So einfach entstehen wichtige Rückzugsorte für Insekten

Nur blanker Boden, Steine auf einem Haufen oder verrottendes Holz – wer einen ordentlichen Garten liebt, empfindet solche Orte nicht als schön. Aber sie sind das beste Zuhause für kleinste Tiere. Auch auf dem Balkon lassen sich solche Ecken schaffen. Gerade im Herbst ist es wichtig für den Erhalt unserer Biodiversiät, im Garten Wohnräume für Insekten zu schaffen, um ihnen Unterschlupf bei Regen, Wind, Frost und Schnee zu bieten. Auch Gärtner:innen profitieren davon: räuberische Insekten bekämpfen Schädlinge, Bienen bestäuben Blumen. Es reicht schon eine kleine Ecke, im allerletzten Winkel des Gartens außer Sichtweite vom Haus und dem üblichen Tun im Garten, in dem man den Tieren einen Platz überlässt. Wie wärs damit hinter der Regentonne oder auf der Rückseite des Gewächshauses? Beim Brennholzlager oder am hinteren Rand der Hecke. Hier sind ein paar Gestaltungsideen dafür: Die Käferbank Die sogenannten „beetle banks“  sind Beet- oder Feldränder, die nicht bearbeitet werden. Denn dann fühlen sich dort vielerlei Insekten wohl, vermehren sich und überwintern dort. Ideal ist ein Erdwall von etwa 40 bis 70 Zentimeter Höhe. Der Damm …

So verbrauchst du weniger Wasser im Garten

Wir können nicht so weitermachen wie bisher, denn unser Klima verändert sich. Trockenheit wird nicht nur im Sommer ein Problem für Pflanzen. Du hast Beete oder eine Grünfläche und willst diese resilienter machen? Hier sind drei Ideen, die Abhilfe schaffen. In Hitzeperioden merken es alle: Die Pflanzen im Garten leiden unter Trockenheit. Laut dem Deutschen Wetterdienst fielen im Juli 2022 deutschlandweit gerade einmal 35 Liter Regen pro Quadratmeter. Das ist weniger als die Hälfte des üblichen Juli-Niederschlags (78 Liter). Doch das Problem tritt nicht nur im Sommer auf: Auch während anderer Jahreszeiten regnet es in vielen Regionen Deutschlands oft viel zu wenig. Die Pflanzen sind also mehr und mehr mit Trockenheit konfrontiert. Und nicht alle können bei solchen Bedingungen gedeihen. Es kann sich daher lohnen, die Gartenbepflanzung dauerhaft umzustellen. Hier sind drei Ideen: 1. Der Trockenrasen „Ein Trockenrasen ist eine Rasen-Mischung, die Gräser enthält, die sparsamer mit Wasser umgehen beziehungsweise toleranter gegenüber Trockenheit und Hitze sind“, erklärt Harald Nonn, Vorsitzender der Deutschen Rasengesellschaft. Nonn hat solche Mischungen selbst erprobt. Man kann damit sogar bestehenden Rasen …

Wie eine Müllhalde zum Palmengarten wurde

Wo jahrelang Müll im Meer vor Teneriffa landete, gedeihen heute seltene Pflanzen. Das ist auch Carlo Morici zu verdanken. Ein Besuch im „Palmetum“. https://enorm-magazin.de/wp-content/uploads/Episode-47_Palmengarten.mp3 Diesen Artikel kannst du dir auch vorlesen lassen! Den enorm Podcast „Zukunft hörst Du hier an“ findest du auf Spotify, Apple Podcasts und überall da, wo es Podcasts gibt, sowie über den RSS-Feed. Mächtig thronen Kokospalmen, Ölplamen und Bananenbäume über dem Atlantik vor Santa Cruz. Der botanische Garten „Palmetum“ hütet Europas größte Sammlung von Inselpalmen. Verborgen, tief unter ihnen: meterhohe Schichten Siedlungsabfälle und Bauschutt. Denn hier im Nordosten der spanischen Kanareninsel Teneriffa kippte in den 1970er-Jahren die Küstenstadt Santa Cruz ihren Müll einfach ins Meer. Die Deponie wuchs zum Berg „El Lazareto“, schuf Land im Ozean. Schädliche Gase wehten in die expandierende Stadt, die schließlich 1983 beschloss, die Deponie zu schließen. Doch weiterhin fegte der Wind Staub und Gestank überallhin. Dass auf den zwölf Hektar künstlich geschaffenen Lands nun seltene Palmenarten und andere Pflanzen gedeihen, ist auch Carlo Morici, dem heutigen Direktor, zu verdanken. An einem sonnigen Tag im März führt er durch den Park. „Die Palmen“, …

Good News

EU: Kein Greenwashing von Gas- und Atomkraft, Medikament gegen Kreisrunden Haarausfall zugelassen, Bundesregierung arbeitet an Strategie gegen Einsamkeit

Der Umwelt- und Wirtschaftsausschuss der EU stimmt mehrheitlich gegen ein Klimalabel für Gas- und Atomkraft; in den USA wird erstmals ein Medikament gegen Kreisrunden Haarausfall zugelassen; und die Bundesregierung arbeitet an einer Strategie gegen Einsamkeit: Das sind die Good News des Tages

Die Städte der Zukunft unter dem Meeresspiegel

Alle zehn Jahre findet die Floriade Expo in den Niederlanden statt – immer an einem anderen Ort. Aktueller Schauplatz der internationalen Gartenausstellung ist Almere. Die zentrale Frage der Ideenmesse unter dem Motto „Growing Green Cities“ lautet: Wie können urbane Räume angesichts der Klimakrise lebenswerter, grüner und nachhaltiger werden? Hoch oben schwebt die Gondel – unten erstreckt sich ein bunt blühender Garten, durchzogen von Kanälen und Wegen. Tulpen und Narzissen sind kleine Farbtupfer in der grünen Idylle. Verwunschene Inseln scheinen auf dem Wasser zu treiben. Am anderen Ufer des Sees prangt stolz die Skyline von Almere. Die niederländische Stadt östlich von Amsterdam ist Schauplatz der Internationalen Gartenbauausstellung, der Floriade Expo 2022. Bei strahlendem Frühlingswetter eröffnete König Willem-Alexander am Mittwoch die Expo – symbolisch pflanzte er das letzte Puzzlestück in eine lebende Karte des Geländes. Die Organisator:innen konnten aufatmen. Organisatorische und vor allem finanzielle Rückschläge hatten die Expo im Vorfeld geplagt. Alle zehn Jahre findet die Floriade in den Niederlanden statt, immer an einem anderen Ort. In diesem Jahr heißt das Thema: „Growing Green Cities“, wachsende grüne …