1em;height:1em}.elementor-widget-text-editor .elementor-drop-cap{float:left;text-align:center;line-height:1;font-size:50px}.elementor-widget-text-editor .elementor-drop-cap-letter{display:inline-block} Sich erholen, entspannen und in der Fremde zurechtfinden – ganz schön viel Anspruch an den Urlaub, oder? Katrin Köberles Antwort darauf ist: Your Local Hero. Eigentlich wollte sie Touren für ihre Herzensgegend, die Côte d’Azur anbieten, schließlich ist die Côte d’Azur nicht nur Jet-Set-Destination, sondern hat auch eine raue, wilde Natur, den ersten Unterwassernaturschutzpark Frankreichs, ist Wanderparadies, und strotzt nur so vor Kultur. Aber ein einziger Urlaub reicht eben nicht aus, um all das zu finden. Also kam Katrin auf die Idee, fertige Touren auf ihrem Blog anzubieten, die Tourist:innen dann nur noch nachmachen müssen. Natürlich selbständig. Sie entwickelte Ausflüge, mit denen Reisende die Schönheit der Côte d’Azur entdecken können, mit Playlist, damit aus einem normalen Ausflug ein unvergesslicher Tag wird. Damit wollte Katrin die Freundin in der Fremde sein, welche sie gerne überall dabei hätte, weil ihrer Erfahrung nach, ein Urlaub viel besser ist, wenn man jemanden besucht, der einem tolle Tipps gibt. /*! elementor – v3.6.7 – 03-07-2022 */ …

GOOD ISSUE – das digitiale Lifestyle-magazin

/*! elementor – v3.6.7 – 03-07-2022 */ .elementor-widget-text-editor.elementor-drop-cap-view-stacked .elementor-drop-cap{background-color:#818a91;color:#fff}.elementor-widget-text-editor.elementor-drop-cap-view-framed .elementor-drop-cap{color:#818a91;border:3px solid;background-color:transparent}.elementor-widget-text-editor:not(.elementor-drop-cap-view-default) .elementor-drop-cap{margin-top:8px}.elementor-widget-text-editor:not(.elementor-drop-cap-view-default) .elementor-drop-cap-letter{width:1em;height:1em}.elementor-widget-text-editor .elementor-drop-cap{float:left;text-align:center;line-height:1;font-size:50px}.elementor-widget-text-editor .elementor-drop-cap-letter{display:inline-block} Gute Mode, guter Genuss, gutes Design und gute Ideen. GOOD ISSUE befasst sich mit allem, was das Leben nachhaltiger und schöner macht. Denn das Team hinter dem neuen digitalen Lifestylemagazin ist überzeugt, dass beides geht – und sich sogar hervorragend ergänzt. /*! elementor – v3.6.7 – 03-07-2022 */ .elementor-widget-image{text-align:center}.elementor-widget-image a{display:inline-block}.elementor-widget-image a img[src$=”.svg”]{width:48px}.elementor-widget-image img{vertical-align:middle;display:inline-block} Wir haben das Team, bestehtend aus Maria-Jacoba Geremus, Stephanie van de Kamp, Sabine Schaefer-Gaiser, Lena Gerbert und Esther Geremus, befragt. MARIA-JACOBA GEREMUSArbeitet seit über 10 Jahren im Verlagswesen als Chefin vom Dienst und Textredakteurin. Vor vier Jahren machte sich die Wahlwienerin selbstständig und hält bei ihrer Arbeit in Hamburg, München und Wien gern viele Bälle gleichzeitig in der Luft. Mit GOOD ISSUE erfüllte sie sich einen Traum – Schönes, Wissenswertes und Sinnvolles in einem Magazin miteinander zu verbinden. STEPHANIE VAN DE KAMPStudierte Kommunikationswissenschaften in Wien und arbeitete anschließend als Redakteurin in einem renommierten Zeitschriftenverlag. Nachdem ihr Fokus eine Weile auf Windelbergen, feuchten Küssen und dem nächsten Kindergartenausflug …

