Insider-Touren von Locals – Katrin macht’s möglich

/*! elementor – v3.6.7 – 03-07-2022 */ .elementor-widget-text-editor.elementor-drop-cap-view-stacked .elementor-drop-cap{background-color:#818a91;color:#fff}.elementor-widget-text-editor.elementor-drop-cap-view-framed .elementor-drop-cap{color:#818a91;border:3px solid;background-color:transparent}.elementor-widget-text-editor:not(.elementor-drop-cap-view-default) .elementor-drop-cap{margin-top:8px}.elementor-widget-text-editor:not(.elementor-drop-cap-view-default) .elementor-drop-cap-letter{width:1em;height:1em}.elementor-widget-text-editor .elementor-drop-cap{float:left;text-align:center;line-height:1;font-size:50px}.elementor-widget-text-editor .elementor-drop-cap-letter{display:inline-block} Sich erholen, entspannen und in der Fremde zurechtfinden – ganz schön viel Anspruch an den Urlaub, oder? Katrin Köberles Antwort darauf ist: Your Local Hero. Eigentlich wollte sie Touren für ihre Herzensgegend, die Côte d’Azur anbieten, schließlich ist die Côte d’Azur nicht nur Jet-Set-Destination, sondern hat auch eine raue, wilde Natur, den ersten Unterwassernaturschutzpark Frankreichs, ist Wanderparadies, und strotzt nur so vor Kultur. Aber ein einziger Urlaub reicht eben nicht aus, um all das zu finden. Also kam Katrin auf die Idee, fertige Touren auf ihrem Blog anzubieten, die Tourist:innen dann nur noch nachmachen müssen. Natürlich selbständig. Sie entwickelte Ausflüge, mit denen Reisende die Schönheit der Côte d’Azur entdecken können, mit Playlist, damit aus einem normalen Ausflug ein unvergesslicher Tag wird. Damit wollte Katrin die Freundin in der Fremde sein, welche sie gerne überall dabei hätte, weil ihrer Erfahrung nach, ein Urlaub viel besser ist, wenn man jemanden besucht, der einem tolle Tipps gibt. /*! elementor – v3.6.7 – 03-07-2022 */ …

Reisen mit tomorrow

/*! elementor – v3.6.7 – 03-07-2022 */ .elementor-widget-text-editor.elementor-drop-cap-view-stacked .elementor-drop-cap{background-color:#818a91;color:#fff}.elementor-widget-text-editor.elementor-drop-cap-view-framed .elementor-drop-cap{color:#818a91;border:3px solid;background-color:transparent}.elementor-widget-text-editor:not(.elementor-drop-cap-view-default) .elementor-drop-cap{margin-top:8px}.elementor-widget-text-editor:not(.elementor-drop-cap-view-default) .elementor-drop-cap-letter{width:1em;height:1em}.elementor-widget-text-editor .elementor-drop-cap{float:left;text-align:center;line-height:1;font-size:50px}.elementor-widget-text-editor .elementor-drop-cap-letter{display:inline-block} Sponsored Post   Endlich gehts los! Die Packliste ist geschrieben und im besten Fall sind die darauf zu findenden Dinge bereits in das Reisegepäck gewandert. Dann bleiben nur noch solche Dinge zu klären, wie: Im Ausland bezahlen, Geld abheben und den Überblick über diverse Ausgaben behalten. Wenn es sonst nichts ist …   Zugegebenermaßen sind das für die meisten keine Lieblingsthemen, sondern passieren oft neben der Reiseplanung oder bekommen zu wenig Beachtung. Oft mit unangenehmen Konsequenzen. Zu wenig Bargeld dabei zu haben ist nicht nur in Berlin nervig, sondern spätestens in jedem kleinen, gut riechenden Bäcker, in dem eine Oma Selbstgebackenes verkauft oder bei den vielen regionalen Wochenmärkten voller Leckereien, auf Reisen. Die frische Melone lächelt einen an und eigentlich fehlt auch noch frisches Brot für das Abendessen in der Unterkunft, doch leider hat man das nötige Kleingeld nicht einstecken. Was also machen? ZERO PAKET VON TOMORROW Mit Tomorrow und dem „Zero“-Paket kann man unbegrenzt oft kostenlos und weltweit bezahlen …

