Die Naturkünstlerin

Sarah Darwin ist die Ururenkelin des berühmten Evolutionsforschers. Auch sie hat ihr Leben dem Erhalt der Arten verschrieben. https://enorm-magazin.de/wp-content/uploads/Episode_35_Sarah-Darwin.mp3 Diesen Text kannst du dir auch vorlesen lassen! Den enorm Podcast „Zukunft hörst Du hier an“ findest du auf Spotify, Apple Podcasts und überall da, wo es Podcasts gibt, sowie über den RSS-Feed. Im Naturkundemuseum hängt der Sound einer Fabrik. Maschinen surren, Kameras blitzen, auf dem kobaltblauen Produktionsband fahren Insekten zur digitalen Durchleuchtung. Links sitzen Wissenschaftler:innen an kleinen Tischen aufgereiht wie an einer Schnur. Tief über die Lichtkegel der Lampen gebeugt ziehen sie Käfer, Schmetterlinge, Flügeltiere raus aus ihrem Nagelbett. Sortieren, zack, weiter gehts in die Digitalisierungsstraße. Schon dreht sich das nächste Schalentier auf der digitalen Kachelwand und offenbart einen virtuellen Blick in sein Inneres. Besucher:innen schauen, staunen, fragen. Am Rande steht eine Frau, groß, lange braune Haare, Ringelpulli, entspanntes Lächeln. „5.000 Insekten pro Tag digitalisieren wir derzeit, Millionen aus unserer Sammlung sollen es mal werden“, sagt sie. „Wir erforschen die Natur, und die Menschen sind mittendrin. Ist das nicht fantastisch?“ Sarah Darwin In den Fußstapfen des Ururgroßvaters: Naturforscherin Sarah Darwin ist …

Rettet den Schatz im Wald

In Rumänien kämpfen Aktivist:innen um Jahrtausende alte Bäume. Helfen sollen EU-Recht und Ökotourismus. Dieser Text erschien in der Ausgabe Dezember/Januar 2021 des enorm Magazins mit dem Titel „Im Osten viel Neues“. Dicht und stolz recken sich die Bäume in der hügeligen Landschaft gen Himmel. Das Video der Umweltorganisation Agent Green zeigt ein nach EU-Recht geschütztes Gebiet im Făgăraș-Gebirge in den rumänischen Südkarpaten. Doch als die Kamera weiter schwenkt, dominiert nicht sattes Grün, sondern kahl geschlagene Hänge und trostlose Schneisen. Jährlich werden in Rumänien fünf bis zehn Millionen Kubikmeter Holz illegal geschlagen, schätzen Expert:innen. Das Verheerende: Diese Wälder sind oft über Jahrhunderte, gar Jahrtausende gewachsen. In Rumänien liegen etwa zwei Drittel der verbliebenen Urwälder der Europäischen Union, Skandinavien ausgenommen. Reiche Ökosysteme, widerstandsfähig gegenüber Dürren, Stürmen und der Klimakrise. Heimat für bedrohte Tier- und Pflanzenarten. Hier tummeln sich Auerhühner, durchs Dickicht streifen Wolfsrudel, Braunbären und Luchse. Außerdem speichern die Wälder viel CO2. Im Jahr 2017 hat die Unesco Rumäniens alte Buchenwälder und Buchenurwälder zum Weltnaturerbe erklärt. Viele Naturwälder, aber auch ein Großteil der rumänischen Urwälder zählen zu den …

Good News

Bezahlter Urlaub für Eltern nach der Geburt, umweltfreundliche Gebetsfahnen in Kathmandu, Kanada bereitet Abschaffung des Blutspendeverbots für queere Menschen vor

Laut Familienministerin Siegel sollen frischgebackene Eltern künftig zwei Wochen bezahlten Urlaub nach der Geburt des Kindes erhalten; in Kathmandu hängen jetzt umweltfreundliche Gebetsfahnen; und Kanada bereitet die Abschaffung des Blutspendeverbots für queere Menschen vor: Das sind die Good News des Tages

