Sollten wir die Natur in Ruhe lassen, um sie besser zu schützen?

Wir sollten die Natur auch einfach mal machen lassen, statt vor allem in technischen Lösungen zu denken, um Klimakrise und Artensterben aufzuhalten. Wie gut das funktionieren kann, erklärt Frans Schepers von der NGO Rewilding Europe. Er sagt, die Natur sei unsere stärkste Verbündete im Kampf um unser eigenes Überleben. Dieser Text erschien in der Ausgabe Juni/Juli 2022 des enorm Magazins. Du kannst sie bei GoodBuy versandkostenfrei und klimapositiv bestellen. Worum geht es bei Rewilding? Frans Schepers: Bei Rewilding geht es um die Wiederherstellung der Natur in großem Maßstab. Und das meiste davon geschieht durch die Natur selbst. Wenn wir nicht mähen, nicht schneiden, nicht jagen und schießen, werden Tiere und Pflanzen von selbst zurückkommen. Meistens ist menschliches Eingreifen nur am Anfang nötig, um die richtigen Bedingungen zu schaffen. So müssen etwa Deiche und Dämme entfernt werden, damit die Flüsse über die Ufer treten und Feuchtbiotope wie Auen entstehen. Heißt Rewilding auch, heimische Tierarten wieder anzusiedeln? Die meisten Arten brauchen keine Unterstützung. Aktiv wieder angesiedelt werden nur Tiere, die für das Funktionieren des Systems von entscheidener …