Ein Haus mit ganz viel Herz – der Renthof Kassel

Endlich wieder reisen! Wie gut es tut, wieder reisen zu können und dabei auch noch eine Unterkunft von Good Travel zu besuchen, für dessen Akquise ich unter anderem zuständig bin, und diese so auch mal in Echt zu sehen. Total aufgeregt sitze ich also in der Bahn auf dem Weg zum Renthof Kassel. Schon bald darauf zeigt sich die Landschaft um Kassel herum von ihrer schönsten Seite: Kassel ist eine der grünsten Städte Deutschlands und empfängt mich mit strahlend blauen Himmel sowie einem belebten Stadtbild. Der 20-minütige Fußweg vom Bahnhof bis zum Renthof vergeht dabei wie im Flug und ich erhalte die ersten schönen Eindrücke von Kassel. Und plötzlich sehe ich den Renthof Kassel: Ein beeindruckendes historisches Gebäude, zwischen Stadt und Natur gelegen. Schon von außen spürt man die wunderschöne Geschichte des ehemaligen Karmeliterklosters aus dem 13. Jahrhundert. Tradition trifft Moderne Ich gehe durch den wohligen Eingangsbereich und werde mit purer Gastfreundschaft vom Team des Renthof empfangen. Jasmin, Assistenz der Geschäftsführung, nimmt sich Zeit, mir den Renthof mit all seinen vielseitigen Facetten und Hintergründen, genauer …

Morgenpost am Speisetisch

Inmitten der Marktgemeinde Matrei in Osttirol befindet sich das Hotel Hinteregger. Umgeben ist das moderne Gebäude von den Bergen im Nationalpark Hohe Tauern und dem ländlichen Raum. Katharina Hradecky führt das Hotel seit 2003 mit Leidenschaft und Charme, seitdem das Hotel 100-jähriges Jubiläum feierte. Vieles hat sich seither verändert, doch ihre Leidenschaft und ihr Tatendrang blieben bestehen. Ich treffe Katharina zu einem persönlichen Interview, bei dem auch ihr Mann Bernd Hradecky dabei ist. Das Hotel Hinteregger war die letzte Station unseres Aufenthalts in Tirol, zumindest das letzte Hotel in dem wir nächtigten. Die Tage dort waren ein Wohlgenuss — für verschiedene Sinne: Vom erholsamen Schlaf in bequemen Betten, dem geschmackvollem Essen morgens und abends sowie dem nach Nadelholz duftenden Saunaaufguss im Spa-Bereich mit Außenpool. Egal zu welcher Tages- und Nachtzeit wir das Hotel betraten oder verließen, wir sahen Katharina, entweder hinter der Rezeption, im Gespräch mit Gästen, im Restaurant oder auf dem Weg in ihre eigenen vier Wände, die sich inmitten des Hotels befinden. Dabei war sie stets gut gelaunt und interessiert an dem, was …

Eine Hommage an ledernde Reisebegleiter

Mit Gewinnspiel am Ende: Wir verlosen einen Weekender von HOLZRICHTER Berlin Wenn man sich auf eine Reise begibt, dann ist das wohl wichtigste Accessoire überhaupt, die Reisetasche selbst. Dabei sind die Taschen mit dem meisten Stil wohl all jene, die ihren einzigartigen Charakter über viele Jahre des Reisens erlangt haben. Sie erzählen ihre ganz eigenen Geschichten und nicht selten sind sie ein Symbol der Erinnerung und Sehnsucht zugleich. HOLZRICHTER Berlin fertigt Taschen fürs Leben Das Berliner Label HOLZRICHTER Berlin fertigt zeitlose Reisetaschen und Accessoires, inspiriert von den ledernden Reisebegleitern des Jet Age. Dabei laufen die Macher:innen nicht jedem Trend hinterher, sondern fertigen vielmehr eine kuratierte Auswahl bestehend aus den besten Materialien, die den Anforderungen von modernen Weltenbummler:innen gerecht werden. Langlebige Metallbeschläge, robuste Baumwollstoffe und ein exklusives vegetabil (chromfrei) gegerbtes Leder machen die Taschen von HOLZRICHTER Berlin zu charakterstarken und langjährigen Reisebegleitern. Im Sortiment findet sich eine Vielzahl handgefertigter Reisetaschen, Umhängetaschen und Laptoptaschen. Dabei vertreibt das Online-Atelier exklusiv online, ohne Aufpreis von Zwischenhändler:innen und gibt den Preisvorteil so direkt an ihre Kund:innen weiter. Wir finden die …

