Fair und regional: Wir stellen die Marktschwärmer vor

Immer mehr Menschen wollen wissen, was in ihren Lebensmitteln steckt, wo sie herkommen und wer sie herstellt. Was liegt da näher, als die Erzeuger:innen während des Einkaufs einfach persönlich danach zu fragen? Die Marktschwärmer-Idee aus Frankreich macht’s möglich. Die einfache Idee der Marktschwärmer: Online bestellen, um die Ecke abholen Marktschwärmer schafft eine direkte Verbindung zwischen den Erzeuger:innen und Verbraucher:innen einer Region. Die Kund:innen bestellen bequem im Onlineshop ihrer Schwärmerei. Einmal in der Woche kommt man für knapp zwei Stunden vor Ort zusammen, um die Bestellungen persönlich zu übergeben. Von Frankreich nach Berlin-Weißensee Die Idee der Online-Direktvermarktung kommt aus Frankreich, wo seit 2011 unter dem Namen „La Ruche Qui Dit Oui“ (zu Deutsch: Der Bienenkorb, der Ja sagt) bereits über 800 Schwärmereien entstanden sind. In Deutschland startete das Netzwerk im Herbst 2014. Derzeit sind schon mehr als 150 lokale Märkte in dreizehn Bundesländern geöffnet. Knapp 100 weitere Schwärmereien befinden sich im Aufbau. Nach monatelanger Vorbereitung wird nun am Dienstag, den 17. August, der erste Marktschwärmer-Wochenmarkt in Berlin-Weißensee in der Brotfabrik eröffnet. Danach findet der Markt jede …

Das Gitschberg bereitet Lärchenspitzen-Buchtel für uns zu

Ein Wildkräuterrezept von Barbara, Gastgeberin vom Hotel Gitschberg Unser Südtiroler Berghotel vis à vis der Dolomiten auf insgesamt 1.400 Höhenmetern lockt nicht nur mit der einzigartigen Lage, sondern auch mit etwa 280 Sonnentagen pro Jahr. Neben zahlreichen Aktivitäten gibt es hier klare Bergluft vom Feinsten zu genießen. Und da frische Luft bekanntlich hungrig macht, gibt es in unserem Panorama-Restaurant naturinspirierte Bergküche zu Genießen. Viele der verwendeten Lebensmittel stammen von traditionell arbeitenden Kleinerzeuger:innen und Produzent:innen aus der Region, darunter sind auch Slow-Food-Produkte zu finden oder einfach wild gesammelte Wald- und Wiesenkräuter. Passend zu unserem Aperitif, den wir euch letztes Jahr vorgestellt haben, gibt es heute ein raffiniertes Rezept mit köstlichen Wildkräutern aus der Gitschberg-Küche: Lärchenspitzen-Buchtel mit feinem Spargelragout, Giersch-Wildkräutersalat und im Bierteig gebackenen Birkenblättern. Mhhm! Zutaten für Lärchenspitzen-Buchtel: Für 4 Personen 100 g Lärchenspitzen 80 g Butter 80 ml lauwarmes Wasser 10 g Hefe Etwas Zucker 280 g Mehl Etwas Salz 2 Eier Giersch Frische Wildkräuter Zitronensaft ½ Bund weißer Spargel ½ Bund grüner Spargel 1 Tomate 100 ml Bier 2 EL Weizenmehl und 2 EL …

Eine kulinarische Entdeckungsreise mit KptnCook

Mit Gewinnspiel am Ende: Wir verlosen ein Jahresabo für den neuen Wochenplaner von KptnCook! In den vergangenen Monaten haben vermutlich viele von uns wieder deutlich mehr Zeit in der eigenen Küche verbracht und sich dabei das ein oder andere Mal gefragt, was man denn heute kochen könnte. Dabei fehlte es dem ein oder anderen vermutlich auch zuletzt an der nötigen Inspiration und man fühlte sich von der Flut an Rezeptideen auf konventionellen Plattformen eher erschlagen als ermutigt, den Kochlöffel zu schwingen. Wie schön, dass es eine ansprechende App gibt, mit dem dieses Problem endgültig der Vergangenheit angehört. Bei „KptnCook“ findest du viele gesunde Rezepte, die sich alle in weniger als 30 Minuten zubereiten lassen. Die Gründer Eva und Alex setzen mit ihrem Angebot vor allem auf Qualität statt Quantität und sind mit ihrer kuratierten Auswahl ein voller Erfolg: Heute begleitet die App Tausende von Menschen täglich beim Kochen und liefert die nötige Inspiration! Richtig gut essen mit frischen Zutaten aus dem Biomarkt Egal ob junger Koch-Matrose oder erfahrener Küchen-Kptn: Die kostenlose App richtet sich an …

