08.03.2021

Gemeinsam für Geschlechtergerechtigkeit weltweit

Am 8. März ist Weltfrauentag! Oikocredit und Fairtrade wollen aus diesem Grund das Thema Geschlechtergerechtigkeit genau betrachten – und zwar aus globaler Sicht und aus erster Hand! Daher veranstalten die beiden Organisationen einen Online-Workshop und eine Diskussionsrunde bei denen Arbeiter*innen und Expert*innen aus Ruanda, Kenia, den Philippinen und Peru ihre Lebens- und Arbeitssituationen aufzeigen und diskutieren. Mit dabei ist beispielsweise Agnes Chebii, sie ist Arbeiterin auf einer Fairtrade zertifizierten Blumenfarm in Kenia. Oder auch Jimmy A. Ramos, er leitet die Geschäfte der Mikrofinanzinstitution ASHI auf den Philippinen. Gemeinsam mit den anderen Workshop- und Diskussionsteilnehmer*innen zeigen sie die verschiedenen Dimensionen von Empowerment vor Ort auf – und was das mit der Gesellschaft macht. Machen auch Sie mit! Am 8. März können Sie von 10 bis 12 Uhr sowie von 19 bis 21 Uhr unsere Partner*innen und Projekte aus dem globalen Süden kennenlernen und sich direkt mit ihnen austauschen. #choosetochallenge Hier gehts lang!

26.02. und 27.02.2021

GUTES GELD LAB 2021

Online // Freitag, 26. Februar, 17-20 Uhr // Samstag, 27. Februar 2021, 11-15.30 Uhr   Wer spielt mit im großen Spiel um die schnellen Gewinne? In der verrückten Welt des Geldes werden Reiche immer reicher und andere immer ärmer. Kann das so weitergehen? Woher kommen die Gewinne, gibt es nachhaltige Alternativen und wieviel Wachstum verträgt eine Gesellschaft mit endlichen Ressourcen? Ein Kinofilm, Vorträge, Workshops, Diskussionsrunden und Interviews bringen Klarheit ins Finanz- und Wirtschaftssystem, hinterfragen es kritisch und beleuchten mögliche Alternativen. Mit Gerhard Schick von der Bürgerinitiative Finanzwende oder der investigativen Regisseurin Carmen Losmann haben wir namhafte Referent*innen im Boot – neben vielen kleineren und größeren nachhaltigen Initiativen. Teilnahme und Programm Willkommen sind alle, die sich informieren, im digitalen Foyer mit Gleichgesinnten austauschen oder Ideen und Menschen rund um die Frage kennenlernen wollen, wie unser Wirtschaftssystem nachhaltiger werden kann. Hier gibt es eine Übersicht über den aktuellen Stand des Programms und die Anmeldung. Über die Facebook Event-Seite bleibt ihr auf dem Laufenden. Veranstalter  Oikonnect – die Vernetzungsplattform von Oikocredit Deutschland

25.11.2020

Oiko-was? Wie aus Geld GUTES GELD wird

Oiko-was? Wie aus Geld GUTES GELD wird Am Mittwoch den 25. November 2020 von 19:00 bis 20:00 Uhr Wie kann ich aus meinem Geld GUTES GELD machen? Und wie funktioniert die Geldanlage bei Oikocredit? Eine online-Veranstaltung für alle, die mit ihrem Geld etwas Positives bewirken möchten. Kurz, knackig und leicht verständlich erklären wir bei der online-Veranstaltung, was Oikocredit macht und wie die Geldanlage bei der Genossenschaft zu einem besseren Leben für benachteiligte Menschen beiträgt. Es wird interaktiv, es wird informativ und es wird die Möglichkeit geben, jede Menge Fragen zu stellen. Vorwissen wird nicht benötigt. Referent*innen Corinna Groß, Oikocredit Marc Ehrmann, Oikocredit Hier anmelden! Mehr Informationen hier

14.11.2020

Online-Event: Durch den Kakao. Botanik, Kolonialismus, Gegenwart

Durch den Kakao. Botanik, Kolonialismus, Gegenwart Samstag, 14. November 2020 von 14:30 bis 16:00 Uhr Bei der Veranstaltung begeben wir uns online auf Spurensuche durch den Kakao. Die Teilnehmer*innen lernen die Botanik der Kakaopflanze kennen und erfahren mehr über die koloniale Geschichte der Schokolade und deren Auswirkungen bis heute. Mit Vertreter*innen aus Ghana diskutieren wir gemeinsam, was geschehen müsste, um die Ungerechtigkeit im globalen Schokoladengeschäft zu überwinden. Die Spurensuche beginnt bei der Botanik des Kakaos: Steffen Ramm stellt im Rahmen einer Online-Führung durch die Gewächshäuser des Botanischen Gartens Potsdam die Kakaopflanze vor und erläutert die Ursprünge des Kakaoanbaus. Im Anschluss daran begeben wir uns mit INKOTA-Referent Leonard Rupp auf eine Reise durch die Geschichte: Denn beim Konsum von Schokolade ist nur wenigen Menschen bewusst, dass damit eine lange Geschichte von Ausbeutung und Leid verbunden ist. Obwohl die Kakaobohne ursprünglich in Lateinamerika entdeckt wurde, wurde sie im Zuge des Kolonialismus nach Westafrika gebracht. Und die „Spuren“ des Kolonialismus sind in der globalen Kakao- und Schokoladenproduktion bis heute präsent… Von der aktuellen Situation im Kakaoanbau und den …