Ursprünglichkeit in den Bergsteigerdörfern erleben

Die Kritik am Alpentourismus ist nichts Neues. Bereits in den 1980er Jahren formierte sich eine erste Widerstandsbewegung gegen den aufkommenden Tourismus in der Alpenregion, der bis heute zu massiven Negativ-Eingriffen in den Naturhaushalt verantwortlich ist. Damals wurden viele Bergorte von dem aufkommenden Bauboom regelrecht überrollt. Alte Bauernhöfe und Einfamilienhäuser mussten Platz machen für große Hotels und Seilbahnen. Auch heute werden immer noch fortlaufend neue Regionen und Gletscher erschlossen, unter denen die empfindlichen, alpinen Ökosysteme sehr leiden. Ursprüngliche Naturlandschaften werden zerstört, damit Straßen, Parkplätze und Seilbahne Einzug erhalten können. Bergsteigerdörfer haben dem Massentourismus abgeschworen In den sogenannten „Bergsteigerdörfern“ positioniert man sich ganz bewusst gegen diese Form des Tourismus. Die Initiative vereint alpine Regionen, die ihre einzigartige Naturlandschaft als Kulturgut und Naturschatz wertschätzen und nutzen. Hier ist das Bewusstsein für ein harmonisches Leben in Einklang zwischen Menschen und Natur noch allgegenwärtig und die natürlichen Grenzen werden respektiert. Nähe ohne Respektlosigkeit Meist abseits großer Zentren oder versteckt in einem Talschluss gelegen, gelten viele der insgesamt 35 Bergsteigerdörfer unter Alpinist:innen noch als wahre Geheimtipps. Als Gast darf man sich …

Gelebte Nachhaltigkeit im Stern

Der erste Aufenthalt während der Tirolreise fand im Stern in Obsteig, am Sonnenplateau statt. Ich durfte Gastgeber René Föger interviewen und wurde in das gelebte Konzept sowie in seine Zukunftspläne eingeweiht. Vielmehr noch: das neueste Projekt wurde auf der Baustelle abgenommen. Dazu aber unten im Text mehr. Das Stern lebt nach dem Leitprinzip „I schaug auf Di. Du schaugsch auf mi!“ — was tirolerisch dafür steht, dass man sein Gegenüber mit Bedacht, Respekt und Fürsorge behandelt. Dabei geht es nicht nur um Mitmenschen, sondern auch um die Natur. Was war bzw. ist deine Motivation hinter dem Stern? Zum einen ist es natürlich so, dass René das Erbe seiner Familie bewahren und in aller Ehre weiterführen möchte. Denn die Familie Föger ist seit über 500 Jahren Gastgeber und 1907 hat sie das bestehende Wirtshaus Stern übernommen. Das Wappen der Familie führt zurück bis in Jahr 1509. Da liegt es auf der Hand, dass es ihm besonders wichtig ist, das er es im Sinne seiner Familie pflegt. Als er mit nur 27 Jahren den Hotelbetrieb übernahm, hat …

