Good News

Erstmals Richterinnen in Ägyptens Staatsrat, USA und EU wollen „ewige Chemikalien“ stoppen, New Yorker Stadtrat entfernt Sklavenhalter-Statue

In Ägypten wurden erstmals weibliche Richterinnen in den Staatsrat vereidigt; die USA und die EU wollen schädliche Chemikalien in Pizzakartons, Kaffeebechern und Co. verbieten; und in New York wurde die umstrittene Statue Thomas Jeffersons aus dem Sitzungssaal des Stadtrates entfernt: Das sind die Good News des Tages

Good News

Saubere und gesunde Umwelt wird zum Menschenrecht, Kalifornien erklärt heimliches Abziehen von Kondomen zum Sexualdelikt, Österreich: Verein unterstützt Roma an Hochschulen

Der UN-Menschenrechtsrat hat mit großer Mehrheit eine gesunde Umwelt zum Menschenrecht erklärt; als erster US-Bundesstaat stuft Kalifornien das heimliche Abziehen von Kondomen als Sexualdelikt ein; und ein Verein in Österreich unterstützt die Bildungsinteressen von Roma-Studierenden: Das sind die Good News des Tages

Good News

Diskriminierungsfreie Titel für Kunstwerke, Zucker macht Batterien stark, digitale Menschenrechte stärken

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden haben rassistisch konnotierte Titel von 143 Kunstwerken aus ihrem Bestand umbenannt; Wissenschaftler*innen aus Australien konnten Lithium-Schwefel-Batterien dank Zucker langlebiger machen; und das Digital Human Rights Lab setzt sich für Menschenrechte im digitalen Raum ein: Das sind die Good News des Tages

Good News

Forschende entwickeln „Intelligentes Insulin“, ein wetterfestes Haus aus Pappe, indonesische Armee schafft Jungfräulichkeits-Tests ab

Ein neuer Forschungsansatz könnte die Insulin-Therapie bei Typ-1-Diabetes grundlegend verändern; ein Unternehmen in den Niederlanden baut Häuser aus Pappe, die nachhaltig und gleichzeitig wetterfest sind; die indonesische Armee wird bei der Rekrutierung neuer Soldatinnen keine sogenannten „Zwei-Finger-Tests“ zur Feststellung der Jungfräulichkeit durchführen: Das sind die Good News des Tages

Good News

Podcast: Gute Ideen für mehr Nähe, EU ist jetzt LGBTIQ-Freiheitsraum, Fische auf Reisfeldern halbieren Methan-Emissionen

In der neuesten Folge unseres Podcasts sprechen wir über gute Ideen gegen Einsamkeit; als Protest gegen die Diskriminierung queerer Menschen hat das Europaparlament die EU als Freiheitsraum für LGBTIQ+ erklärt; und Experimente haben gezeigt, dass Fische auf Reisfeldern dabei helfen können, das Klima zu schützen: Das sind die Good News des Tages

Good News

Neue Afrikanische Freihandelszone, Pakistan verbietet Jungfräulichkeits-Tests, Großbritannien will Süßigkeiten an der Supermarktkasse verbieten

Die neue innerafrikanische Freihandelszone AfCFTA könnte bis 2035 über 30 Millionen Menschen von Armut befreien; das Hohe Gericht in Pakistan hat die sogenannten „Zwei-Finger-Tests“ zur Überprüfung der Jungfräulichkeit von Frauen verboten; und in Großbritannien soll die Platzierung von Süßigkeiten an der Supermarktkasse in Zukunft abgeschafft werden: Das sind die Good News des Tages

„Kolonialismus in grünem Gewand“

Die Sámi in Europa kämpfen gegen Diskriminierung und grünen Kolonialismus. Zwei Aktivistinnen erzählen. Warum sprecht ihr von grünem Kolonialismus? Eva Maria Fjellheim, 35, untersucht in ihrer Doktorarbeit an der Arctic University of Norway (UiT) den Konflikt der Hirten mit den Windpark-Investoren auf der Halbinsel Fosen: „Norwegen hat wie alle Länder zugestimmt, seine Emissionen zu reduzieren und Maßnahmen durchzuführen, die die Klimaerwärmung bremsen. Daher werden Investoren und Firmen großzügig subventioniert, die Windenergie-Vorhaben in Norwegen umsetzen wollen. Viele Windressourcen liegen in den Bergen, und die Berge sind traditionell wichtige Gebiete für die Rentiere und ihre Hirten. Das Weiden der Rentiere ist in den vergangenen Jahren im Winter immer schwieriger geworden, etwa durch unvorhersehbare Temperaturschwankungen, überdurchschnittlich starke Schneefälle und große Eisflächen auf den Weiden, die die Nahrungssuche für die Tiere unmöglich machen. Das sind alles Folgen des Klimawandels. Auch auf enorm: Indigener Umweltschutz weltweit. Die Pioniere der Nachhaltigkeit Zu diesen Schwierigkeiten für die Hirten kommen juristische Auseinandersetzungen über die Gebiete der Windenergie-Projekte. Zum Beispiel bei Europas größtem Festland-Windenergie-Projekt auf der Halbinsel Fosen, das Gegenstand eines Rechtsstreits zwischen Hirten und …