Reisen mit tomorrow

/*! elementor – v3.6.7 – 03-07-2022 */ .elementor-widget-text-editor.elementor-drop-cap-view-stacked .elementor-drop-cap{background-color:#818a91;color:#fff}.elementor-widget-text-editor.elementor-drop-cap-view-framed .elementor-drop-cap{color:#818a91;border:3px solid;background-color:transparent}.elementor-widget-text-editor:not(.elementor-drop-cap-view-default) .elementor-drop-cap{margin-top:8px}.elementor-widget-text-editor:not(.elementor-drop-cap-view-default) .elementor-drop-cap-letter{width:1em;height:1em}.elementor-widget-text-editor .elementor-drop-cap{float:left;text-align:center;line-height:1;font-size:50px}.elementor-widget-text-editor .elementor-drop-cap-letter{display:inline-block} Sponsored Post   Endlich gehts los! Die Packliste ist geschrieben und im besten Fall sind die darauf zu findenden Dinge bereits in das Reisegepäck gewandert. Dann bleiben nur noch solche Dinge zu klären, wie: Im Ausland bezahlen, Geld abheben und den Überblick über diverse Ausgaben behalten. Wenn es sonst nichts ist …   Zugegebenermaßen sind das für die meisten keine Lieblingsthemen, sondern passieren oft neben der Reiseplanung oder bekommen zu wenig Beachtung. Oft mit unangenehmen Konsequenzen. Zu wenig Bargeld dabei zu haben ist nicht nur in Berlin nervig, sondern spätestens in jedem kleinen, gut riechenden Bäcker, in dem eine Oma Selbstgebackenes verkauft oder bei den vielen regionalen Wochenmärkten voller Leckereien, auf Reisen. Die frische Melone lächelt einen an und eigentlich fehlt auch noch frisches Brot für das Abendessen in der Unterkunft, doch leider hat man das nötige Kleingeld nicht einstecken. Was also machen? ZERO PAKET VON TOMORROW Mit Tomorrow und dem „Zero“-Paket kann man unbegrenzt oft kostenlos und weltweit bezahlen …

Fünf Orte UM DEN CHIEMSEE

/*! elementor – v3.6.7 – 03-07-2022 */ .elementor-widget-text-editor.elementor-drop-cap-view-stacked .elementor-drop-cap{background-color:#818a91;color:#fff}.elementor-widget-text-editor.elementor-drop-cap-view-framed .elementor-drop-cap{color:#818a91;border:3px solid;background-color:transparent}.elementor-widget-text-editor:not(.elementor-drop-cap-view-default) .elementor-drop-cap{margin-top:8px}.elementor-widget-text-editor:not(.elementor-drop-cap-view-default) .elementor-drop-cap-letter{width:1em;height:1em}.elementor-widget-text-editor .elementor-drop-cap{float:left;text-align:center;line-height:1;font-size:50px}.elementor-widget-text-editor .elementor-drop-cap-letter{display:inline-block} Ein Gastbeitrag von Sandra und Armin Bielmeier vom Ferienloft Übersee 21 Der Chiemsee – das bayerische Meer. Das klingt nicht nur nach Urlaub, Ausflug, Spaß oder Entspannung, sondern hält in allen Belangen, was es verspricht und noch viel mehr. Bereits bei der Anfahrt vorbei an der mächtigen Kampenwand, dem Chiemgauer Kultberg, breitet sich der Chiemsee majestätisch aus und besticht mit seiner türkis-blauen Farbenpracht. Der Chiemsee ist gesäumt von kilometerlangen Ufer-, Spazier-, Rad- und Wanderwegen, die Weite und die Urwüchsigkeit des Sees immer im Fokus. Dem nachhaltigen Wassersport sind keine Grenzen gesetzt. Vom Schwimmen, Rudern, Segeln, Kitesurfen bis Stand-up-Paddling etc. ist alles möglich. Und wer sich für den Überseer-Naturbadestrand, dem längsten Süddeutschlands entscheidet, wird neben spektakulären Sonnenuntergängen mit einem breiten gastronomischen Angebot vom Biergarten, Restaurants bis hin zu chilligen Beach-Bars verwöhnt. Nicht weit entfernt lädt die eindrucksvolle Bergwelt der Chiemgauer Alpen zu einem Besuch ein. Fernab und doch nur ein paar Fahrminuten vom Treiben am See entfernt, stehen die Hausberge bereit, …