Rifugio Lanzagallo bereitet sizilianische Ricotta-Ravioli für uns zu

Ein regionales Rezept aus Modica von Daniela, Gastgeberin vom Rifugio Lanzagallo „Paese che vai usanza che trovi“ besagt ein bekanntes italienisches Sprichwort und heißt soviel wie „Andere Länder, andere Sitten“. Getreu diesem Motto hat jede sizilianische Stadt ihre eigenen traditionellen Gerichte, die in der Familie ehrfürchtig gehütet und von Generation zu Generation weitergegeben werden. Eines der typischen Rezepte von Modica sind die Ricotta-Ravioli mit Schweinefleischsauce. Im Gegensatz zu denen aus Ragusa enthält unsere Ricotta-Füllung keinen Zucker. Die oft mit einer Schweinefleischsauce gewürzten Ricotta-Ravioli werden mit Hartweizenmehl gemischt, während die Füllung aus der Verarbeitung von ziemlich trockenem Kuhmilch-Ricotta gewonnen wird, den man vor der Zubereitung einige Stunden abtropfen lässt. Wenn ihr diese Delikatesse noch nie gekostet habt, empfehlen wir dir dies dringend nachzuholen und die köstlichen Ravioli zu probieren… Wir sind sicher, dass du verzaubert sein wirst! Nachdem wir das gesagt haben, wollen wir gleich mit dem Rezept weitermachen: Zutaten für sizilianische Ricotta-Ravioli: 500g Weizenmehl 4 Eier ½ TL Salz Wasser (nur bei Bedarf) 400g Ricotta Vaccina (besser, wenn man ihn einige Stunden abtropfen lässt) 1 …

Das Haller kocht Ricotta-Tortelli mit frischem Spinat und glasierten Erbsen für uns

Ein köstliches Rezept von Levin Grüten, Koch im AO Restaurant by Haller Umgeben von Weinreben, liegt das familiengeführte Hotel „Haller“ im nördlichsten Weinbaugebiets Italiens und bietet in seinen 18 großzügigen, nachhaltig gestalteten Suites alles für einen genussreichen Urlaub. Neben köstlichen Wein, gibt es im hauseigenen „AO Restaurant“ eine ausgezeichnete Küche zu Genießen. Dabei wird vor allem auf kurze Wege und Saisonalität geachtet und das Menü überzeugt mit regionalen, abwechslungsreichen Gerichten. Auch vegetarische Speisen findet man hier zuhauf. Beim Bio-Frühstück, dass bei jedem Aufenthalt im Preis inbegriffen ist, wird zudem darauf geachtet, dass kein unnötiger Müll entsteht. Dafür wird jeder Gast nach der eigenen Hungerstärke und den Vorlieben gefragt, damit möglichst viel Verpackungsmaterial eingespart und gleichzeitig 100 Prozent Frische und Genuss garantiert werden kann. Das heutige Rezept gehört zu den Lieblingsrezepten von Levin Grüten, der im AO Restaurant mit viel Fingerspitzengefühl hinter den Kochtöpfen steht. Die Ricotta-Tortelli mit frischem Spinat und glasierten Erbsen eignen sich wunderbar als Mittags- oder Abendessen und ist ideal für alle, die schon immer einmal Pasta selbst machen wollten! Zutaten für die …

1477 Reichhalter bereitet eine RH Torte für uns zu

Ein selbstkreiertes Rezept von Martina und Andreas Heinisch vom Restaurant 1477 Reichhalter Unsere Küchenphilosophie setzt auf Lokalität und Nachhaltigkeit. Bei der Zubereitung unserer Speisen verwenden wir keinerlei Fertigprodukte, sondern stellen alles selbst her. Von der Limonade bis hin zur Marmelade ist alles hausgemacht. Auch das Tortenrezept, welches wir heute mit euch teilen, wurde von Martina und Andreas Heinrich vom Restaurant 1477 Reichhalter selbst kreiert. Das Rezept schmeckt super zu einer warmen Tasse von guten Kaffee oder frisch aufgebrühten Tee und soll euch ein wenig Reichhalter-Gefühl in die eigenen vier Wände zaubern. Viel Spaß beim Ausprobieren! Zutaten für die RH Torte: Für die Biskuitmasse 200g Butter 300g Butter 1 Päckchen Vanillezucker Prise Salz 1 TL Zeste von Bio-Zitrone 150g Ingwer 90g Milch 120g Eigelb 300g Mehl 10g Backpulver Für die RH-Creme (einen Tag vorher vorbereiten) 3 Stangen Zitronengras 30g Ingwer 5 Wacholderbeeren 500ml Sahne 30g Zucker Zeste von 3 Bio-Zitronen 3-4 Blatt Gelatine (Silver) 150g RH Sirup 330g geschlagene Sahne Für den Lemoncurd 200g Zucker 300g Zitronensaft 150g Eier 30g Butter Zubereitung: 1. Für die RH-Creme …