Süd-Ost-Sizilien: So viel mehr als Strandurlaub

Ein Gastbeitrag von Ina Hiester Großartige Panoramen, mit Wildblumen gesäumte Straßen, tiefe Schluchten, Wanderungen durch herrliche Naturparks. Prachtvolle Barockbauten, zahlreiche Treppenstufen, verschlafene Gässchen, ein geschäftiger Markt. Und dazwischen ganz besondere Oasen, an denen ich die vielen Eindrücke einer Reise sacken lassen kann, die zugleich ein kleiner Abschied ist. Mein vierter und letzter Winter auf Sizilien neigt sich seinem Ende zu. Ein guter Anlass, sich zumindest einen Teil der Insel noch einmal genauer anzuschauen. Von Land aus, ohne Segel, ohne Anker. „Die viele Zeit auf dem Wasser hat mich landhungrig gemacht“ Skeptisch beäuge ich meinen Mietwagen am Flughafen in Catania. Als Vollzeit-Seglerin fehlt es mir nach fast vier Jahren ohne Auto nicht nur an Fahrpraxis, sondern ich weiß auch nur allzu gut, wie „kreativ“ der Fahrstil der Sizilianer sein kann. Ob das mal gutgeht? Mein erstes Ziel Modica befindet sich 120 Kilometer südlich von hier, und ich muss ein bisschen schmunzeln, als mir mein Smartphone beim Losfahren prophezeit, dass ich in gut anderthalb Stunden dort sein müsste. Denn erstens fahre ich immer viel langsamer, als es …

Mafiafreies Reisen auf Sizilien

Plant unsereins nach Sizilien zu reisen, bereitet einem bereits die Aussicht darauf pure Freude. Wir freuen uns auf den erstklassigen Kaffee, köstlichen Ricotta, saftige Tomaten und Oliven und natürlich auf die wunderschönen Strände, Berglandschaften und den atemberaubenden Vulkan Ätna. Was bei der Reiseplanung hingegen oftmals weniger Beachtung findet, sind die mafiösen Machenschaften vor Ort. Tatsächlich bekommt man als Reisende*r davon auch nur wenig mit. Dennoch ist es für viele Sizilianer*innen ganz normaler Alltag. Viele Unternehmen, darunter auch eine Vielzahl touristischer Betriebe, zahlen wie selbstverständlich Schutzgeld („pizzo“) an die Mafia. Es wird als eine Art Steuer angesehen, die sich auf Sizilien über Jahrzehnte entwickeln konnte und eine lange Tradition hat. Darüber spricht so gut wie niemand, aber noch immer agiert die sizilianische Mafia wie eine Art Schattenregierung, die in der von hoher Arbeitslosigkeit geprägten Region oftmals sogar Jobs, Wohnungen und die medizinische Versorgung stellt. Die Coronakrise und die schwierige wirtschaftliche Situation haben dafür gesorgt, dass das organisierte Verbrechen ihre Position sogar eher stärken als schwächen konnte. Wie gesellschaftliche Bewegungen mutig gegen die Mafia kämpfen Glücklicherweise gibt …

Sehnsucht: Stadt – eine visuelle Reise. Der etwas andere Reiseführer.

Mit Gewinnspiel am Ende. Mehr Informationen dazu findest du am Ende dieses Beitrags. Empfindest du auch eine so starke Sehnsucht des Verreisens? Einfach den Koffer zu packen und loszuziehen? Etwas Neues zu entdecken, auf neuen Wegen zu gehen, aus der gewohnten Umgebung rauszukommen? Uns geht es seit Beginn der Pandemie und ganz aktuell genauso! Wahrscheinlich hatte jede*r für dieses Jahr bereits Reisepläne geschmiedet und dann kam es, wie wir alle wissen, ganz anders. Ein Reiseführer, der zum Träumen einlädt Aus diesem Grund haben sich Cécile Meier und Klara Dengler zusammengetan und einen Reiseführer unter dem kreativen Dach von @andauernd.projekte geschrieben. Für sie gilt: In Zeiten, in denen Reisen schwierig ist, wollen sie die Lesenden visuell durch sechs europäische Städte verreisen lassen. Der etwas anderer Reiseführer überzeugt durch vielfältige Erlebnisberichte, poetische Texte, besondere Tipps, wunderschönes Design und ein nachhaltiges Gesamtkonzept. Das perfekte Geschenk für eine*n Freund*in oder einfach zum selbst Stöbern, Träumen und Reisepläne schmieden. Wir haben Cécile, eine der beiden Herausgeberinnen des Reiseführers, unsere drei Fragen gestellt. Was war bzw. ist deine Motivation hinter dem …

