Als Lesepatin an einer Grundschule

Ein Berliner Verein übt seit Jahren mit Kindern lesen. Seit der Pandemie ist das besonders wichtig. Auch Astrid Ehrenhauser engagiert sich ehrenamtlich als Lesepatin für das Projekt. Unerwartet und analog kommt mein Ehrenamt zu mir: In der Nähe der hektischen Warschauer Brücke mitten in Berlin stolpere ich über ein Plakat an einer Litfaßsäule: „Wir suchen Lesepaten.“ Ich stelle mir vor, wie ich, umringt von putzigen Kindern, Geschichten vorlese. Klingt doch nett. Also recherchiere ich: An mehr als 300 Berliner Kindertagesstätten und Schulen engagieren sich Lesepat:innen. Voraussetzung: Mindestens 40 Prozent der Kinder haben nicht Deutsch als Herkunftssprache oder Eltern, die Leistungen wie Arbeitslosengeld oder Sozialhilfe beziehen. Der Verein Berliner Kaufleute und Industrieller (VBKI) hat das Projekt 2005 gestartet, um über Lesekompetenz „sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen Perspektiven zu eröffnen“. Mittlerweile nehmen pro Woche 12.000 Kinder und Jugendliche daran teil. Das Projekt hat sich also etabliert, es gehört zu den wenigen, die schaffen, was für Bildung so wichtig ist: Kontinuität. Wenige Wochen später sitze ich online in einer Infoveranstaltung für Lesepat:innen. Ich erfahre, wie meine Aufgabe aussehen …

Good News | 23.08.2022

Philippinen öffnen Schulen – nach 2,5 Jahren, Lech nahezu wieder ursprünglich, Auto zieht beim Fahren CO2 aus der Luft

Wie aufregend muss es wohl für Millionen von Schüler*innen auf den Philippinen gewesen sein, gestern wieder in die Schule gehen zu können – nach 2,5 Jahren? In kaum einem anderen Land blieben wegen der Pandemie die Schulen so lange geschlossen. Wir freuen uns für die Kinder und Jugendlichen auf den Philippinen mit – und wünschen dir viel Freude beim Lesen unserer Good News!

Gewinner von „Jugend gründet“ will Öko-Weinbau erleichtern

Am 21. und 22. Juni fand das Bundesfinale von Jugend gründet statt – ein Businessplan- und Planspiel-Wettbewerb für Schüler:innen und Auszubildende. Gewonnen hat dieses Jahr ein Abiturient aus Rheinland-Pfalz mit seiner App zur Früherkennung von Reb-Krankheiten im Weinbau. Mario Schweikert vom Leibniz-Gymnasium in Neustadt an der Weinstraße hat den diesjährigen Schüler:innenwettbewerb Jugend gründet gewonnen. Der Abiturient aus Rheinland-Pfalz wurde für seine App „Vine Leaf Disease and AI“ ausgezeichnet, die es zum kostenlosen Download im AppStore und Playstore gibt. Schweikert wolle mit seiner Geschäftsidee zum Umweltschutz beitragen. „Die App soll durch eine frühe und direkte Schädlingsdiagnose den Einsatz von Pestiziden sowie deren Rückstände in Traubenerzeugnissen reduzieren und unsere Umwelt schonen“, wird er in einer Pressemitteilung zitiert. Schweikert kommt aus einer Weinregion. „Wir haben festgestellt, dass sehr viele Pestizide ausgebracht werden und uns gefragt, wie wir das ändern können“, sagte er. Schweikerts App nutzt Smartphone-Bilder und künstliche Intelligenz, um Rebkrankheiten schon dann auf Blättern zu erkennen, wenn diese für das menschliche Auge noch nicht sichtbar sind. Sie fungiert aber nicht nur als Frühwarnsystem, sondern auch gibt auch …

Tanz dich frei, lern einfach mehr

Choreografin Livia Patrizi denkt Sportunterricht anders: Freude an der Bewegung statt Wettkampf und Stress. Keine Noten. Tanzen schweißt Schüler:innen zusammen, kanalisiert Aggression. Ein Schulbesuch. Dieser Text erschien in der Ausgabe April/Mai 2022 des enorm Magazins mit dem Titel: „Der Sport gehört uns – Gemeinschaft statt Kommerz: Diese Initiativen und Athlet:innen holen sich das Spiel zurück.“ Die Ausgabe kannst du bei GoodBuy versandkostenfrei und klimapositiv nachbestellen. Es ist ein eiskalter Märzmorgen, acht Uhr in der Früh, doch die Fünftklässler:innen im Mehrzweckraum der Grundschule an der Pulvermühle haben schon rote Backen. Elf Jungs, zehn Mädchen, aus der Boombox wummert Elektro. Tänzerin Katharina Iva Nagel schnipst mit den Fingern und geht die Reihe der Kids durch: „Du stehst, du sitzt, du stehst, du sitzt, los geht’s.“ Die einen recken sich zur Decke, öffnen die Arme wie eine erwachende Blüte, die anderen schieben sich schlangengleich über den Boden. Gemeinsam geht es im Rhythmus der Beats ins Zentrum des Kreises. „Achtet auf jene, die euch entgegenkommen.“ Anfangs unterbricht mal ein Schubsen, mal ein Rangeln die Rhythmik der Gemeinschaft, bis der …

Good News

Ein Video-Rückblick mit guten Nachrichten, EU-Kommission will Käfighaltung von Nutztieren beenden, ein Waschmittel für den Weltraum

Zusammen mit BetterStream haben wir die besten Good News aus dem letzten Monat zusammengestellt; eine europäische Bürgerinitiative hatte das Ende der Käfighaltung von Nutztieren gefordert und im letzten Jahr genug Unterschriften gesammelt; und damit Astronaut*innen ihre Kleidung nicht mehr wegwerfen müssen, testet die NASA ein spezielles Waschmittel für das All: Das sind die Good News des Tages

Good News

Aufblasbare Origami-Pop-up-Zelte, Instagram führt Filter für Hassnachrichten ein, Turnerin setzt Zeichen gegen Sexualisierung von Sportlerinnen

Forscher*innen der Harvard University haben schnell aufblasbare Pop-up-Zelte entwickelt; ein neuer Filter auf Instagram sortiert Direktnachrichten mit Hassrede und Beleidigungen aus, bevor sie gelesen werden; und Sarah Voss hat ein Zeichen gegen die Sexualisierung von Turnerinnen gesetzt und bei der EM in Basel erstmals in einem Ganzkörperanzug geturnt: Das sind die Good News des Tages

Good News

Krakau testet Kaffeesatz als Streusalz-Alternative, Pub wird zum Krankenhaus für Wildtiere, Stimulation der Zunge hilft gegen Tinnitus

In einem Park in Krakau wird Kaffeesatz als Alternative zu Streusalz und Sand getestet; auf dem Gelände eines geschlossenen Pubs in Irland hat die erste Wildtierklinik des Landes geöffnet; und eine Studie aus Regensburg hat gezeigt, dass die Elektrostimulation der Zunge dabei helfen kann, störende Ohrgeräusche zu beseitigen: Das sind die Good News des Tages