Nachhaltig Reisen

„Die Kunden sollten Druck machen”

Mehr als die Hälfte der Urlauber will nachhaltig reisen, aber nur wenige entscheiden sich bei sonst vergleichbaren Angeboten für das nachhaltige. Warum? Wir haben bei Claudia Brözel, Professorin für Tourismusökonomie und digitale Transformation, nachgefragt. Prof. Brözel, warum reisen wir nicht nachhaltig? Die „Findus“-Studie des Instituts für Tourismusforschung (NIT) gibt einige Anhaltspunkte: Die meisten suchen erst gar nicht nach nachhaltigen Angeboten. Über Jahrzehnte hat uns die Branche beigebracht, nach anderen Kriterien vorzugehen, Preis und Destination. So sortiert sie ihre Produkte, danach richten wir uns. Und es gibt schlicht kaum Alternativen. Versuchen Sie mal nach „nachhaltigen Reisen“ zu suchen – da kommt fast nichts. Zudem ist nachhaltig Reisen immer noch wahnsinnig teuer. Eine Zugfahrt für vier Personen und einen Hund nach Schweden zu buchen kostet richtig viel Geld. Welche Familie kann sich das leisten? Und wir dürfen nicht vergessen: Bei solchen Umfragen geben viele sozial erwünschte Antworten. Wer sagt schon freiwillig, „Umweltschutz, faire Gehälter? Mir doch egal.“? Jeder muss bei sich anfangen, und das auch gern in kleinen Schritten, um nicht in Schockstarre zu verfallen. Claudia Brözel, …