Melde dich für unseren Newsletter an und gewinne einen Reisegutschein

Wir träumen weiterhin vom Reisen! Auf Good Travel beginnt die Reise schon bei der Suche – durch Bilder und Beschreibungen, die zum Träumen und Planen einladen. Um die Zeit bis zur nächsten Reise zu verkürzen, waren wir in den letzten Monaten besonders fleißig und haben viele neue Unterkünfte für euch gefunden! Auf unserer Vermittlungsplattform findest du eine kuratierte Auswahl an über 250 nachhaltigen und wunderschönen Unterkünften in Deutschland und ganz Europa. Du möchtest keinen Neuzugang mehr verpassen? Dann melde dich jetzt für unseren Newsletter an! Gewinne einen Reisegutschein im Wert von 50,- Euro In unserem Newsletter informieren wir rund um das Thema nachhaltiges Reisen und stellen einmal monatlich unsere neuen Unterkünfte vor. Unter allen Neu-Anmeldungen verlosen wir einen Good Travel Gutschein im Wert von 50,- Euro. So wollen wir dein akutes Fernweh zumindest ein bisschen stillen und die Vorfreude auf die nächste Reise steigern! Melde dich hier für unseren Newsletter an und gewinne einen Reisegutschein! Das Gewinnspiel startet am 21.04.2021 und läuft bis zum 28.04.2021, um 23.59 Uhr und wird unter allen Newsletter-Neu-Anmeldungen verlost. Der*Die …

Neue Perspektiven des Reisens auf dem Berlin Travel Festival entdecken

Das „Berlin Travel Festival“ ist unsere Lieblingsveranstaltung, wenn es darum geht, neue Reiseinspirationen zu schöpfen und interessante Menschen kennenzulernen. Daher sind wir auch seit Beginn des Festivals Jahr für Jahr mit dabei und mit einem Stand vor Ort vertreten. Doch dieses Jahr ist alles anders: Kostenloser Online-Stream vom 9. bis 12. März 2021: „A Stream Comes True!” Aufgrund der aktuellen Situation findet das Festival – wie viele andere Veranstaltungen – in diesem Jahr digital statt. Die kostenlose Online Video Show findet jeden Abend von 19 bis 21.30 Uhr im Nachgang an die ITB Berlin NOW vom 9. bis 12. März 2021 statt. Vollgepackt mit inspirierenden Reportagen, Videos, Panels, Portrait, Vorträgen, Interviews, Workshops und Expertengesprächen geht es unter dem Motto „Verreisen! Nur wie?“ vor allem um die Perspektive des Reisens in 2021. Außerdem werden konkrete, sofort umsetzbare Tipps sowie exklusive und attraktive Angebote, die sofort buchbar sind, vorgestellt. Dabei steht jeder Abend unter einem anderen Motto: Los geht es mit „Safe Trips – Safe Places“ über „Tiny Living & Slow Travel“ bis hin zu „Culture Travel“ …

Plastikfrei reisen mit dem Duschbrocken

„Nur wer umherschweift, findet neue Wege.“ besagt ein norwegisches Sprichwort und trifft ziemlich genau auf Johannes und Christoph zu, die sich beide 2017 während einer einjährigen Weltreise kennenlernten. Während einer dreitägigen Tour durch den Amazonas-Regenwald kam den beiden Freunden eine Idee, die ihr Leben ganz schön auf den Kopf stellen sollte. Inspiration fanden die beiden inmitten des Amazonas-Regenwalds Sie fragten sich, wie sie minimalistisch reisen können, was ihnen auf Reisen wirklich wichtig ist und wo sie keine Abstriche machen könnten. Dabei kamen sie zu dem Schluss, dass man gut mit wenig Kleidung im Gepäck reisen kann und spezielle Dinge wie Schnorchelmasken besser vor Ort ausleiht anstelle sie mitzuschleppen. Eine Sache gab es jedoch, bei der sie nicht verzichten wollten: Das regelmäßige Reinigen von Haut und Haar. Gleichzeitig waren sie mit den konventionellen Lösungen am Markt unzufrieden. Denn herkömmliches Shampoo und Duschgel in flüssiger Form und Plastikverpackung nerven nicht nur viele Reisende, sondern auch die Umwelt. Und so war die Idee zum Duschbrocken geboren. Von der eigenen Küche in die Stuttgarter Seifenmanufaktur Ein halbes Jahr lang …