Der Tradition auf der Spur

/*! elementor – v3.6.7 – 03-07-2022 */ .elementor-widget-text-editor.elementor-drop-cap-view-stacked .elementor-drop-cap{background-color:#818a91;color:#fff}.elementor-widget-text-editor.elementor-drop-cap-view-framed .elementor-drop-cap{color:#818a91;border:3px solid;background-color:transparent}.elementor-widget-text-editor:not(.elementor-drop-cap-view-default) .elementor-drop-cap{margin-top:8px}.elementor-widget-text-editor:not(.elementor-drop-cap-view-default) .elementor-drop-cap-letter{width:1em;height:1em}.elementor-widget-text-editor .elementor-drop-cap{float:left;text-align:center;line-height:1;font-size:50px}.elementor-widget-text-editor .elementor-drop-cap-letter{display:inline-block} Ein Gastbeitrag von Claudia Strobel  Vor drei Jahren reisten wir, Claudia Strobel und Achim Haigis, durch Portugal, mit dem Ziel, Freunde zu besuchen. Begeistert von der reichen traditionellen Handwerkskunst und deren natürlichen Materialien, war die Idee geboren, tiefer in die Welt des portugiesischen Handwerks einzutauchen.  Anstatt unter dem Sonnenschirm am Strand zu liegen, haben wir uns auf die Suche nach Produkten mit Geschichte und außergewöhnlicher Handwerkskunst gemacht. Manchmal fragten wir in den Dörfern auf der Straße oder in kleinen Bars, wo sich das Objekt der Begierde – die Werkstatt eines Keramikers oder Korbflechters versteckt. So kamen wir direkt mit den Menschen in Kontakt und bekamen den einen oder anderen brandheissen Tipp. Die Reise hatte begonnen … /*! elementor – v3.6.7 – 03-07-2022 */ .elementor-widget-image{text-align:center}.elementor-widget-image a{display:inline-block}.elementor-widget-image a img[src$=”.svg”]{width:48px}.elementor-widget-image img{vertical-align:middle;display:inline-block} Das Material aus dem die Träume sind Unsere erste Station führte uns zu Abel und José Luis. Sie benutzen ihre Hände als Instrument für eine alte Kunstfertigkeit, die sie als Kinder von …

Vom Auswandern und Träumen

Ich möchte euch die Gastgeberin Anne Vortmann, auch Annie genannt, vorstellen. Sie arbeitet und lebt seit März 2019 im Novanta in Bibbiena, Italien. Sie beschreibt sich selbst als Hotelmanagerin, als Host und Gesicht des Hotels. Sie ist die Person, zu der alle Gäste immer mit Fragen und Wünschen kommen dürfen, nicht dass dies bei anderen Mitarbeitenden anders wäre, doch Annie ist meistens von morgens bis nach dem Abendessen im Novanta und umsorgt die Gäste liebevoll. Annie versucht, die Gäste zu unterhalten und gleichzeitig ihr Team zu führen, sie jongliert Aufgaben und findet trotzdem die Zeit, hier und da mit dem ein oder anderen Gast eine Tasse Kaffee oder ein Glas Wein zu trinken. Sie liebt es, die Gäste kennenzulernen. Auch, weil sie sowieso schon bei der Buchung und anderen Anfragen vor dem Aufenthalt mit ihnen in Kontakt war.

