Good News | 30.09.2022

Kinderarmut in den USA deutlich gesunken, Hoffnung auf neues Alzheimer-Medikament, Frankreich beschließt kostenlose Pille danach

Zum Start ins lange Wochenende haben wir noch mal eine geballte Ladung guter Nachrichten für dich: Die Kinderarmut in den USA ist in den letzten 25 Jahren um fast 60 Prozent gesunken – unter anderem dank staatlicher Unterstützungen und Hilfsprogrammen. Außerdem gibt es einen Hoffnungsschimmer in der Alzheimer-Forschung: Eine erste klinische Zulassungsstudie zeigt, dass das Präparat Lecanemab, den Verlauf der Krankheit verlangsamen könnte. Und damit wünschen wir dir ein schönes verlängertes Wochenende, Sophie und Selina

Nachhaltig helfen heißt langfristig helfen

Was können Sie mit Ihrem Unternehmen zum Erreichen der Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) beitragen? Jede Menge: Mit vereinten Kräften arbeiten die SOS-Kinderdörfer weltweit mit Unternehmen daran Jugendarbeitslosigkeit zu reduzieren, die Armut weltweit zu verringern und Zugang zu Bildung zu ermöglichen. Was sind die Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen? Im September 2015 wurde von 193 Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung (”UN Sustainable Development Goals“), kurz SDGs, einstimmig verabschiedet. Der ehrgeizige Plan: die Umsetzung von 17 klar definierten Zielen, um eine soziale, wirtschaftlich und ökologisch nachhaltige Entwicklung für alle Länder dieser Welt zu garantieren. Leider – so Stand heute – liegt die Umsetzung dieser Ziele immer noch in weiter Ferne. Fünf Ziele im Fokus Armut, mangelnde Bildung, Diskriminierung sowie Krieg und Gewalt sind die Hauptfaktoren dafür, dass Familien zerbrechen, Kinder vernachlässigt werden oder im schlimmsten Fall ganz alleine aufwachsen müssen. Aus diesem Grund konzentrieren sich die SOS-Kinderdörfer auf fünf ganz konkrete Entwicklungsziele: keine Armut (SDG 1), hochwertige Bildung (SDG 4), menschenwürdige Arbeit (SDG 8), weniger Ungleichheiten (SDG 10) sowie …