PUREVIU – ein nachhaltiges Mode-, People- und Stadtmagazin

PUREVIU ist ein nachhaltiges Mode-, People- und Stadtmagazin, das am 2. Juni 2022 an den Start ging. Die Idee dahinter: Pro Ausgabe werden zehn Aktivist:innen, Designer:innen und Unternehmer:innen einer Stadt vorgestellt, die Mode bereits neu denken und neu gestalten. Dadurch erhält Fashion Change ein Gesicht, wird greifbarer und unmittelbar erfahrbar. Die erste Station: München. Heike Littger (rechts), 52, ist freie Journalistin, Autorin und Buchlektorin. Zuvor Redakteurin und Ressortleiterin bei der Süddeutschen Zeitung (Bildung und Beruf), Max, enorm und dem Online-Magazin ChangeX. Als freie Journalistin hat sie unter anderem geschrieben für Kursbuch, gdi Impuls, Magazin Schule, managerSeminare, Zeit online, Computerwoche, Capital, Impulse und Geo Saison. Studium: Ethnologie, Politikwissenschaften und Völkerrecht in München (LMU). Mirjam Smend (links), 51, ist freie Autorin, Bloggerin, Speakerin und seit 2018 Gründerin des B2C Messe- und Konferenzformats Greenstyle Munich fair & conference. Zuvor 16 Jahre erst Online- dann Printredakteurin bei Glamour und dann bei Elle. Als Fashion Revolution Ambassador und Game Changer nutzt sie alle Möglichkeiten, um nachhaltige Mode zu einem Mainstream-Thema zu machen: mit der Organisation von Blogger Lounges, dem Aufbau …

Good Travel x Mobility Space by ADAC x Gut Boltenhof

Am 2. Juli 2022 findet ein gemeinsames Event zwischen dem Mobility Space by ADAC und Good Travel statt. Wir stellen zusammen nachhaltige Unterkünfte in Brandenburg vor. Wir freuen uns sehr, dass der Gut Boltenhof ebenfalls dabei sein wird. Zu gewinnen gibt es frische Eier direkt vom Gut Boltenhof (solange der Vorrat reicht). Wir freuen uns auf euch! 2. Juli 2022 // 11 bis 16 Uhr // Niederbarnimstraße 19, 10247 Berlin   Mobility Space Guten Rat für jedes Rad, aber auch für die nächste Urlaubsreise, geben die Unterwegs-Expertinnen und Experten des ADAC Berlin-Brandenburg in der Niederbarnimstraße 19 in Berlin-Friedrichshain – oder auch ganz unkompliziert per Telefon beziehungsweise Videogespräch. Im Mobility Space stellen zudem regionale Start-ups ihre innovativen Produkte aus dem Bereich der Mobilität aus. So präsentierte zum Beispiel bereits Pedalpower ein autonom fahrendes Lastenrad, Urban Drivestyle ein trendiges E-Bike und eROCKIT ein pedalgesteuertes Elektromotorrad. Regelmäßig finden auch kostenlose Angebote wie Fahrrad-Sicherheitschecks oder Fahrrad-Codierungen und Events wie die Start-up Happy Hour statt. Gut Boltenhof 70 km nördlich von Berlin finden Sie, fernab von Alltag und Stress, auf unserem …

Mehr Wien geht nicht: Zu Gast im Hotel Altstadt Vienna

Unsere Autorin Nadine durfte Urlaub in ihrer eigenen Stadt machen. Sie übernachtete im Hotel Altstadt Vienna und erlebte dort ein Wien wie aus dem Bilderbuch. Angefangen vom „Wiener Schmäh“ der Angestellten über die mit Kunst ausgestatteten Räumlichkeiten bis hin zum klassischen Wiener Frühstück mit Semmerl, Butter und Marmelade. Als ich mich auf den Weg ins Hotel Altstadt Vienna mache, scheint die Sonne vom Himmel. Wir haben warme 13 Grad und der Frühling steht bereits in den Startlöchern. Ein perfekter Tag also, um die Stadt von einer neuen Seite kennenzulernen. Das Hotel liegt in der Kirchengasse inmitten von Wiens hippem Bobo-Bezirk „Neubau“. Dort war ich als langjährige Wahlwienerin zwar schon öfter, das Altstadt ist mir bis dato aber verborgen geblieben. Mit der Straßenbahn und zu Fuß mache ich mich also auf den Weg zu meiner Unterkunft für die Nacht. Schnell finde ich sie, denn wie gesagt, die Kirchengasse kenne ich. Beim Eintreten in das alte Patrizierhaus kommt meiner Begleitung und mir gleich ein angenehmer Duft entgegen, der blumig und gleichzeitig pudrig riecht. Er erinnert mich an …