Das Rössli Mogelsberg backt einen Schlorzifladen für uns

Ein regionales Rezept von Sabina Bertin, Gastgeberin des Rössli Mogelsberg Der Schlorzifladen, auch Birnenfladen genannt, ist ein flacher Kuchen mit einem aromatischen Belag aus gekochten Dörrbirnen, der in unserer Region ein beliebtes Dessert ist. Auch im Säli des Rössli Mogelsberg wird diese Spezialität neben den anderen biologischen, saisonalen und regionalen Speisen, die wir nach dem Slow Food Prinzip zubereiten, gerne gegessen. Wer sich also ein wenig Schweizer Lebensfreude in die eigenen vier Wände zaubern möchte, der sollte es nicht verpassen, unseren Schlorzifladen zuzubereiten. Besonders köstlich schmeckt diese regionale Spezialität übrigens zu einer frischen Tasse Kaffee oder Kakao, die bei diesen winterlichen Temperaturen wohlig von innen wärmt. Zutaten für einen Schlorziflladen: Für ein Kuchenblech von 28 cm Durchmesser Zutaten für den süßen Mürbeteig 300 g Mehl 200 g Butter 100 g Zucker 1 Prise Salz 1 Ei Zutaten für die Füllung 500 g Birnweggenfüllung (Schlorzimasse) 4 Eier 4 dl Rahm 2 EL Zucker Zubereitung: 1. Den Mürbeteig auswallen und ins Blech auf das Backpapier legen 2. Die Birnweggenmasse gleichmäßig darauf streichen. Eier, Rahm, Zucker gut verquirlen …

Die Finca Foyeta bereitet eine Gemüsepfanne für uns zu

Frisch aus Carolas Garten, Gastgeberin der Finca Foyeta de Tur Rund um das autarke Öko-Ferienhaus mit Blick auf Berge und Meer wachsen hunderte von verschiedenen Bäumen. Deren Früchte, Gemüse und Kräutertees aus dem hauseigenen Biogarten sowie unser eigens hergestellte Bio-Olivenöl bieten wir unseren Gästen je nach Saison auch zum Verkauf an. So können sie sich noch lange nach ihrem Aufenthalt das Finca Foyeta-Gefühl in die eigene Küche zaubern. Heute möchte ich mit euch ein typisch spanisches Rezept – mal anders zubereitet – mit euch teilen: Eine vegetarische Paella, die voller Vitamine steckt und zu jeder Jahreszeit köstlich schmeckt: Die Gemüsepfanne „La Foyeta“. Zutaten für die Gemüsepfanne „La Foyeta“: Für 6 – 8 Personen in einer Paella-Pfanne mittelgroß (ca. 60 – 70  cm) auf Gasringen auf Dreifuß mit Gasflasche betrieben oder auf einem Gasherd mit Abstandhalter oder auch auf einem Holzfeuer 6 – 8 EL Olivenöl Nativ Extra 10 Zehen Knoblauch (ganze Knolle) 1 große Zwiebel 3 große Karotten 2 große Pastinaken 500 g Kartoffeln 1 Stangensellerie (ganze Pflanze) 3 große Zuchini 2 Auberginen 4 große …