Weniger ist Meer: Nachhaltig leben auf einem Segelboot

Ina lebt als freie Journalistin und digitale Nomadin seit 2017 auf einem Segelboot im Mittelmeer. In diesem Gastbeitrag erzählt sie, wie es dazu kam und was sie tut, um den Alltag auf ihrem schwimmenden Zuhause so nachhaltig wie möglich zu gestalten. „Why don’t you come sailing with me? Just for two weeks?” Das war vor dreieinhalb Jahren. Mike und ich lernten uns 2017 auf dem Jakobsweg kennen, auf dem wir aus ganz unterschiedlichen Gründen gelandet waren. Verlusterfahrungen und Enttäuschungen, Sinnsuche, Karriere- und Beziehungskrisen – von allem war etwas dabei. Wenige Wochen später besuchte ich ihn in Griechenland, wo sein 12,5 Meter langes und vier Meter breites Segelboot „Quench“ mein Leben verändern sollte. Als ich zum ersten Mal selbst das Steuer in Händen hielt, ließ ich es für 50 Meilen nicht mehr los. Ich segelte von der Insel Serifos bis ans griechische Festland, wo wir bei Sonnenuntergang vor dem majestätischen Poseidon-Tempel in Sounion vor Anker gingen. Ich hatte Blut geleckt – oder vielmehr: Meersalz geschmeckt. Den Wind, die Wellen, die Elemente und eine neue Energie gespürt. …

Die Mosel Chalets machen alles anders und dabei alles richtig

Zu Gast in den Mosel Chalets. Ein Gastbeitrag von Charlott Tornow: Wenn ich an den Sommer 2020 zurückdenke, dann werde ich mit Blick auf unsere aktuelle Situation richtig wehmütig. Fast wäre Urlaub in diesem Jahr gar nicht möglich gewesen und dann erlebte Deutschland als Reiseland einen Boom wie lange nicht. Während ich deutsche Destinationen vorher immer schamlos verschmähte, wurden sie nun zu meinem Sehnsuchtsort. Klar gab es Regionen, die ich schon immer mal sehen wollte, aber das hatte noch Zeit. Jetzt wollte ich gar nicht schnell genug nach Rügen, in die bayrischen Alpen oder an die Mosel. Die Mosel! Wenn mich jemand fragt, wo es mir dieses Jahr in Deutschland am besten gefallen hat, dann steht die Region in Rheinland-Pfalz auf Platz 1. Die Mosel in Rheinland-Pfalz als Sehnsuchtsort Das liegt einerseits an den vielen kleinen Märchenorten entlang des Flusses: An der Burg Eltz, versteckt im Eltz-Tal und unversehrt seit dem 13. Jahrhundert, kann man sich gar nicht satt sehen. Cochem mit seinen bunten Fachwerkhäusern und der mächtigen Reichsburg sieht so aus, als hätte jemand …

Good Travel Adventskalender mit Gewinnspiel auf Instagram

Dieses Jahr dürft ihr euch auf einen Adventskalender der besonderen Art freuen: Auf unserem Instagramkanal starten wir ab dem 1. Dezember ein Adventskalender-Quiz. In unserem Ratespiel stellen wir euch Fragen zum Thema des nachhaltigen Reisens. Außerdem erfahrt ihr allerlei Wissenswertes und Kurioses zu den Themen Nachhaltigkeit im Allgemeinen, Länder Know-How sowie Sitten und Traditionen anderer Länder! Unter allen Teilnehmenden verlosen wir einen Reisegutschein Das Schöne: Unter allen Teilnehmer*innen verlosen wir am Ende des Ratespiels einen Good Travel Reisegutschein im Wert von 50,- Euro! Damit ihr keine Frage verpasst, folgt schon jetzt unserem Instagram-Account @goodtravelplaces und macht mit beim Good Travel Adventskalender-Quiz! Wir freuen uns wahnsinnig auf euch und wünschen euch eine besinnliche Vorweihnachtszeit mit vielen Keksen und dem ein oder anderen Glühwein.