Digital Detox: fast ganz offline auf dem Jakobsweg

Besonders im Urlaub wünschen sich viele, nicht nur die Zeit, sondern auch den rasenden Puls von Emails, Messengern und Sozialen Medien einmal komplett anzuhalten. Unsere Autorin Ina erzählt, wie ihr das auf dem portugiesischen Jakobsweg gelungen ist – ohne ganz auf die praktischen Seiten des World Wide Webs zu verzichten. Schlaflos liege ich in meinem Stockbett. Über mir schnarcht lautstark meine optisch so zarte, akustisch jedoch erstaunlich viel Raum einnehmende Zimmergenossin. So fängt er also an, mein zweiter Jakobsweg. Weil trotz Ohrstöpseln an Schlaf nicht zu denken ist, greife ich reflexartig zum Handy. Es ist 8 Zentimeter breit, 17 Zentimeter lang und wiegt 245 Gramm. Mein Smartphone und ich, wir haben eine komplizierte Beziehung. Ich habe es fast immer bei mir, ohne es fühle ich mich verwundbar und unvollständig. Doch mit E-Mails, Push-Notifications, Stories und Feeds raubt es mir nicht nur eine geradezu unverschämte Menge an Lebenszeit, sondern macht mich auch immer öfter zu einem Menschen, der ich gar nicht sein mag. Unkonzentriert. Abgelenkt. Nicht bei der Sache. Es ist an der Zeit, das zu …

One Planet Guide – ein interaktives Tool zum nachhaltigen Reisen

Von der Urlaubsplanung über das Reiseerlebnis vor Ort bis zum In-Kontakt-Bleiben nach den Ferien – wer nachhaltig reisen möchte, kann entlang der gesamten „Customer Journey“ auf zahlreiche Dinge achten, um einen möglichst umweltverträglichen und sozialverantwortlichen Urlaub zu verbringen. Die Organisation „Tourism Watch bei Brot für die Welt“ hat nun mit ihren „One Planet Guide“ ein interaktives Online-Angebot geschaffen, das ein praktischer Reisebegleiter ist. Dabei zeigt das Tool, dass Rücksicht auf Umwelt und Soziales nicht Komfortverzicht bedeutet, sondern vielmehr eine neue Qualität des Reisens ermöglicht. Zwischen Greenwashing und echtem nachhaltigen Engagement unterscheiden Mit ansprechenden Illustrationen, inspirierenden Reisetipps und gut recherchiertem Wissen hilft der „One Planet Guide“, die Auswirkungen des eigenen Reiseverhaltens einzuordnen und sorgt gleichzeitig für den ein oder anderen Aha-Effekt. Er zeigt, wie man Greenwashing von echtem nachhaltigem Unternehmensengagement unterscheidet, gibt Tipps zum Ressourcensparen bei Anreise und vor Ort sowie Orientierung zum Umgang mit fliegenden Händler:innen oder beim Besuch spiritueller Orte. Insgesamt 24 Sharepics und eine intuitive Bedienbarkeit laden dazu ein, die gesammelten Tipps auf Social Media zu teilen. So kannst du das neu erlernte …

Achtsames Offline Retreat auf Schloss Neuenhof

Sabrina Paul arbeitet als systemische Coachin mit dem Schwerpunkt Achtsamkeit und Resilienz und bietet vom 6. bis 8. Mai 2022 ein „Achtsames Offline Retreat” auf Schloss Neuenhof in Lüdenscheid an. Durch eine klare Abgrenzung zum Alltag, Reduktion von digitalen Ablenkungen und eine achtsame Wahrnehmung des Körpers wird der „Mental Overload” reduziert und die zerstreute Aufmerksamkeit wieder gebündelt. Das Retreat fördert die bewusste Wahrnehmung eigener Bedürfnisse, um stärker in Einklang mit ihnen zu leben. Teilnehmende lernen, besser von den Gedanken an die Arbeit abzuschalten, um in der Freizeit geistig gegenwärtig zu sein. Blühende Natur, gesunde Ernährung und Achtsamkeit Umgeben von blühender Natur bringt Sabrina Paul die Themen Achtsamkeit und Resilienz in Verbindung mit Sport, Yoga und gesunder Ernährung: „Achtsamkeit beschreibt einen Zustand bewusster Geistesgegenwart. Darin steckt der Begriff „Gegenwart“: Statt sich Gedanken über die Vergangenheit oder Zukunft zu machen, wird die Aufmerksamkeit ganz auf den gegenwärtigen Moment gerichtet. Achtsamkeit bedeutet vor allem, wahrzunehmen, was man denkt und fühlt, und was um einen herum los ist. Das hilft, eigene Bedürfnisse zu erkennen und darauf reagieren zu können. …