Das Ottmanngut bereitet Sauerteig-Focaccia für uns zu

Ein alpin-mediterranes Rezept von Martin, Gastgeber vom Ottmanngut Das Ernährungsprinzip vom Ottmanngut folgt den Prinzipien von Slow Food: gut, sauber und fair. Dabei servieren wir vor allem regionale Speisen, die aus biologischen und saisonalen Zutaten. Ein Teil kommt dabei aus eigenem Anbau, den Rest liefern verschiedene kleine Bauern drumherum. Bei unseren Gästen sehr beliebt sind unsere selbstgebackenen Sauerteigkreationen. Gerne teilen wir daher heute mit euch ein Rezept für hausgemachtes alpin-mediterrane Sauerteig-Focaccia. Herkömmliche Focaccia wird üblicherweise aus Hefeteig zubereitet, doch wir bevorzugen die Variante mit Sauerteig! Die leicht säuerliche Note schmeckt wunderbar und die Sauerteig-Focaccia hält sich außerdem länger frisch. Zudem enthält der Sauerteig Milchsäurebakterien, die wiederum dafür sorgen, dass es bekömmlicher ist. Genügend Gründe also, um diese Variante einmal auszuprobieren. Wir wünschen viel Freude beim Nachmachen! Zutaten für hausgemachte alpin-mediterrane Sauerteig-Focaccia: Ergibt ein Blech 875 g Weizenmehl (für Pizza, Ciabatta usw.) 770 g Wasser (lauwarm ~ 26°C) 22 g Salz 260 g reifen Sauerteig 2 g frische Hefe 80 g bestes Olivenöl Für den Belag: ½ Mozzarella di Bufala (in Scheiben geschnitten) 4 dünne Scheiben …

Der Tannerhof bereitet ein Saiblingsfilet mit Spargel für uns zu

Eine sommerliche Kreation von Nico, Küchenchef vom Tannerhof Unser Küchenchef Nico Sator hat sich für euch eine sommerliche Kreation ausgedacht, die dafür sorgt, ein bisschen Tannerhof-Gourmet-Genuss in die eigenen vier Wände zu bringen: Frisches Saiblingsfilet mit Spargel, Kaviar und Dill. Das Schöne: Wer davon nicht genug bekommt, der kann uns jetzt auch wieder besuchen und vor Ort genießen! Denn seit dem 4. Juni haben wir unsere Türen geöffnet und wir freuen uns, wieder euer Versteck in den Bergen sein zu dürfen. Selbstverständlich haben wir das Leben auf dem Tannerhof den Hygieneregelungen angepasst und achten auf ein rücksichtsvolles Miteinander. Nun wünschen wir euch aber viel Spaß beim Zubereiten dieser köstlichen Kreation! Perfekt als leichtes Abendgericht oder als Vorspeise für ein mehrgängiges Menü für die viele Zeit in den Sommerferien! Zutaten für Saiblingsfilet mit Spargel (für 4 Personen): 200 g Saiblingsfilet (zugeputzt & entgrätet) 150 g weißer Spargel 1 Bund Dill 50 ml Rapsöl 1 Zitrone (Saft & Abrieb) Saiblingskaviar (falls verfügar, schmeckt auch ohne) Dill, frisch, gezupft Zitrone Pfeffer Zucker Zubereitung: 1. Den weißen Spargel an …

Die Casa Santo Stefano bereitet Rhabarber-Holunderblüten Konfitüre für uns zu

Ein köstliches Rezept von Christian, Gastgeber der Casa Santo Stefano Gerade noch rechtzeitig und bevor die Holunderblüten verblühen, teile ich heute mit euch mein Lieblingsrezept für Rhabarber-Holunderblüten Konfitüre. Die Sträuche des Holunders blühen von Mai bis Juli und finden sich bevorzugt in der Nähe von Häusern. Also vielleicht gibt es ja gar einen Holunderstrauch vor eurer Haustür? Wenn man die Blüten selbst erntet, ist es ratsam dies zur Mittagszeit zu tun, denn dann verströmen die Blüten ihren himmlischen Duft. Nach der Ernte, sollte man die Blüten zeitnah verwerten, zum Beispiel mit unserem Rezept, welches unsere Gäste vom Frühstückstisch der Casa Santo Stefano kennen und lieben. Zutaten für Rhabarber-Holunderblüten Konfitüre: 1 kg Rhabarber 750 g Rohrohrzucker 4 Handvoll Holunderblüten 2 TL Agar-Agar Zubereitung: 1. Rhabarber in kleine Stücke schneiden und den Zucker beigeben. Mehrere Stunden oder über Nacht stehen lassen. Aufkochen und mindestens 10 Minuten leicht köcheln lassen. 2. Agar-Agar mit etwas Flüssigkeit (z.B. Orangensaft) anrühren und in die kochende Konfitüre geben. Nochmals 2 Minuten weiter köcheln lassen. 3. Die Holunderblüten von den Dolden abzupfen, zur …