Teilnahmebedingungen

Berechtigt zur Teilnahme sind ausschließlich Nutzer:innen mit einem Mindestalter von 18 Jahren und einer gültigen Postanschrift in Deutschland sowie einem dauerhaften Wohnsitz in Deutschland. Verantwortlich für die Verlosung ist die 360° Good Travel GmbH, Brunnenstraße 9, 10119 Berlin, info@goodtravel.de (im Folgenden „der Betreiber“ genannt). Die Teilnahme an der Aktion ist weder an Kosten noch an den Erwerb von Waren und/oder Dienstleistungen gebunden. Das Gewinnspiel startet am 01.07.2022 und läuft bis zum 31.08.2022, um 23.59 Uhr. Der/DIe Gewinner:in wird Ende Juli und zum Ende August jeweils in einer persönlichen Nachricht via Instagram von uns benachrichtigt. Teilnehmer:innen an der Aktion müssen über einen Internetanschluss und eine E-Mail-Adresse verfügen. Es ist untersagt, mehrere E-Mail-Adressen oder mehrere Instagram-/Facebook-Profile zur Erhöhung der Gewinnchancen zu verwenden. Diese Aktion steht in keiner Verbindung zu Instagram oder Facebook und wird in keiner Weise von Instagram oder Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert. Die/der Empfänger:in der von den Teilnehmer:innen bereitgestellten Daten ist nicht Instagram oder Facebook, sondern der Betreiber. Die bereitgestellten Daten werden lediglich für die Kontaktierung des/der Gewinners/Gewinnerin und die Verwaltung des Gewinns verwendet. …

Bienvenue à Château Plagne

Eine Reise Richtung Süden ist immer gut, vor allem wenn es in den Süden von Frankreich geht. Doch falsch gedacht, meine Reise ging nicht an die Côte d’Azur – viel besser noch, wie ich feststellen durfte, die Reise ging für mich in das in Deutschland noch recht unbekannte Dordogne-Tal. Um genau zu sein in den 15 Häuser Ort Plagne. Eingeladen haben mich Martina und Achim Schriever, die bezaubernden Gastgeber des malerischen Château Plagne. Ich verbrachte dort eine ganze Woche. Und was soll ich sagen, die Zeit war unvergesslich toll! Vom morgendlichen Croissant mit hausgemachter Pfirsichmarmelade, der Erkundung kleiner pittoresker Dörfer im Dordogne-Tal bis hin zu entspannten Nachmittagen am Salzwasserpool. Gewohnt habe ich in einem ehemaligen und renovierten Taubenturm, ohne Strom und Internet – eine ganz neue Erfahrung. Dabei haben mich Martina und Achim liebevoll umsorgt und auch kulinarisch verwöhnt. Wie sagt man so schön: Ich habe wie die Göttin in Frankreich gelebt! Aber nochmal ganz zum Anfang meiner Reise … … bienvenue à Château Plagne Willkommen im Château Plagne. Château, zu Deutsch Schloss, trifft es …

PUREVIU – ein nachhaltiges Mode-, People- und Stadtmagazin

PUREVIU ist ein nachhaltiges Mode-, People- und Stadtmagazin, das am 2. Juni 2022 an den Start ging. Die Idee dahinter: Pro Ausgabe werden zehn Aktivist:innen, Designer:innen und Unternehmer:innen einer Stadt vorgestellt, die Mode bereits neu denken und neu gestalten. Dadurch erhält Fashion Change ein Gesicht, wird greifbarer und unmittelbar erfahrbar. Die erste Station: München. Heike Littger (rechts), 52, ist freie Journalistin, Autorin und Buchlektorin. Zuvor Redakteurin und Ressortleiterin bei der Süddeutschen Zeitung (Bildung und Beruf), Max, enorm und dem Online-Magazin ChangeX. Als freie Journalistin hat sie unter anderem geschrieben für Kursbuch, gdi Impuls, Magazin Schule, managerSeminare, Zeit online, Computerwoche, Capital, Impulse und Geo Saison. Studium: Ethnologie, Politikwissenschaften und Völkerrecht in München (LMU). Mirjam Smend (links), 51, ist freie Autorin, Bloggerin, Speakerin und seit 2018 Gründerin des B2C Messe- und Konferenzformats Greenstyle Munich fair & conference. Zuvor 16 Jahre erst Online- dann Printredakteurin bei Glamour und dann bei Elle. Als Fashion Revolution Ambassador und Game Changer nutzt sie alle Möglichkeiten, um nachhaltige Mode zu einem Mainstream-Thema zu machen: mit der Organisation von Blogger Lounges, dem Aufbau …