Entspannte Auszeit am Ostseestrand und Küstenlandschaft

Um der Großstadt Berlin ein wenig zu entkommen, habe ich mich dazu entschlossen, eine entspannte Auszeit zu nehmen und für ein paar Tage an die Ostsee zu fahren, ins Stranddorf Augustenhof. Ich nehme meinen Freund und unseren Junghund Greg mit. Nach einer circa dreistündigen Fahrzeit von Berlin belohnt mich der Satz: „Ich seh das Meer“. Die Straße zum Stranddorf führt uns über große freie Flächen und ich bestaune eine kleine Herde Rehe. Ich kommen an und treffe auf die Gastgeberin Lynna. Sie heißt uns herzlichst willkommen und nimmt uns auf eine kleine Tour durch das ökologische Feriendorf mit. Auf den ersten Blick erinnern die 30 Gebäude am Ostseestrand an kleine Schwedenhäuser. Mit ihrem Grasdach und der naturbelassenen Lärchenbeplankung fügen sie sich ganz natürlich in die weitläufige Küstenlandschaft ein. Das Ehepaar Bollmann wollte das Stranddorf zu einem Modellprojekt machen, in dem neue ökologische Techniken in den Bereichen Baumaterial, alternative Energie und Abwasser erprobt und präsentiert werden. Wir erreichen unser Ferienhaus „Wiesenpieper“. Lynna schließt die Tür auf und wir betreten das helle und gemütliche Haus. Schuhe aus, Reisetasche …

Richtig auftanken: 5 Kraftplätze in Österreich, die du unbedingt besuchen solltest

Wer kennt’s nicht – die Geschehnisse der Welt prasseln auf einen ein, man verliert sich in Gedanken, ist ständig am Grübeln, und das Loslassen und Runterkommen fällt so richtig schwer. Gerade in Zeiten wie diesen ist das regelmäßige Krafttanken deshalb besonders wichtig. Eine Möglichkeit zu neuer Energie und innerer Ruhe zu kommen, ist der Besuch eines Kraftplatzes. Doch was ist zeichnet einen Kraftplatz eigentlich aus? Schon in frühzeitlichen Kulturen wurden Kraftplätze besucht, um Zeremonien abzuhalten. Aus dieser Zeit stammen auch Menhire (hochragende Steinblöcke), Steinkreise (Stichwort Stonehenge) oder Ringwälle, die man auch jetzt immer noch vielerorts findet. Bis heute haben diese Orte eine anziehende und mystische Wirkung und bewegen jedes Jahr viele Menschen dazu, dorthin zu pilgern. Kraftplätze sind also Orte, die sich im Sinne von Beruhigung, Stärkung oder Entspannung positiv auf uns Menschen auswirken. Sie weisen sogar tatsächlich oftmals verschiedene Energien auf, manchmal werden sie aber auch einfach nur subjektiv als beruhigend und erholsam wahrgenommen. So oder so – an diesen Orten lautet das Motto immer gleich: Take it slow. Langsam machen kann man vor allem in Österreich …

Hochmoore, Wasserfälle, riesige Wälder: Entdecke das natürliche Erzgebirge

Das Erzgebirge im sächsisch-tschechischen Grenzgebiet gehört zu den schönsten Mittelgebirgslandschaften des Landes. Hier gibt es so ziemlich alles zu entdecken, was einen naturnahen Urlaub so ausmacht: Vom größten zusammenhängenden Waldgebiet in Sachsen/Tschechien über Biosphärenreservate und Hochmoore bis hin zu beeindruckenden Talsperren und Stauseen. Zahlreiche Rad- und Wanderwege machen die natürliche Umgebung zugänglich und sorgen dafür, dass man ihr ganz nah kommen kann. Komfortabel in einem ehemaligen Herrschaftssitz übernachten Für alle jene, die dabei auf keinerlei Komfort verzichten wollen, empfiehlt sich ein Aufenthalt in der „Alten Försterei Wildenthal“. Die ehemalige königlich-sächsische Oberförsterei von Wildenthal befindet sich in idyllischer Alleinlage auf einem fast zwei Hektar großen Bergwiesenland. Gerade im Mai und Juni, wenn die Bergwiesen beginnen zu blühen, lässt sich hier ein Naturschauspiel der besonderen Art beobachten. Der große Garten des Hauses mit Holzkohlegrill, Sitzplätzen und Sonnenschirmen sorgt dafür, dass man diesen schönen Anblick, umgeben von grün leuchtenden Wäldern, in vollen Zügen genießen kann. In dem aufwändig sanierten denkmalgeschützten Gebäude aus 1834 befinden sich insgesamt fünf geschmackvoll gestaltete Ferienwohnungen. Bei der Ausstattung wurde viel Wert auf Bilder …