Transkript: Good News enorm Podcast Folge 37

Hier findest du eine schriftliche Fassung der Podcastfolge 37 von „Good News enorm“. Trophäenjagd und Umweltschutz – wie passt das zusammen? In dieser Folge sprechen wir darüber, wie sich kommunale Gemeinschaften in Namibia für den Schutz von Wildtieren einsetzen – und wie Tiere und Menschen davon profitieren.  Das Transkript soll den Podcast möglichst barrierefrei auch nicht-hörenden Menschen zugänglich machen. In dieser Folge sprechen Good-News-Redakteurin Bianca Kriel und Theresa Lang, Redakteurin beim enorm Magazin, kommunebasierten Naturschutz.  Bianca: Hallo und herzlich willkommen zu Good News enorm! Gute Nachrichten und konstruktive Gespräche – ein Podcast von Good News und dem enorm Magazin. Heute geht es um kommunebasierten Naturschutz. Aber erst einmal: der Gute-Nachrichten-Überblick: Ob in Orchestern oder in Popformationen: Frauen sind in der Musikindustrie immer noch stark unterrepräsentiert. Die Komikerin Carolin Kebekus will den Musikerinnen darum endlich eine Bühne bieten und veranstaltet im Juni 2022 das erste Open Air Festival mit ausschließlich weiblichen Acts. Wiederaufbau von Spielplätzen, mobile psychologische Beratung und Austausch mit Kindern aus Ghana: Die Kinderrechts-Organisation Plan International will ab Januar 2022 die Kinder und Jugendlichen …

Namibia setzt auf gemeindebasierten Naturschutz

Trophäenjagd und Umweltschutz – wie passt das zusammen? In Namibia setzen sich kommunale Gemeinschaften für den Schutz von Wildtieren ein. Dafür werden sie an den Einnahmen aus Jagd und Tourismus beteiligt. Früh morgens machen es sich Namibia-Tourist:innen auf den Bänken der offenen Safarifahrzeuge so bequem, wie es eben geht. Der Sand in den Haaren und der Sonnenbrand im Nacken sind schnell vergessen, wenn die erste Elefantenherde die staubige Straße kreuzt. Doch die gigantischen Tiere, die rund um die Salzpfanne des Etosha-Nationalparks so friedlich und erhaben wirken, können in ländlichen Gebieten die Ernte eines Jahres in wenigen Sekunden zerstören. Gemeindebasierter Naturschutz: Rechte und Verantwortung „In den 1960er-Jahren gehörten Namibias Giraffen, Nashörner und Löwen allein dem Staat“, erinnert sich Christopher Brown, Vorsitzender der namibischen Umweltkammer. Für die Farmer:innen bedeutete das vor allem Frust. Ihr Vieh konkurrierte mit den Wildtieren um das wenige Gras und wurde regelmäßig von ihnen gefressen. „Die Farmer hatten keinen Nutzen von den Wildtieren, sondern nur Probleme und Kosten“, sagt der Ökologe und Umweltwissenschaftler. Die Konsequenz: Viele Wildtiere wurden illegal geschossen und ihr Bestand …

Polit-Oscar gegen Gift-Chemie

Der Future Policy Award zeichnet die besten Maßnahmen zum Schutz vor gefährlichen Chemikalien weltweit aus. Duschgel, Wandfarbe, Kinderspielzeug – Industriechemikalien stecken in fast allen Gegenständen unseres Alltags. Etwa 40.000 sind auf dem Markt, jedes Jahr kommen Hunderte dazu. Viele von ihnen wurden nie auf ihre Sicherheit für Mensch und Umwelt getestet. Auch in Europa sind wir trotz guter Gesetzgebung schädlicher Chemie ausgesetzt, etwa durch Insektizide in den Gärten oder Mikroplastik. Sind diese Substanzen einmal in die Umwelt gelangt, können sie dauerhaft schwere Schäden anrichten. Weltweit werden bei den meisten Neugeborenen schädliche Stoffe nachgewiesen, denen die Mutter während der Schwangerschaft ausgesetzt war. Nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation sind im Jahr 2016 mehr als 1,6 Millionen Menschen direkt oder indirekt durch gefährliche Chemikalien gestorben. Die gute Nachricht: Es gibt bereits viele politische Lösungen, allem voran natürlich Gesetze, die uns vor den Auswirkungen gefährlicher Chemikalien schützen. Der Future Policy Award der Hamburger Stiftung World Future Council zeichnet die besten Gesetze in einem ausgewählten Bereich aus. Während in vergangenen Jahren Biodiversität, der Schutz der Meere oder Kinderrechte im Fokus standen, …