Das Ballymaloe backt Irish Soda Bread für uns

Eine regionale Spezialität vom Ballymaloe-Team Im Ballymaloe verwöhnen wir euch normalerweise mit unseren Menüs, die wir nach dem Slow-Food-Prinzip und mit tagesfrischen und saisonalen Produkten zubereiten. Alle verwendeten Produkte stammen entweder aus der eigenen Farm und dem Garten oder werden von lokalen Bauern und Lieferanten zugekauft. Das Fleisch ist biozertifiziert, der Fisch stammt aus dem lokalen Fischerdorf Ballycotton. Bei unserem Frühstücksbuffet findet sich dabei eine Auswahl von frisch gebackenem Brot, Gebäck und allerlei Spezialitäten. Heute möchten wir euch eine typisch irische Spezialität ans Herz legen: Leckeres Irish Soda Bread! Wir zeigen euch heute sowohl die traditionelle Variante als auch zwei Variationen mit Sultaninen und Schokolade. Viel Spaß beim Nachbacken. Zutaten für Irish Soda Bread: Ergibt ein Laib 450 g (bzw. 3 ½ Tassen) reines Mehl ½ TL Zucker ½ TL Salz ½ TL Natron 300 – 600 ml (bzw. 1 ¼ – 2 ½ Tassen) Sauermilch oder Buttermilch Zubereitung: 1. Den Ofen auf 250 Grad C vorheizen. Die trockenen Zutaten sieben. In der Mitte eine Vertiefung formen. 2. Die gesamte Milch auf einmal in die …

Der Taxhof kocht Kaspreßknödel für uns

Ein regionales Rezept von Elisabeth & Katharina, Gastgeberinnen vom Taxhof Kaspreßknödel sind eine echt österreichische Spezialität, die einfach hervorragend – oder wie wir hier sagen: leiwand – schmeckt! Die flach gepressten Knödel aus Knödelbrot und regionalem Käse kann man wahlweise als Suppeneinlage oder als Hauptgericht mit Blatt- oder Krautsalat servieren. Unsere Kaspreßknödel können von unseren Gästen im Zuge des Genusskorbes bestellt werden. Man gibt beim Frühstück die Bestellung auf und wir liefern das gewünschte Gericht im Laufe des Tages in den Kühlschrank der Suite vom Taxhof. Ganz nach dem Motto „Bestellen und genießen“. Bis das wieder möglich ist, könnt ihr euch genau dieses Gefühl mit diesem Rezept aus unserem Kochbuch„Bilderbuch-Rezepte“ in die eigenen vier Wände zaubern. Einfach nachkochen und genießen! Zutaten für Kaspreßknödel: Mengenangabe für ca. 14 Knödel 200 g würziger Bergkäse 280 g Knödelbrot 1 Zwiebel 2 mittelgroße Kartoffeln (grob gerieben) 1/8 l Milch 3 Eier Salz und Pfeffer Zubereitung: 1. Knödelbrot in eine Schüssel geben und mit etwas Salz und Pfeffer bestreuen. Zwiebeln schälen und fein würfelig schneiden. Die Zwiebel in etwas Öl …

Kenners Landlust bereitet herzhafte Pancakes für uns zu

Eine herzhafte Variante des Frühstücksklassikers von Barbara und Luise, Gastgeber von KennersLandLust Wir haben nicht nur altbewährte Rezepte aus der Küche des Bio-Hotels für euch, sondern wagen uns auch an vollkommen neue Kreationen wie diese leckeren Spinat Pancakes ran. Die Pancakes sind vegan, schnell zu mixen und natürlich super lecker mit einem Walnuss-Kräuter Dip oder auch einer Joghurtsoße! Zutaten für Spinat Pancakes (für 4 Personen): Für den Pancaketeig: 200 g Spinat 1 Banane 2 Knoblauchzehen 200 g Dinkelvollkornmehl 2 Tl Backpulver Reissirup Saft einer halben Zitrone 1 Tl Salz Curry 50 ml Reismilch Für das Topping: 1 gr. Zwiebel 2 El Olivenöl 80 g Walnüsse 1 bd Petersilie Schale und Saft einer Zitrone Salz Pfeffer Zubereitung: 1. Die Zwiebel in grobe Würfel schneiden und in dem Olivenöl braun anbraten. Die Walnüsse mit dem Messer grob hacken und dazugeben. Dann die Petersilie ebenfalls grob hacken, unterziehen und sofort abstellen. Abschmecken mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und der geriebenen Zitronenschale. Beiseite stellen in ein Schälchen. Die Petersilie bleibt besser grün, wenn sie nicht zu lange in der Pfanne bleibt. …