Homeoffice mal anders: 3 Coworking Spaces auf den kanarischen Inseln

War das Homeoffice lange Zeit nur wenigen vorbehalten, hat es sich spätestens seit der Pandemie zum neuen Berufsalltag für viele Arbeitende entwickelt. Auch wenn mittlerweile eine halbwegs normale Rückkehr zum Büroalltag – unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregelungen und individueller Teststrategien – eingetreten ist, verbringen viele von uns nach wie vor viel Zeit zuhause. Einige befinden sich vielleicht sogar noch immer komplett im heimischen Büro. Die Sehnsucht nach einer Veränderung ist groß Ganz egal, wie man aktuell arbeitet: Bei vielen ist nach einer so langen Zeit in den eigenen vier Wänden der Wunsch nach einem Tapetenwechsel groß. Zunehmend erleichterte Reisebedingungen sorgen dafür, dass man sich etwas weiter träumt. Die kanarischen Inseln mit ihrem frühlingshaft-milden Klima über das gesamte Jahr hinweg sind ein solcher Sehnsuchtsort. Vor allem in den jetzigen Monaten, da das Wetter doch oftmals noch sehr unbeständig und grau gefärbt ist. Wer es also wagt, sein Homeoffice auf die Kanaren zu verlegen, darf sich dabei nicht nur auf einen vorgezogenen Frühling, sondern auch auf viele neue Eindrücke freuen – wie zuletzt auch unser Kollege …

Gut Neuwerk: Raus aufs Land!

Selbstversorgung, Familienidyll und Natur pur: 2019 kehrten Sara und Michael Niedrig dem Kölner Großstadtleben den Rücken und zogen mit ihren Kindern aufs Land. Unsere Autorin Ina hat die heutigen Good Travel-Gastgeber:innen auf Gut Neuwerk in der Eifel besucht – und fühlte sich gleich wie zuhause. Hätte mir als Jugendliche jemand prophezeit, dass ich irgendwann mal mit einer Spur Melancholie in den Fingerspitzen einen Artikel mit dem Titel „Raus aufs Land“ schreiben und damit auch noch ausgerechnet die Eifel meinen würde – ich hätte laut gelacht. Ich bin im Hunsrück aufgewachsen und in der Eifel aufs Gymnasium gegangen. Ich weiß, was es bedeutet, wenn außer dem Schulbus niemand fährt. Habe mit dem Fahrrad bei Wind, Regen und tiefster Finsternis Freundschaften aufrechterhalten, den Führerschein als heiligen Grahl herbeigesehnt und wollte mit 18 vor allem eins: Raus aus dem Dorf, rein in die Stadt. Doch das ist lange her. Zuhause bei Familie Niedrig Wir sitzen am Tisch in der geräumigen Küche. Draußen hat sich eine samtige Dunkelheit über das Gut gelegt, hier drinnen ist es hell, laut und …

Der Vulkan begräbt einen Lebenstraum: Wiederaufbau der Casa Federle

Mit ihrem Umzug nach La Palma und dem Kauf eines alten Bauernhauses, erfüllte sich die Familie Federle vor über 30 Jahren einen Lebenstraum. Die „Casa Federle“ sollte eine kreative Oase werden, an dem Menschen und vor allem Familien, gerne Zeit verbringen würden. Hier sollten ihre Gäste die Gemeinsamkeit genießen, wieder frische Energie tanken können und vor allem der Natur und den Tieren nahe sein. Eine familiäre Rückzugsoase mit vielen verspielten Details An diesem Ort, an dem auch die eigenen Kinder geboren und aufgewachsen sind, hat die Familie über viele Jahre eine wunderschöne Anlage mit Gärten und insgesamt vier Apartments geschaffen. Von den verspielten Mosaiken, dem Spielplatz samt Holzschildkröten-Unterschlupf und Baumhaus, den Tieren bis hin zum hautfreundlichen Salzwasser-Pool sorgten allerlei Details dafür, dass sich hier vor allem auch kleine Gäste jahrelang rundum wohlgefühlt haben. Nachhaltigkeit in der Casa Federle Ein einzigartiges Lebenswerk war geboren, bei dem auch die Nachhaltigkeit nie zu kurz kam. So wurden zum Bauen und Gestalten der Häuser und Möbel möglichst natürliche Materialien verwendet. Während sich ein Teil des Strombedarfs aus Solarenergie speiste, …