Fair und regional: Wir stellen die Marktschwärmer vor

Immer mehr Menschen wollen wissen, was in ihren Lebensmitteln steckt, wo sie herkommen und wer sie herstellt. Was liegt da näher, als die Erzeuger:innen während des Einkaufs einfach persönlich danach zu fragen? Die Marktschwärmer-Idee aus Frankreich macht’s möglich. Die einfache Idee der Marktschwärmer: Online bestellen, um die Ecke abholen Marktschwärmer schafft eine direkte Verbindung zwischen den Erzeuger:innen und Verbraucher:innen einer Region. Die Kund:innen bestellen bequem im Onlineshop ihrer Schwärmerei. Einmal in der Woche kommt man für knapp zwei Stunden vor Ort zusammen, um die Bestellungen persönlich zu übergeben. Von Frankreich nach Berlin-Weißensee Die Idee der Online-Direktvermarktung kommt aus Frankreich, wo seit 2011 unter dem Namen „La Ruche Qui Dit Oui“ (zu Deutsch: Der Bienenkorb, der Ja sagt) bereits über 800 Schwärmereien entstanden sind. In Deutschland startete das Netzwerk im Herbst 2014. Derzeit sind schon mehr als 150 lokale Märkte in dreizehn Bundesländern geöffnet. Knapp 100 weitere Schwärmereien befinden sich im Aufbau. Nach monatelanger Vorbereitung wird nun am Dienstag, den 17. August, der erste Marktschwärmer-Wochenmarkt in Berlin-Weißensee in der Brotfabrik eröffnet. Danach findet der Markt jede …

Der Taxhof kocht Kaspreßknödel für uns

Ein regionales Rezept von Elisabeth & Katharina, Gastgeberinnen vom Taxhof Kaspreßknödel sind eine echt österreichische Spezialität, die einfach hervorragend – oder wie wir hier sagen: leiwand – schmeckt! Die flach gepressten Knödel aus Knödelbrot und regionalem Käse kann man wahlweise als Suppeneinlage oder als Hauptgericht mit Blatt- oder Krautsalat servieren. Unsere Kaspreßknödel können von unseren Gästen im Zuge des Genusskorbes bestellt werden. Man gibt beim Frühstück die Bestellung auf und wir liefern das gewünschte Gericht im Laufe des Tages in den Kühlschrank der Suite vom Taxhof. Ganz nach dem Motto „Bestellen und genießen“. Bis das wieder möglich ist, könnt ihr euch genau dieses Gefühl mit diesem Rezept aus unserem Kochbuch„Bilderbuch-Rezepte“ in die eigenen vier Wände zaubern. Einfach nachkochen und genießen! Zutaten für Kaspreßknödel: Mengenangabe für ca. 14 Knödel 200 g würziger Bergkäse 280 g Knödelbrot 1 Zwiebel 2 mittelgroße Kartoffeln (grob gerieben) 1/8 l Milch 3 Eier Salz und Pfeffer Zubereitung: 1. Knödelbrot in eine Schüssel geben und mit etwas Salz und Pfeffer bestreuen. Zwiebeln schälen und fein würfelig schneiden. Die Zwiebel in etwas Öl …

Der Bühelwirt kocht Spinatknödel für uns

Ein regionales Rezept von Michaela und Matthias, Gastgeber vom „Bühelwirt“ Das Ahrntal in Südtirol ist ein wahrer Kraftplatz in den Bergen. Typisch für unsere Region sind hausgemachte Spinatknödel, mit denen wir normalerweise unsere Gäste verwöhnen. Schließlich hat man sich die Spinatknödel nach dem frühmorgendlichen Gipfelerklimmen oder einer ausgiebigen Bike- oder Klettertour so richtig verdient. Natürlich schmecken die hausgemachten Spinatknödel auch ebenso vorzüglich, wenn man weniger schweißtreibende Aktivitäten unternimmt. Mit diesem Rezept könnt ihr euch nun ein bisschen Südtiroler Lebensart in die eigenen vier Wände zaubern. Zutaten für Spinatknödel: (für 4 Personen) 60 g Zwiebel 200 g Blattspinat, gekocht 2 EL Butter 2 Eier 50 ml Milch 30 g Käsewürfel 1 EL Mehl 150 g schnittfestes Weißbrot, in Würfel geschnitten, oder Knödelbrot 1 Knoblauchzehe 1 Msp. Muskatnuss, gerieben Pfeffer aus der Mühle Salz 30 g Parmesan, gerieben 70 g Butter, gebräunt Zubereitung: 1. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen, kleinschneiden und in der Butter dünsten. Den Blattspinat fein hacken, dazugeben und mit Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss würzen. Den Spinat mit den Eiern in einem Mixer …