Die außergewöhnliche Architektur der italienischen Trulli-Dörfer

Die Region Apulien befindet sich im Südosten Italiens und bildet den „Absatz“ der stiefelförmigen Halbinsel. Neben traumhaften Küsten und sanften Hügellandschaften gibt es in der Region eine apulische Besonderheit zu entdecken, die man so vielleicht nicht in Italien vermuten würde. So mag so manch eine:r vom Anblick eines sogenannten „Trulli“-Dorfs überrascht sein: Hier stehen zahlreiche Steinhäuser, die eine zipfelförmige Architektur aufweisen. Die traditionellen Steinhäuser (im Singular: „Trullo“, aus dem altgriechischen Wort „τρούλος“ für „Kuppel) Häuser blicken dabei auf eine lange Geschichte und Tradition in der Region zurück. Die zeitlosen Trulli-Dörfer des Itria-Tals So geht die Geschichte der ältesten Trulli auf das 16. Jahrhundert zurück. Ein typisches Trullo ist ein Kraggewölbebau aus Trockenmauerwerk, bei dem auf den Einsatz von Mörtel vollends verzichtet wird. Weißgetünchte Wände und dunkle Bruchsteindächer geben den Trulli ihr typisches Aussehen. Heute finden sich die außergewöhnlichen Häuschen neben Alberobello, unweit der Metropolenstadt Bali, auch in nahegelegen Dörfern wie Locorotondo, Martina Franca und Cisternino. Allein in Alberobello finden sich mehr als 1.500 fast perfekt erhaltene Trulli-Häuser. Eine gewitzte Bauweise, die Steuern spart Grund für …

Natürlich, wohngesund und vielfältig – Lehm als ökologischer Baustoff

Ein Gastbeitrag von CLAYTEC In den meisten Köpfen ist die erste Assoziation mit Lehm „braune Erde“, doch die Zeiten in denen Lehm belächelt wurde, sind längst vorbei. Der älteste natürliche Baustoff der Welt ist einer der innovativsten am Markt für ökologisches Bauen. Nicht nur bei Sanierungen historischer Fachwerkbauten, sondern auch bei modernen Neubauprojekten oder Sanierungen im Bestand ist Lehm heute gefragter denn je. Dank des Viersener Familienunternehmens CLAYTEC ist Lehm für das heutige Bauen verfügbar und in dessen Strukturen integriert. Das Gemisch aus Sand, Ton und Schluff entsteht durch Verwitterung oder Ablagerungen von Gestein in der Natur und ist somit ein natürliches „Abfallprodukt“, für das bereits vor hunderten von Jahren eine sinnvolle Verwendung gefunden wurde. Lehm als Baustoff verfügt über zahlreiche ökologische Vorteile, eine hervorragende Energiebilanz, aber auch vielfältige Einsatz- und Gestaltungsmöglichkeiten. Lehm der natürliche und nachhaltige Baustoff Das wohl naheliegendste Argument für Lehm sind die ökologischen Vorteile. Als natürlichster Baustoff besitzt er sehr gute bauphysikalische und baubiologische Eigenschaften. Lehm ist als kreislaufgerechtes Produkt beliebig wiederverwendbar, ressourcenschonend und lokal verfügbar. Lehmputze sind sehr robust und …

CLAYTOURS: Inspirierende Begegnungen mit Lehmarchitektur

Ein Gastbeitrag von CLAYTOURS Wir finden: Reisen ist die schönste Art, Neues kennenzulernen, vielleicht auch alte Vorstellungen hinter sich zu lassen. Wir lieben es, alle Sinne auf Empfang zu stellen, offen zu sein für große und kleine Entdeckungen, die einem unterwegs begegnen. Sie machen die Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis. Lehm als Baustoff ist so eine Entdeckung. Die älteste Bautradition der Welt ist heute aktueller und vielseitiger denn je. Als ebenso nachhaltiges wie baugesundes Material bietet Lehm eine Antwort auf die Herausforderungen, vor der alle, die bauen oder sanieren, stehen. Gleichzeitig inspiriert seine Vielseitigkeit hinsichtlich Materialität, Farbe und Oberflächen zu einer kreativen Gestaltung. Der Besuch von Lehmarchitektur wird zu einer ganz besonderen Erfahrung – egal ob auf ein Glas Wein an der Stampflehmwand im Weingut oder während einer Übernachtung im Hotelzimmer mit wärmenden Lehmwänden. Der Baustoff Lehm wirkt auf alle Sinne Alle, die bereits einmal Lehm verwendet haben oder in einem mit Lehm erbauten Objekt verweilt haben, weiß, wie wundervoll dieser Baustoff sein kann.  Die sinnliche Erfahrung steht beim Lehmbau im Vordergrund.  Lehmputze und -farben …