Good News

Finnland will Gender-Pay-Gap per Gesetz schließen, wie Kaffee und Tee das Demenz- und Schlaganfallrisiko senken können, mit Popcorn Häuser dämmen

Die finnische Regierung will den Gender-Pay-Gap mit einem neuen Transparenzgesetz schließen; eine neue Langzeitstudie aus UK hat herausgefunden, dass Kaffee- und Teekonsum gesundheitsfördernd sein kann; und eine Forschungsgruppe der Uni Göttingen will Gebäude nachhaltig mit Popcorn dämmen: Das sind die Good News des Tages

Wie skandinavische Inseln die Klimawende einleiten

Klimawende in Skandinavien: Inselbewohner:innen folgen dem Rhythmus der Natur, versorgen sich autark mit grünem Strom und produzieren keinen Müll mehr. Knapp unter dem Polarkreis, auf der norwegischen Insel Lånan, leben Mensch und Tier in Symbiose. Umgeben von glatten Felsen, die aus dem Atlantik ragen wie Walbuckel, wartet Hildegunn Nordum im Mai auf die Rückkehr der Eiderenten. Die zahlreichen, selbst gezimmerten Bruthäuschen hat sie längst mit Seetang präpariert. An einigen hängen Namensschilder. Mette-Marit, Donald und Co brüten in aller Ruhe, weil Menschen ihre Fressfeinde verjagen.  Hildegunn Nordum ist eine von zehn saisonalen Inselbewohner:innen, die ihre Belohnung einsammeln, wenn die Nester der rund 600 Enten verlassen sind: kostbare Daunen, die sie säubern und zu Decken verarbeiten. Einnahmen und Handarbeit stehen nicht im Verhältnis, und doch lebt die Tradition der Ahn:innen. Warum? „Die Eiderenten sind ein Teil von uns und unserer Geschichte. Ohne die Arbeit hier würden Marder und Adler die Herrschaft übernehmen, das ist auf allen entvölkerten Inseln so. Die Eiderente würde verschwinden und damit auch die Daunentradition“, sagte Hildegunn Nordum Journalistinnen des Magazins Norr, die das …

Good News

Erstmals Richterinnen in Ägyptens Staatsrat, USA und EU wollen „ewige Chemikalien“ stoppen, New Yorker Stadtrat entfernt Sklavenhalter-Statue

In Ägypten wurden erstmals weibliche Richterinnen in den Staatsrat vereidigt; die USA und die EU wollen schädliche Chemikalien in Pizzakartons, Kaffeebechern und Co. verbieten; und in New York wurde die umstrittene Statue Thomas Jeffersons aus dem Sitzungssaal des Stadtrates entfernt: Das sind die Good News des Tages

Good News

Bundesregierung schafft Förderung von Palmöl in Kraftstoffen ab, „German Dream“ motiviert junge Menschen mit Migrationshintergrund zum Wählen, „Global Leaks“: Ein sicherer Raum für Whistleblower

Die Bundesregierung schafft ab 2023 die Palmöl-Förderung für Kraftstoffe ab; die Kampagne „German Dream“ möchte junge Menschen mit Migrationshintergrund zum Wählen animieren; und Whistleblower können sich über die Software „GlobalLeaks“ sicher austauschen: Das sind die Good News des Tages

Good News

Weltweit kein bleihaltiges Benzin mehr im Einsatz, Tierbestände in Kenia erholen sich, wie Lego nachhaltiger werden soll

Das UN-Umweltprogramm hat verkündet, dass die Ära des bleihaltigen Benzins endgültig beendet sei; ein landesweiter Wildtierzensus in Kenia hat gezeigt, dass die Schutzmaßnahmen gegen Wilderei Wirkung zeigen; und der dänische Spielzeughersteller Lego will Teile seiner Nachhaltigkeitsstrategie schneller als geplant umsetzen: Das sind die Good News des Tages

Good News

Kostenloses WLAN dank Solarenergie, eine Beschichtung gegen Bakterien, mit dem Plaudernetz gegen Einsamkeit

In Brooklyn soll mit Solarzellen Geld eingespart werden, um einkommensschwächeren Haushalten kostenloses WLAN zur Verfügung zu stellen; das Start-up Polymer Flux hat eine Beschichtung entwickelt, die verhindert, dass sich Bakterien ansiedeln; und das „Plaudernetz“ bringt telefonisch Menschen zusammen, die sich einsam fühlen: Das sind die Good News des Tages