Schaumparty mit Impact

Das Familienunternehmen Dr. Bronner’s ist der größte Naturseifenhersteller der USA. Hinter dem Erfolg verbirgt sich eine ebenso skurrile wie bemerkenswerte Pioniergeschichte. Dieser Text erschien in der Ausgabe Dezember/Januar 2021 des enorm Magazins mit dem Titel „Im Osten viel Neues“. David und Mike quatschen fröhlich über ihre Schokolade. Beide tragen Hawaii-Hemden und sind offenkundig Fans ihres Produkts. Wer zufällig auf ihren Selfmade-Promo-Clip im Netz stößt, könnte meinen, da pitchen halt gerade zwei nette Typen aus Vista, Kalifornien, eine neue nachhaltige Fairtrade-Schoki. Ist auch nicht ganz falsch. Allerdings heißen David und Mike beide mit Nachnamen Bronner – und sind längst die Chefs des erfolgreichsten Naturseifenherstellers der USA: Dr. Bronner’s. Ihr Familienunternehmen wächst seit Jahren gewaltig, 2020 trotz Corona um 43 Prozent. Dr. Bronner’s ist über siebzig Jahre alt und zählt zu den Nachhaltigkeitspionieren Nordamerikas. Wer den Namen nicht kennt, hat meist aber schon mal die mit Infos und Botschaften vollgestopften Etiketten gesehen. Auf jeder der neun Kosmetik-Produktlinien – neben Seife gibt es etwa Körperlotion, Lippenbalsam und Zahnpasta in unterschiedlichen Größen und diversen Duftnoten – findet sich auch ein …

Pflanzenbasierte Innovationen von MÁDARA Kosmetik

Dass Fast Fashion unserem Planeten schadet ist vielen bewusst, aber was ist mit der Schönheitsindustrie? Wusstest du, dass Kosmetikhersteller zu einem der größten Verursacher der Umweltverschmutzung gehören? Das liegt vor allem an den enormen Mengen an Kunststoffverpackungen, die jedes Jahr anfallen. Glücklicherweise gibt es eine nordische Marke mit einer Vision für neue Industriestandards. Finde in diesem Beitrag heraus, wie die intelligente Nutzung der Natur mit dazu beitragen kann, eben jene zu retten. Der nordische Weg, die Limits von Nachhaltigkeit zu verändern Für MÁDARA war Nachhaltigkeit vom ersten Tag an einer der zentralen Werte, viele Jahre bevor es zu einer globalen Tendenz wurde. Seit der Gründung im Jahr 2006 hat das lettische Unternehmen versucht so nachhaltig wie möglich zu sein. Der beste Beweis? Während viele der bekannten Kosmetikhersteller noch viele Jahre davon entfernt sind, das Ziel zu erreichen 100 Prozent recycelbare Kunststoffe für die Herstellung ihrer Primärverpackungen zu verwenden, hatte MÁDARA es bereits erfüllt als ihre ersten Produkte auf den Markt kamen. Nachhaltig & Schön – von innen wie von außen Nachhaltigkeit beschränkt sich nicht nur …