Good Travel x Mobility Space by ADAC x Gut Boltenhof

Am 2. Juli 2022 findet ein gemeinsames Event zwischen dem Mobility Space by ADAC und Good Travel statt. Wir stellen zusammen nachhaltige Unterkünfte in Brandenburg vor. Wir freuen uns sehr, dass der Gut Boltenhof ebenfalls dabei sein wird. Zu gewinnen gibt es frische Eier direkt vom Gut Boltenhof (solange der Vorrat reicht). Wir freuen uns auf euch! 2. Juli 2022 // 11 bis 16 Uhr // Niederbarnimstraße 19, 10247 Berlin   Mobility Space Guten Rat für jedes Rad, aber auch für die nächste Urlaubsreise, geben die Unterwegs-Expertinnen und Experten des ADAC Berlin-Brandenburg in der Niederbarnimstraße 19 in Berlin-Friedrichshain – oder auch ganz unkompliziert per Telefon beziehungsweise Videogespräch. Im Mobility Space stellen zudem regionale Start-ups ihre innovativen Produkte aus dem Bereich der Mobilität aus. So präsentierte zum Beispiel bereits Pedalpower ein autonom fahrendes Lastenrad, Urban Drivestyle ein trendiges E-Bike und eROCKIT ein pedalgesteuertes Elektromotorrad. Regelmäßig finden auch kostenlose Angebote wie Fahrrad-Sicherheitschecks oder Fahrrad-Codierungen und Events wie die Start-up Happy Hour statt. Gut Boltenhof 70 km nördlich von Berlin finden Sie, fernab von Alltag und Stress, auf unserem …

Mobility Space by ADAC

Guten Rat für jedes Rad, aber auch für die nächste Urlaubsreise, geben die Unterwegs-Expertinnen und Experten des ADAC Berlin-Brandenburg in der Niederbarnimstraße 19 in Berlin-Friedrichshain – oder auch ganz unkompliziert per Telefon beziehungsweise Videogespräch. Im Mobility Space stellen zudem regionale Start-ups ihre innovativen Produkte aus dem Bereich der Mobilität aus. So präsentierte zum Beispiel bereits Pedalpower ein autonom fahrendes Lastenrad, Urban Drivestyle ein trendiges E-Bike und eROCKIT ein pedalgesteuertes Elektromotorrad. Regelmäßig finden auch kostenlose Angebote wie Fahrrad-Sicherheitschecks oder Fahrrad-Codierungen und Events wie die Start-up Happy Hour statt. Da wir immer wieder auf der Suche nach neuen Mobilitätsangeboten sind, sind wir froh, den Mobility Space by ADAC entdeckt zu haben. Wir haben Frank Zierke, der beim Mobility Space für das Space Management und die Beratungsthemen Urlaub & Freizeit Ansprechpartner ist, unsere drei Fragen gestellt. Frank ist seit über 20 Jahren beim ADAC als Reiseexperte tätig und beschäftigt sich im Rahmen des Projektes Mobility Space by ADAC auch mit dem Thema, wie wir zu neuen beziehungsweise alternativen Reiseformen beraten können.  1.     Was war bzw. ist deine Motivation …